EHC Bambini überzeugen im All-Star- Team der Canadian Elite Hockey-Acadamy

Young Grizzly erreichen im CEHA-Team einen Turniersieg sowie einen zweiten Platz

CEHA All-Star-Team (c) CEHA - Foto: Ina Richter

Die Canadian Elite Hockey-Academy von Marc Garthe verfügt seit Anfang 2015 über ein eigenes All-Star-Team. Es besteht ausschließlich aus nominierten Spielern der Jahrgänge 2005 und 2006, welche zuvor an einem offiziellen Camp der CEHA teilgenommen haben. Das CEHA All-Star-Team startete mit Akteuren aus Wolfsburg, die mit das Gros des Kaders stellten, Hannover, Salzgitter und Bad Nauheim im März/ April in zwei gut besetzte und perfekt organisierte Turniere.

 

Zunächst ging es in Halle um den 2. Konsul Cup am 21./22.03. des ESV Halle/ Saale. Neben dem CEHA All-Star-Team und den gastgebenden Saale Bulls waren noch die Wölfe Wörishofen, Young Freezers Hamburg, Young Dragons Erfurt, FASS Berlin, Preußen Berlin, Rote Teufel Bad Nauheim und die Ice Fighters aus Leipzig anwesend. Bei diesem Turnier belegte das All-Star-Team mit 14 Siegen und zwei Unentschieden ungeschlagen mit einer Tordifferenz von +63 den 2. Platz. Besser waren lediglich die Young Freezers, die zwar ein Spiel verloren hatten, aber dafür im obligatorischen Penalty-Schießen am Ende einer jeden Begegnung insgesamt besser abgeschnitten und mit 1,5 Punkten gewonnen hatten.

 

Am 11./12.04. ging es für die Young Grizzly dann mit dem CEHA All-Star-Team zum traditionellen Billfinger Turnier nach Erfurt. Hier stellte sich das CEHA Team gleich drei gastgebenden Teams von den Young Dragons sowie den Bayreuth Tigers, den Mad Dogs aus Mannheim, den Wild Boys Chemnitz, den Mighty Dogs Schweinfurt, den Young Rangers Ilmenau sowie der SG aus Halle/ Berlin. Hier konnte die Platzierung im Vergleich zu Halle nochmals verbessert werden und man kann in Anbetracht der Ergebnisse von einer dominierenden Leistung sprechen: mit 17:1 Siegen und fantastischen 142:3 Toren war man der tapfer kämpfenden Konkurrenz in allen Belangen überlegen.

 

EHC Nachwuchskoordinator Roland Flöss sieht die Einsätze positiv: "Mit dem normalen Spielbetrieb in der Niedersachsenliga haben wir nicht genug Spiele. Durch die Teilnahme mit diesen Auswahlmannschaften an Turnieren können die Jungs nicht nur spielerische Erfahrungen sammeln, sondern sie lernen auch ihre Mitspieler zu respektieren, die in der Liga ja auch ihre Gegner sind. Ich werde solche Teilnahmen für alle meine Spieler jederzeit unterstützen."

 

In das CEHA All-Star-Team waren vom EHC Wolfsburg berufen: #10 Felix Faupel, #18 Lukas Fricke, #17 Alexander Lindner, #3 Maximus Ristock, #21 Simon Sadowski, #12 Iven Tölg, #25 Mertin Wilke (TW)

 

Weitere Infos zum CEHA All-Star-Team

Drei U16 Young Grizzlys beim internationalen Turnier in Zell am See (AUT)

Wolfsburger Trio verstärkt Team des ESV Halle beim größten Eishockeyturnier für den Nachwuchs in Europa

Aaron Kraßmann, Lars Zittel und Michael Moser vom EHC Wolfsburg Aaron Kraßmann, Lars Zittel und Michael Moser vom EHC Wolfsburg

Vom 9.-12. April nahmen drei Young Grizzly, Aaron Krassmann, Lars Zittel und Michael Moser in Österreich am internationalen Turnier teil.

 

Damit folgten sie der Einladung aus Halle und bildeten mit Spielern aus Köln, Halle, Crimmitschau, Jonsdorf und Dresden ein starkes Team. Als Trainer für dieses Team wurden Marius Riedel und Stephan Klingner (beide aus Halle) eingesetzt.

 

An diesem Turnier waren 12 Schüler-Mannschaften, aufgeteilt in zwei Gruppen, aus verschiedenen Teilen Europas und aus den USA dabei. Das Team des ESV Halle spielte in der A-Gruppe. Hier traf man auf die Teams aus den USA, der Ukraine, der Slowakei und aus Österreich.

 

Mit einer deftigen Niederlage gegen den späteren Turniersieger Chicago (USA) starteten die Jungs in das Turnier. Die folgenden drei Spiele gegen Ruzinov Bratislava (SVK), Team Kärnten (AUT) und Zeller Eisbären (AUT) gewannen unsere Jungs. Im letzten Spiel der Gruppenphase gegen Kryzhynka (UKR) hatte man wieder das Nachsehen.

 

Alle Spiele waren spannend und aufregend. Besonders beeindruckend war das Spiel der Mannschaft „Mission Coyotes Chicago“ aus den USA anzuschauen. Dieses Team spielt in den USA in der höchsten Nachwuchsliga der Tripple A.

 

In der Play-Off Phase konnte sich das Team Halle mit den Young Grizzly gegen den EC Red Bulls Salzburg mit 5-1 durchsetzen und beendeten das Turnier auf einem sehr guten 5. Platz. Die Spieler des EHC waren sehr beeindruckt. Es war eine großartige Erfahrung die sie machen konnten.

 

Unter dem folgenden Link können die Ergebnisse und Statistiken eingesehen werden: http://www.hockey-world.org/

EHC U16 Team erreicht einen guten 5. Platz in der Schüler-Bundesliga!

Trainer und Vorstand hoffen im Sommer auf Neuzugänge für die kommende Saison

Nachdem die abgelaufene Saison durchaus als erfolgreich betrachtet werden kann, richtet der Vorstand den Blick bereits in die Spielzeit 2015/2016.

 

„Ziel muss es sein, den Kader weiter auszubauen, die Mannschaft zu verstärken! In der nächsten Spielzeit wird es nicht einfacher“, so Vorstandsmitglied Norbert Blyszcz.

 

Präsident Rainer Schumacher ergänzt: „Die Anforderungen vom DEB sind hoch! Wir müssen jetzt schauen, dass wir in unsere gute Arbeit weiter intensivieren“.

 

Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Young Grizzly weiterhin an ihrem Konzept festhalten und ehrgeizigen Spielern aus der ganzen Region die Möglichkeit geben wollen „kostengünstig“ sich beim EHC weiter zu entwickeln.

 

Frank Berkeczi, im EHC-Vorstand für die Finanzen zuständig, gibt daher auch klar zu: „Wer weiterkommen will, muss auch investieren! Wir werden unseren Spielern finanziell nur so viel zumuten wie unbedingt erforderlich! Bei uns werden nur die Beiträge und die Übernachtungskosten den Spielern, bzw. Eltern, in Rechnung gestellt. Mehr nicht!“

 

So hofft der EHC auf den einen oder anderen Zugang in den nächsten Wochen und Monaten um dann gut gerüstet in die neue Saison starten zu können.

 

„Unser Konzept funktioniert gut, besser geht immer! Die Zusammenarbeit mit Salzgitter werden wir, Stand heute, fortsetzen. Wir müssen weiterhin schauen, dass unsere Trainer genug Spieler aus dem Knabenbereich nachziehen können. Auf eigenen Beinen stehen wäre schon ein Traum, aber dafür reicht es halt noch nicht! Wir brauchen Spieler aus anderen Vereinen die „beißen wollen! “, ergänzt N. Blyszcz.

 

Interessenten können jederzeit an den EHC Wolfsburg schreiben oder unter der Telefonnummer 0175/7890000 anrufen.

EHC Jugend ist Turniersieger vom Ostercup 2015 in Tachov/Tschechien

Zum Saisonabschluss nahm die EHC-Jugend vom 3. bis 5. April am Ostercup 2015 in Tachov/CZ teil.

Dabei waren neben dem EHC Wolfsburg der HC Seetal aus der Schweiz, Team Tachov und die Pinguine vom EV Königsbrunn.

Nach der ersten Niederlage gegen HC Seetal mit 1:5 sah es zunächst nicht nach einem Turniersieg für die Young Grizzlys aus.

Das zweite Spiel bestritten unsere Jungs gegen die heimische Mannschaft aus Tschechien. Dieses Spiel war an Spannung kaum zu überbieten. Doch unsere Mannschaft hat die Nerven und spielerisches Können bewiesen und mit 4:1 gewonnen.

Am Sonntag, nachdem HC Seetal gegen Tachov gepatzt hatte, musste ein Sieg gegen Königsbrunn mit mindestens 6 Toren Unterschied her.

Die Grizzlys haben das Soll erfüllt und gegen die Königsbrunner Pinguine mit 9:0 gewonnen und somit den Turniersieg geholt.

Ein herzliches Dankeschön geht nach Halle für drei Gast-Spieler sowie Marius Riedel, der unterstützend als Co-Trainer EHC Nachwuchskoordinator Roland Flöss zur Seite stand.(IZ)

Fine Raschke im DEB Development Camp

Auf Einladung des Frauen-Nationaltrainers Benjamin Hinterstocker nach Füssen

Fine Raschke vom EHC Wolfsburg hat bei ihrem letzten Auftritt im National-Trikot bei den Verantwortlichen des Deutschen Eishockey Bundes (DEB) einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

So darf Fine auf Einladung des Frauen-Bundestrainers als einzige Spielerin aus Niedersachsen vom 17. bis zum 19. April am "U15 DEB Development Camp", einem Trainings-Camp für junge Nationalspielerinnen, teilnehmen und sich dort erneut präsentieren.

 

Wir wünschen viel Spaß in Füssen!

Deutsche BKK spendet dem EHC Nachwuchs

Fast 800€ Tombola-Erlös zu Gunsten der Young Grizzly

Roland Flöss (EHC) und Lukas Haß (Deutsche BKK)
Beim Heimspiel der 1. Mannschaft des EHC Wolfsburg in der Hauptrunde gegen Nürnberg hat die Deutsche BKK eine Tombola veranstaltet deren Erlös dem Nachwuchs des EHC zugute kommt. 
"Wir danken der Deutschen BKK sehr für ihre wertvolle Unterstützung. Von dem Geld werden wir Hilfsmittel für das Sommertraining kaufen." benennt Nachwuchskoordinator Roland Flöss die geplante Mittelverwendung.
Die Young Grizzly freuen sich über spenden - nur so können Länderspieleinsätze oder die Teilnahme an Einladungsturnieren finanziert werden.

Kleinschüler sind Norddeutscher Meister

U12 in der Rückrunde beinahe fehlerlos

Nach dem Spieltag am 15.03.2015 steht es nun endgültig fest: die Kleinschüler des EHC Wolfsburg sind Norddeutscher Meister. Zum Saison-Finale gab es einen klaren 25:2 Erfolg gegen die Scorpions aus der Wedemark.

Herzlichen Glückwunsch!!

EHC Jugend ist Norddeutscher Vizemeister

EHC Fans feiern den Nachwuchs beim PlayOff Spiel der 1. Mannschaft

Dem Team von Trainer Mario Breneizeris gelangen in der abgelaufenen Saison unglaubliche 226 Saison-Tore in nur 16 Spielen. Mit lediglich 38 Gegentore machte das in Summe eine Rekord-Differenz von +188 Toren. Mit 13:3 Siegen wurde damit nicht nur der Vizemeister-Titel erreicht, sondern auch untermauert, dass der EHC Wolfsburg der stärkste Verein in dieser Klasse war – knapp besser war nur die Spielgemeinschaft aus SC Langenhagen und Hannover Indians. Den Nachbarn aus Hannover wünschen wir jetzt für die Aufstiegsspiele in die DNL alles Gute.

 

Vielen Dank an dieser Stelle auch an die Fans und Fanclubs des EHC für die tolle Würdigung der sportlichen Leistung während des PlayOff-Spiels der 1. Mannschaft.

NEV sucht Interessierte für Schiedsrichterausbildung

Neulingslehrgang am Samstag, 21. März 2015 in Wolfsburg

Auch im Schiedsrichterwesen wird dringend Nachwuchs benötigt. Der Neulingslehrgang findet am Samstag, 21. März 2015 in der Zeit von 08:30 Uhr bis ca. 18:30 Uhr in Wolfsburg statt. Nähere Einzelheiten gehen den angemeldeten Teilnehmern per Mail zu.

"Sehr gutes Schlittschuhlaufen und absolute Zuverlässigkeit sind oberste Voraussetzungen für die Neulinge. Alle anzumeldenden Teilnehmer müssen am Stichtag 01.10.2015 mind. 16 Jahre alt sein, jüngere Teilnehmer können erst im kommenden Jahr angemeldet werden." benennt Schiedsrichter-Obfrau Silvia Tschöp die Grundvoraussetzungen zur Teilnahme.

 

Weiterführende Informationen

Fine Raschke scored für Deutschlands U13 Eishockey-Nationalteam

Young Grizzly war Assistenzkapitänin beim Turniersieg gegen die Schweiz

Am 14.02. fand ein Eishockeyturnier für U13 Mädchen in Reinach AG/Schweiz statt. Leider musste das Nationalteam aus Österreich absagen, sodass das Kräftemessen nur zwischen den erstmals angetretenen U13-Nationalmannschaften aus Deutschland und der Schweiz (3 Teams) stattfand.

 

Mit dabei als einzige Spielerin aus Niedersachsen die 12-jährige Fine Raschke von den Young Grizzlys. Die etatmäßige Verteidigerin wurde auf der für sie eher ungewohnten Position als Center eingesetzt, was sich später als Glücksfall für das Team und für sie herausstellen sollte.

 

Zum gesamten Turnierbericht

Bambini erspielen 2. Platz in Mannheim

U10 u.a. mit Siegen über Jungadler, Eisbären, Young Freezers und Tölzer Löwen

Die EHC Bambini nahmen am 14./15.02.2015 am 30. U10 Faschingsturnier der Jungadler Mannheim teil.

 

Hier trafen die Wolfsburger auf die U10 Mannschaften der Eisbären Berlin, Hamburg Freezers, Panther Ingolstadt, Tölzer Löwen, Jungfalken Heilbronn, MadDogs Mannheim und der gastgebenden Jungadler Mannheim. Heraus kamen zwei Tage mit hochklassigem Kindereishockey.

 

Nach einer spannenden Hauptrunde, die die schwarz-orangen Jungs mit teils deutlichen Siegen u.a. über Mannheim und die Eisbären Berlin auf den zweiten Platz hinter Ingolstadt führte, ging es ins Halbfinale der PlayOffs.

 

Hier warteten die drittplatzierten Eisbären aus Berlin. Nach einem spannenden Fight erreichte der EHC Wolfsburg mit einem 4:3 Sieg das Finale gegen die Panther aus Ingolstadt, die ihrerseits die Jungadler im Halbfinale ausschalten konnten.

 

Nachdem die Wolfsburger im Finale zunächst in Führung gehen konnte, drehten die Panther das Spiel im weiteren Verlauf und erzielten 4 Tore in Reihe. Das zweite Wolfsburger Tor fiel zum Endstand von 2:4 mit der Schlusssirene.

 

Ein ausführlicher Spielbericht folgt.

EHC Profis als Trainer in der United Kids Foundations Eishockeyschule

Vincenz Mayer und Armin Wurm trainieren die kleinsten Young Grizzly

Vincenz Mayer, Armin Wurm mit dem EHC-Trainern Oliver Ciganovic und Andrej Schuster und der Einsteiger-Gruppe

Am vergangenen Samstag (31.01.) war die Freude bei den Teilnehmern der Eishockeyschule groß – Vincenz Mayer und Armin Wurm kamen zur samstägliche Veranstaltung, die der EHC im Auftrage der United Kids Foundations durchführt. Hier werden jeden Samstag Kinder von 4-10 Jahren an den Eishockeysport heran geführt.

Die beiden gaben sichtlich gut gelaunt den Kids auf dem Eis Tipps, zeigen kleine Tricks und gestalteten das Training mit sichtbarer Freude so, dass den kleinen Grizzlys die Übungen richtig viel Spaß machten. Zusammen mit den EHC Nachwuchs-Trainern Oliver Ciganovic und Andrej Schuster wurden zwei Gruppen trainiert – zunächst die Bambini Beginners, also die fortgeschrittenen Kinder und anschließend die Gruppe der Einsteiger und der besonders jungen Kinder ab vier Jahren. Die Aktion kam auch bei den Eltern der teilnehmenden Kinder sehr gut an, Mutter Lisa freute sich beispielsweise über die große Hingabe, mit der sich die Trainer um die Kinder kümmerten und für Vater Stefan empfand es als etwas ganz Besonderes, dass sich die Profis ausgerechnet auch um die kleinsten Kinder kümmerten.

So viel positive Resonanz und Freude beim Training sorgen dafür, dass dies keine einmalige Aktion bleibt – bereits am Samstag, den 07.02.2015 besuchen mit Sergej Stas und Kilian Keller die nächsten EHC Profis die Eishockeyschule – die Vorfreude ist groß!

Fine Raschke für Nationalmannschaft nominiert

DEB-U13 Mädchen-Auswahl spielt Turnier in der Schweiz

Fine Raschke Fine Raschke

Die Young Grizzly haben die nächste Nationalspielerin. Fine Raschke ist am 13./14.02.2015 für ein Turnier der U13 Frauen-Nationalmannschaft in Reinach (CH) eingeladen. Fine wird dort auf Spielerinnen aus der Schweiz und Österreich treffen.

Fine, die beim EHC im U14 Knaben Team spielt, ist innerhalb kurzer Zeit nach Aaron Kraßmann und Elfrun Meyer die dritte Young Grizzly, die die deutschen Farben vertreten darf. Der EHC Wolfsburg wünscht viel Spaß & Erfolg!

U10 Bambini holen 3. Platz in Weißwasser

Gute Ergebnisse beim international besetzten 13. Turnier um den Glasmacher Pokal

Spieler und Betreuer freuen sich über den 3. Platz Spieler und Betreuer freuen sich über den 3. Platz

Die kleinsten Young Grizzly der Jahrgänge 2005-2008 waren am 10.01.2015 zu Gast in der Oberlausitz am Traditionsstandort Weißwasser, beim internationalen besetzten 13. Glasmacher Pokal.

 

Acht Mannschaften aus Deutschland und der Tschechei kämpften bei dem renommierten Nachwuchsturnier um die Platzierungen. Während der EHC Wolfsburg zum ersten Mal bei diesem perfekt organisierten Turnier antrat, waren die anderen Mannschaften "Serientäter", bzw. im Fall der Eisbären Berlin sogar Seriengewinner. Neben Wolfsburg, Berlin und den Lausitzer Füchsen aus Weißwasser spielten noch die Bílí Tygři Liberec (Tschechei), Eislöwen Dresden, Chemnitz, Eispiraten Crimmitschau und die Preußen aus Berlin.

 

In der Gruppenphase qualifizierten sich die Young Grizzly für das Halbfinale gegen die Eisbären Berlin. Nach einer Niederlage gegen den späteren Turniersieger gab es im Spiel um den 3.Platz einen klaren 8:2 Erfolg der Young Grizzly über die Gastgebende Mannschaft aus Weißwasser.

 

Zum ausführlichen Turnierbericht

EHC 1b übernimmt Tabellenführung in der Regionalliga

United North Stars werden mit 5:4 nach Verlängerung bezwungen

Nach einem hochspannenden Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe freut sich die 1b Herrenmannschaft des EHC Wolfsburg über den Sieg und die Rückeroberung der Tabellenspitze in der Regionalliga Nord.

 

Stark ersatzgeschwächt starteten der schwarz-orangen Tross von Trainer Andrej Schuster und Betreuer Frank Berkeczi mit insgesamt vier U18 Jugendspielern in Richtung Hannover.

 

Umso erfreulicher war es, dass die Jugendspieler nicht nur mitfuhren, sondern auch gleich Scorer-Punkte einfuhren: Artur Bippus (David Sahic, Eugen Bippus) und Matteo Stöhr (Marlon Schneller, Mario Breneizeris) konnten je ein Tor erzielten.

 

Weitere Torschützen waren am Abend Michele Meridian (Oliver Ciganovic, Mario Breneizeris), Oliver Ciganovic (Mario Breneizeris), Mario Breneizeris (Michele Meridian, Oliver Ciganovic).

(fb)

U 14 erreicht 2. Platz beim Robert Müller Gedächtnisturnier in Mannheim

Turniererfolg bestätigt bisherige Leistung

Glückliche Young Grizzlys nach Turnierende Glückliche Young Grizzlys nach Turnierende

Die Knaben der Young Grizzly Adams haben das Jahr 2014 mit einem eindrucksvollen 2. Platz beim "Robert Müller Gedächtnisturnier" beendet.

 

Die Mannschaft durfte nochmals ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgehen und gutes Eishockey spielen. Dieses Mal ging es in die Nebenhallen der SAP-Arena, um dort auf sechs weitere deutsche U 14-Mannschaften zu treffen. Die Gegner hießen Rote Teufel Bad Nauheim, Mannheimer ERC, ECDC Memmingen, Jungadler Mannheim, Ice Hockey Academy, Aibdogs Bad Aibling.

 

Zum Turnierbericht

DEL Nachwuchskoordinator Uli Liebsch zu Besuch in Wolfsburg

Zusammen mit Technik-Coach Yannik Dubé wurden Trainingseinheiten der Young Grizzly geleitet

DEL Nachwuchskoordinator und U16 Nationaltrainer Uli Liebsch nimmt seine Aufgabe, die DEL Vereine in ihrer Nachwuchsarbeit zu unterstützen, ernst: nachdem Liebsch bereits im Sommer einige Tage das Training im Sommercamp des EHC Wolfsburg geleitet hatte, schaute er in der zweiten Dezemberwoche erneut in der EisArena vorbei.
 
Zusammen mit seinem Techniktrainer Yannick Dubé nahm Liebsch diesmal besonders die Lauftechnik der Spieler unter die Lupe.
 
In Zusammenarbeit mit den Trainern aus den DEL-Vereinen erstellt Liebsch Trainingsleitfäden, die die Nachwuchsarbeit verbessern sollen. Als U16 Nationaltrainer kennt er genau die Bereiche, in denen die Nachwuchsausbildung in Deutschland besser werden muss: "Ich sehe immer wieder, dass wir gravierende technische Mängel haben. Daran müssen wir arbeiten, und das geht eben unten in den Nachwuchsbereichen los“ so Liebsch. Er plädierte in einem Interview mit hockeyweb.de dafür, in den jüngeren Altersklassen weniger Wert auf Spielsysteme, Taktik oder Ergebnisse zu legen und mehr die individuellen technischen Fähigkeiten der jungen Spielerinnen und Spieler zu fördern.
 
EHC Nachwuchskoordinator Roland Flöss sieht dies ganz genau so. "Das ist genau meine Philosophie - zunächst die Spieler ausbilden, das System und Taktik kommen danach."

Den Besuch des DEL Nachwuchskoordinators resümiert er positiv: "Mit Uli kann ich mich gut über den Leistungsstand unserer Spieler im Vergleich zu anderen DEL Vereinen austauschen. Leider fällt das Fazit von Uli nicht gerade positiv für die Spieler aus. Wir haben noch viel aufzuholen, so sollten z.B. das Training der Bambini und Kleinschüler auf 4 Einheiten/Woche erhöht werden. Das gelingt aber nur wenn wir auch den Dienstag als Trainingstag nutzen können. Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Besuch von Uli und Yannick."

U18 Spitzenspiel gegen EN Hannover

Niedersachsenliga: Torfabrik gegen Beton-Abwehr am Freitagabend

Es verspricht ein heißer Tanz zu werden: der aktuelle Spitzenreiter der U18 Jugend Niedersachsenliga EHC Wolfsburg trifft in der heimischen EisArena auf den "Eishockeynachwuchs Hannover", die Spielgemeinschaft der Hannover Indians und Langenhagen.

Während die Young Grizzly, die nach nur sieben Spielen bereits unglaubliche 117 Tore erzielen konnten, sich gegen die HSV Young Freezers nach Penaltyschießen eine Niederlage erlaubten, steht der ENH nach fünf Spielen noch mit sauberer Weste und ohne jeden Punktverlust da. Dies haben die Hannoveraner insbesondere einer soliden Abwehrleistung zu verdanken - so kassierte man in den fünf Saisonspielen erst vier Gegentreffer und spielte zweimal zu null.

 

Torfabrik EHC gegen Betonabwehr ENH heute (12.12.2014) Abend um 19:30 in der EisArena, der Eintritt ist wie immer frei

Knaben und Bambini siegen/ Schüler straucheln

Heute 18 Uhr Heimspiel der 1b Herren in der Regionalliga

Am heutigen Sonntag (16.11.) um 18 Uhr schließt die 1b Herren in der Regionalliga gegen den HSV 1b das Punktspielwochenende ab.

Bei diesem Spiel gilt der ungeschlagene EHC als haushoher Favorit gegen die im bisherigen Saisonverlauf sieglosen Hansestädter. Der Eintritt ist frei und der Fantreff geöffnet.

 

Die U14 Knaben holten am Freitag in Adendorf im fünften Saisonspiel den fünften Sieg und sind damit Spitzenreiter der Niedersachsenliga. Die Adendorfer Heidschnucken waren mit dem EHC überfordert und Wolfsburg gewann auswärts mit 8:2. Hier geht es zum ausführlichen Spielbericht.

 

Ebenfalls erfolgreich bestritten die EHC Bambini (U10) ein Turnier bei den Weserstars Bremen. Mit 4:1 Siegen und 26:6 Toren im Gepäck kehrten die Young Grizzly aus der Weserstadt zurück. Hier geht es zum Spielbericht der Bambini.

 

Nicht viel gewinnen konnten die EHC Schüler in der Bundesliga an diesem Wochenende. In der heimischen EisArena traf man sich Samstag und Sonntag zum Doppelspiel gegen die Black Dragons aus Erfurt. Nachdem sich die EisArena zwischenzeitlich zur EHC Festung entwickelt hatte, gewannen die Gäste aus Erfurt beide Partien. Nachdem am Samstag das erste Spiel aus Wolfsburger Sicht mit 0:5 regelrecht hergeschenkt wurde, gab es am Sonntag ein ansehnliches 1:2, bei dem erst das Penaltyschießen den Sieger ermittelte. Mangelnde Konzentration und teilweise mangelnde Cleverness waren der Grund für die Niederlagen. Hier heißt es Mund abputzen und den Frust nächste Woche bei den Frankfurter Löwen in positive Energie ummünzen, um mit einem Auswärtssieg wieder in die Spur zu kommen.

Bundesliga: EHC Schüler holen 4 Punkte gegen Preußen Berlin

Eis Arena wird zur Festung | In Berlin erst nach Penalty-Schießen verloren

Yannick Göpel Yannick Göpel

Den Schwung aus dem vergangenen 6-Punkte-Wochenende mitnehmen, das war vor dem Doppel-Spieltag gegen Preußen Berlin der Wunsch von Trainer Roland Flöss. Und seine Mannschaft ließ ein weiteres erfolgreiches Wochenende folgen.

Am Samstag, den 18.10. stand in der heimischen Eis Arena der erste Teil der zwei Treffen an. Und die Young Grizzly bauen die eigene Arena über die letzten Spieltage sukzessive zur Festung aus. Auch den vor dem Spiel favorisierten und als Tabellenführer in die Autostadt gekommenen Preußen gelang es nicht, hier Punkte zu entführen. Mit 5:4 (3:1/ 2:1/ 0:2) sorgten die Wolfsburger für einen weiteren Heim-Dreier.

Bereits in der 23. Minute hatten die Torschützen Maximilian Krönert, Jakob Ceglarski, Aaron Krassmann, Steven Raabe und Connor Schulz das Ergebnis vorentscheidend auf 5:1 gestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt funktionierte schwarz-orange wie ein Uhrwerk. Danach wurden Kräfte und Konzentration für das einen Tag später stattfindende Spiel in Berlin gespart, was den Berlinern drei weitere Tore ermöglichte und spätestens nach dem 5:4 Anschlusstreffer, gut sechs Minuten vor Spielende, für die knapp 100 Zuschauer noch einmal Spannung aufkommen lies. Allerdings konnten die Gäste auch ein 6:4 Überzahlspiel kurz vor Spielende nicht mehr für das entscheidende Tor nutzen, sodass die Punkte verdient in Wolfsburg blieben.

Teil 2 des Kräftemessens stieg am Sonntag in der Eisporthalle Charlottenburg. Hier unterlagen die Young Grizzly knapp mit 3:4 (0:1/ 1:1/ 2:1/ 0:1) nach Penaltyschießen und mussten sich mit einem Punkt begnügen. Die Wolfsburger bewiesen im selben Spiel allerdings große Moral. Nachdem Sie bereits 0:2 und 2:3 in Rückstand geraten waren, konnten die Young Grizzly immer wieder ausgleichen, sodass nach Ablauf der regulären Spielzeit das Penaltyschießen über den Zusatzpunkt entscheiden musste. Hier erwies sich der EHC leider als guter Gast. Die Tore für die Wolfsburger schossen in Berlin Jakob Ceglarski, Alexander Schumann und Maximilian Krönert.

 

Das nächste Spiel der Wolfsburger U16 Bundesliga-Mannschaft findet am 01.11. um 14:30 in der heimischen Eis Arena gegen Crimmitschau statt. Hier sollen drei weitere Punkte eingefahren werden.

Spende von den Profis

Scheck-Übergabe im Rahmen des Spiels gegen die Eisbären Berlin

Geld für den EHC Nachwuchs Geld für den EHC Nachwuchs

Beim Heimspiel der EHC Profis am Sonntag fand in der ersten Drittelpause eine Scheckübergabe statt. Der Erlös aus einem der Testspiele gegen die Krefelder Pinguine in Braunlage, insgesamt 1800 Euro, gehen zur Hälfte an die Harzer Falken sowie die Nachwuchsabteilung des EHC Wolfsburg. In Empfang genommen wurde die Spende vom Vorstand Frank Berkeczi sowie den Kleinschüler-Spielern Cara Wedel und Dennis Krull.

Der EHC Nachwuchs bedankt sich herzlich!

Weitere Informationen zu Spenden sind hier zu finden.

Eindrucksvolle Mannschaftsleistung führt zum Erfolg im Derby

11:3 Auswärtssieg gegen den Eishockeynachwuchs Hannover

Zu einer für hannoversche Verhältnisse ungewohnten Tageszeit war am Sonntag um 12.30 Uhr das zweite Spiel der Saison für die Young Grizzlys Knaben gegen den aus einer Kooperation der Hannover Indians und Langenhagen Jets bestehenden Eishockeynachwuchs Hannover angesetzt worden. Hierbei konnte die Wolfsburger Mannschaft erneut spielerisch überzeugen und mit dem Endergebnis von 11:3 (4:2/1:1/6:0) einen auch in dieser Höhe verdienten Auswärtssieg einfahren.

Zum kompletten Bericht

Bundesliga: EHC feiert erstes 6-Punkte-Wochenende

Schüler gewinnen in Bad Nauheim mit 10:2 und klettern auf Rang 3

Momentum genutzt. So kann man die Leistung der EHC U16 Schüler beim Liga-Konkurrenten aus Bad Nauheim zusammenfassen.

Klar und deutlich mit 10:2 (4:1/ 3:1/ 3:0) besiegen die Young Grizzly die Roten Teufel. So kam während der ganzen Partie nie ein Zweifel auf, zu wem die drei Punkte heute gehen würden. Mit dem Sieg schieben sich die Young Grizzly auf Rang 3 in der Tabelle vor.

 

Die Torfolge:

Drittel 1
0:1 Alexander Schumann (Justin Müller) 5:38 - 1:1 Ben Ehrentraut (Überzahl-Tor) (Jan Wächtershäuser, Max Stark) 7:34 - 1:2 Michael Moser (Jakob Ceglarski) 8:42 - 1:3 Hadj Chahmoui (ohne Assist) 10:56 - 1:4 Aaron Krassmann (Überzahl-Tor) (ohne Assist) 14:15

Drittel 2
2:4 Justin-Ron Kilian (Max Stark) 1:07 - 2:5 Hadj Chahmoui (ohne Assist) 4:42 - 2:6 Alexander Schumann (Unterzahl-Tor) (Hadj Chahmoui, Connor Schulz) 7:00 - 2:7 Aaron Krassmann (Überzahl-Tor) (Alexander Schumann, Connor Schulz) 17:50

Drittel 3
2:8 Jakob Ceglarski (Überzahl-Tor) (Hadj Chahmoui) 3:50 - 2:9 Yannick Göpel (ohne Assist) 12:10 - 2:10 Aaron Krassmann (Jakob Ceglarski) 19:52

Bundesliga: EHC U16 Schüler holen wichtige Punkte

Wolfsburg gewinnt gegen Bad Nauheim mit 4:1

Aaron Kraßmann (c) Fabian Brandes/ Sportfotos BS Aaron Kraßmann (c) Fabian Brandes/ Sportfotos BS

Die EHC Schüler gewannen am Samstag das wichtige Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Bad Nauheim mit 4:1 und sind damit seit drei Heimspielen ungeschlagen. Diese Erfolgsserie gilt es nun auch auswärts fortzusetzen, wo der EHC bereits am heutigen Sonntag zum Rückspiel bei den

 

Das Spiel gestern begannen die Gäste aus Bad Nauheim sehr druckvoll. Lange Zeit hielten die Grizzlies gut dagegen, allerdings gelang den Roten Teufeln in der 14. Minute dennoch das erste Tor. Dieser "Wakeup-Call" sorgte allerdings dafür, dass auch die Young Grizzly nun noch konzentrierter zu Sache gingen, was nicht einmal 60 Sekunden später zum Ausgleichstreffer durch Kapitän Aaron Kraßmann (Jakob Ceglarski, Hadj Chahmoui) führte. In der Folge konnten sich die Schützlinge von Trainer Roland Flöss zunehmend vom Druck der Gäste befreien und fanden immer besser zum eigenen Spiel.

 

In der Folge konnten die Young Grizzly ihr, aus den vorangegangenen Heimspielen bereits bekanntes, dominantes Spiel aufziehen. Es dauerte allerdings trotz guter Möglichkeiten bis zur Mitte des zweiten Dritttels, bis sich die Wolfsburger für ihr engagiertes Spiel belohnten, als in der 14. Minute wiederum Aaron Kraßmann die Vorarbeit von Connor Schulz nutzte und auf 2:1 stellte. Kurz vor Ende des 2. Drittels konnte der EHC durch Jakob Ceglarski auf Vorarbeit von Steven Raabe mit dem 3:1 die Weichen endgültig auf Sieg stellen.

 

Im Schlussdrittel machte sich zunehmend auch ein konditioneller Unterschied zwischen beiden Mannschaften bemerkbar - sicherlich begünstigt dadurch, dass der EHC das ganze Spiel mit vier kompletten Sturmreihen bestritt.

 

Schließlich gab es einige Undiszipliniertheiten auf Seiten der mittlerweile überforderten Bad Nauheimer die dazu führten, dass wiederum Aaron Krassmann (Thomas Hinz, Jakob Ceglarski) in Überzahl den Endstand von 4:1 herstellen konnte.

 

Das Momentum zwischen den beiden Teams ist also auf Seite des EHC, dies gilt es heute ab 12:15 in Bad Nauheim in drei weitere Punkte umzumünzen, bevor am kommenden Wochenende (18.10.2014/ 14:30) der Spitzenreiter aus Berlin zu Besuch in der heimischen EisArena sein wird.

 

Weitere Bilder zum Spiel bei Sortfotos BS.

Alex Povernov neu im EHC Trainerstab

Ehemaliger Weltklasseboxer ist für Kondition und Athletik verantwortlich

Alexander ist fünffacher Deutscher Meister im Amateurboxen (Schwergewicht bis 91KG) und mehrfacher Deutscher Mannschaftsmeister. International hat er Bronzemedallien bei den Europa- und Weltmeisterschaften erboxt.

Alex verfügt über einen A-Trainerschein im Boxsport und trainierte Kinder und Jugendliche im Nachwuchs bereits während seines Studiums zum Diplom-Trainer an der Trainerakademie des Deutsches Olympischen Sportbundes in Köln, welches er 2012 erfolgreich abschloß.

 

Alexander ist den Grizzly Adams seit langer Zeit verbunden, besucht regelmäßig Spiele der 1b und der Profis und seine Söhne spielen im Nachwuchsbereich der Young Grizzly. Er ist ab dieser Saison im EHC Trainerstab für Kondition und Athletik der Young Grizzly Mannschaften verantwortlich.

 

Er hat viel Spaß am Training mit den Kindern und Jugendlichen, weil er es erstaunlich findet, wie schnell die kleinen und größeren Grizzlies sich verbessern und weil er davon fasziniert ist, wie bei den Young Grizzly durch Disziplin, Zusammenhalt und Team-Spirit 1+1 nicht 2, sondern 3 ist.

 

Herzlich willkommen Alexander!

Maskottchen Ben besucht Eishockeyschule

Fototermin mit dem größten Grizzly und den kleinsten Grizzlies

Das netteste Maskottchen der DEL besucht am 27.09. die EHC Eishockeyschule. Ab ca. 10.15 Uhr wird er neben dem Eis unterwegs sein und ist für Fotos natürlich zu haben, ab ca. 10.30 wird er einige Runden mit den Kids der Eishockeyschule auf dem Eis drehen. Teilnehmer Benjamin (4) freut sich schon: "Ben ist sooo kuschelig!"

 

Weitere Informationen zur Eishockeyschule, dem Einsteiger-Angebot des EHC Wolfsburg für Kids von 4-10 Jahren ist hier zu finden.

Turniersieg in Berlin

Kleinschüler starten erfolgreich in die neue Saison

Siegreiche Kleinschüler Siegreiche Kleinschüler

In vielversprechender Frühform präsentierten sich die Kleinschüler des EHC Wolfsburg. Am 21.09.2014 gewann die U12 Mannschaft, die von drei Bambini-Spielern des Jahrgangs 2005 unterstützt wurde, ungeschlagen das Einladungsturnier bei Preussen Berlin. Neben den Mannschaften aus Berlin und Wolfsburg nahm auch ein Team aus Chemnitz an dem Turnier bei den Preussen teil.

 

 

Die Ergebnisse mit Wolfsburger Beteiligung:

Preussen Berlin - EHC 0:4
EHC - Chemnitz 3:1
Preussen Berlin - EHC 4:7
EHC - Chemnitz 2:2

U16 Schüler in der Bundesliga angekommen

7:2 Heimsieg gegen Frankfurter Löwen

Schneller Konter der Grizzly Adams

Was für ein Spiel - 7:2 (0:2/3:0/4:0) bezwangen teilweise wie entfesselt aufspielende Young Grizzly die Löwen aus Frankfurt und feierten damit im ersten Bundesliga-Heimspiel den ersten Heimsieg. Nach dem nervösen Start in die Partie gewann das Team von Trainer Roland Flöss zusehens Ruhe und damit auch die Oberhand im Spiel. Zeitweise gelang es den Gästen aus Frankfurt kaum noch, sich aus dem eigenen Drittel zu befreien - selbst in eigener Überzahl.

Vor rund 100 begeisterten Zuschauern in der EisArena schoß Connor Schulz mit drei Treffern die Grizzly Adams auf die Siegerstraße. Außerdem erzielten für Wolfsburg noch Steven Raabe, Kieran Schuster, Yannick Göpel und Michael Moser je einen Treffer.

Zu den Spielberichten der Schüler

Young Grizzly Elfrun Meyer spielt für Deutschland

Im September geht es in Selb gegen die Auswahl der Tschechischen Republik

Freudige Nachrichten gibt es im Grizzly-Lager: Elfrun Meyer ist für einen DEB Lehrgang mit zwei Länderspielen gegen die Tschechei nominiert. Mit der U15 Frauen Nationalmannschaft geht es vom 19.09.-21.09.2014 frei Tage nach Selb. Dort wird unter Leitung von Nationaltrainer Benjamin Hinterstocker auf dem Eis trainiert und werden die beiden Länderspiele bestritten.(fm/cl)

EHC Wolfsburg eröffnet feierlich die Saison/ Kleinschüler beim Profi-Spiel

Buntes Fest unter dem Glasdach auf dem Hugo-Bork-Platz

EHC Bambini & Profis EHC Bambini & Profis

Die neue Saison kann starten – am vergangenen Samstag wurde der Beginn der neuen Eiszeit gefeiert und zusammen mit mehreren hundert EHC Fans und Mitgliedern die Stadt orange gefärbt.

 

EHC-Stadionsprecher Jens Kluck und Radio 21-Reporter Stephan Hox moderierten das bunte Fest. Neben Hüpfburg, Gewinnspiel und anderen Programmpunkten waren auch die Young Grizzly gefragt. So wurde dem interessierten Publikum gezeigt, was ein Eishockeyspieler an Ausrüstung so alles in welcher Reihenfolge anlegt und die Bambini zeigten sich bei Quiz-Fragen erstaunlich gut orientiert. Höhepunkt für die kleinsten EHC-Kufenkracks war dann der Einlauf mit den Profis.

 

Das nächste Nachwuchs-Highlight ist auch bereits in Sicht – die U12 Kleinschülermannschaft hat die Einladung, am kommenden Freitag, 12.09.2014 zum Saisoneröffnungsspiel mit unseren Profis einzulaufen. In der ersten Drittelpause gibt es dann ein kurzes Show-Match unter der Leitung von EHC Nachwuchskoordinator Roland Flöss.

DEL-Nachwuchskoordinator besucht den EHC Nachwuchs

Ulrich „Uli“ Liebsch, seit dem 01.05.2014 der DEL-Nachwuchskoordinator, besucht Mittwoch und Donnerstag das Wolfsburger „Deutsche BKK Sommercamp“ der Young Grizzly.

Ulrich Liebsch mit den EHC Kleinschülern und Knaben Ulrich Liebsch mit den EHC Kleinschülern und Knaben

Mit EHC-Pressesprecher Christopher Gerlach sprach er über seinen Besuch in Wolfsburg und zog eine erste Bilanz seines Wirkens.

 

Zum Interview

Thomas Herklotz im Interview

Über seine Erfahrungen bei den Profis plauderte der siebzehnjährige mit EHC Vorstand Norbert Blyszcz

NB: Thomas, zunächst mal herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Feuertaufe bei den Profis!

TH: Danke! Vielen Dank!

 

NB: Am Freitag warst Du ja das erste Mal in einem Match mit unseren Profis gegen die Kölner Haie im Einsatz - was war das für ein Gefühl für Dich?

TH: Es war ein gutes Gefühl! Aber nervös war ich schon...

 

NB: Und beim zweiten Spiel mit den Profis gegen die Krefelder Pinguine gleich einen Scorer-Punkt eingeheimst - wie lief die Szene aus Deiner Sicht?

TH: Mmh, nach einem Scheibenverlust der Pinguine lief ich auf das Tor zu und wurde dabei behindert. Durch das Haken eines Krefelders kam es zum Zweikampf. Aus dem Gewühl heraus landete die Scheibe bei Polo – Schuss – Tor!

 

NB: Welche Lehren ziehst Du aus diesen beiden Partien? Was lief gut für Dich und wo willst Du Dich unbedingt verbessern?

TH: Dass ich eine Chance bekam, war schon etwas Besonderes! Das Niveau ist verdammt hoch, sowohl körperlich als auch technisch muss ich noch ordentlich zulegen.

 

NB: Thomas, Du trainierst jetzt ja schon eine Weile mit unseren Profis. Kannst Du Dich noch an Deine Eindrücke des ersten Trainings mit den Profis erinnern?

TH: Das war krass! Es war für mich kaum zu realisieren, dass ich diese Chance tatsächlich bekomme.

 

NB: Und heute ist das Trainieren mit den Profis für Dich bestimmt das Normalste der Welt?

TH: Ich habe mich daran gewöhnt. Nervös bin ich nicht mehr, mir ist aber schon bewusst, dass es immer noch etwas ganz Besonderes ist.

 

NB: Wie haben Dich die Profis aufgenommen?

TH: Ich wurde sehr gut aufgenommen. Alle sind sehr hilfsbereit.

 

NB: Wie sieht jetzt Dein weiterer Weg aus? Sehen wir Dich in dieser Saison bei den Profis, bei einem Kooperationspartner oder weiter in der U18 Jugend?

TH: Das ist eine gute Frage. Ich gehe davon aus, dass sich das in den nächsten Tagen entscheiden wird.

 

NB: Hast Du abschließend noch einen Tipp für die anderen Young Grizzly? Was muss man tun, um eine Einladung zu den Profis zu bekommen?

TH: Ganz einfach: Hart arbeiten! Wenn man im Nachwuchsbereich nicht hart arbeitet, dann hat man es sehr schwer.

 

NB: Thomas, vielen Dank für Deine Zeit und viel Erfolg weiterhin!

Profis trainieren mit Nachwuchs

Sebastian Vogl und Kilian Keller bei den Young Grizzly

Eine Riesenfreude machten Goalie Sebastian Vogl und Verteidiger Kilian Keller dem EHC-Nachwuchs, der in diesen Tagen ein Trainingscamp in der Eis Arena absolviert. Nach der Einheit der Profis gesellte sich Vogl zu den Nachwuchs-Torhütern aufs Eis. Neben einigen Übungen gab er den Kids noch ein paar nützliche Tipps mit auf den Weg. Ebenso Kilian Keller, der Tipps und Ratschläge bei Passübungen gab. "Wir freuen uns immer darüber, wenn einer der Profis am Training teilnimmt. Unsere jungen Spieler können davon nur profitieren und haben darüber hinaus noch eine Menge Spaß", sagte Nachwuchskoordinator Roland Flöss. (cg/rf)

EHC- Nachwuchs trainiert wieder auf dem Eis!

Wo bleiben die ehrgeizigen Schülerspieler aus Niedersachsen?

Obwohl die Ferienzeit noch nicht beendet ist, hat auch beim Nachwuchs der Grizzly Adams das Training auf dem Eis wieder begonnen. Im Fokus der Verantwortlichen steht allerdings die anstehende Termintagung. Es gilt sechs Mannschaften einzuplanen. Neben den Schülern sind die Bambini und die Kleinschülertermine bereits fix. Knaben, Jugend und die 1B- Mannschaft müssen noch eingeplant werden.
 
Trainer Roland Flöss und sein Trainerteam hoffen nun auf einen guten Start in die Saison. Besonders im Fokus steht die Schülermannschaft die ihr Glück in der Bundesliga versucht. „Ich bin doch etwas überrascht! Obwohl wir ein faires Paket für alle Spieler anbieten, haben wir keinen Neuzugang aus dem näheren Umfeld. Unsere Interessenten kamen bis jetzt ausschließlich aus anderen Bundesländern“, wundert sich der hauptberufliche Trainer. „Bis auf mögliche Übernachtungskosten entstehen für die Spieler keine zusätzlichen Kosten - vom normalen Vereinsbeitrag mal abgesehen. Daher hoffen wir noch auf das eine oder andere Interesse von Spielern aus dem Wirkungskreis des NEV" so Vorstandsmitglied Norbert Blyszcz.
 
Ansonsten steht der Kader. „Probleme werden wir nicht bekommen“ ergänzt Roland Flöss. Abzuwarten bleibt die sportliche Entwicklung auf DEB-Ebene.  Alle anderen Teams wollen da weitermachen wo der Verein letzte Saison aufgehört hat. „Ja, wir wollen wieder ganz oben mitspielen“ spricht Norbert Blyszcz die Ziele klar aus. In wie weit dies umzusetzen ist, hängt auch von der Entwicklung einiger Jugendspieler ab. Sowohl im Jugendbereich als auch in der Regionalliga hängen die Trauben hoch. Die Mischung aus erfahrenen und neuen Spielern wird in beiden Teams den Ausschlag für den Erfolg geben.(nb)

EHC Nachwuchs zurück vom DEL Future Camp

Young Grizzly zeigen sich im DEL-Vergleich konkurrenzfähig

EHC Nachwuchs-Koordinator Roland Flöss und Trainer Andreas Henkel vom EHC Trainerstab sowie insgesamt sieben Young Grizzly in den Kategorien Kleinschüler (U12) und Knaben (U14) waren vom 04.08.-08.08.2014 auf Einladung der DEL, ServusTV und Schanner in Ingolstadt zum DEL Future Camp bei Ulrich Liebsch und seinem Team.

 

Die beiden EHC Trainer leiteten auch selber Übungseinheiten für die insgesamt 60 Spieler aus den Nachwuchsabteilungen der DEL Clubs ERC Ingolstadt, EHC München Augsburger Panther, Nürnberger Ice Tiger, Straubing Tigers, Adler Mannheim, Schwenninger Wild Wings und vom EHC Wolfsburg in Zusammenarbeit mit DEL Nachwuchskoordinator Ulrich Liebsch.

 

Das tägliche Programm für die Kids bestand aus zwei Einheiten auf dem Eis, zwei Off-Ice Einheiten sowie einer Theoriestunde.

Die EHC Teilnehmer in Ingolstadt

Die Young Grizzly wussten beim Camp zu überzeugen – in der Gruppe der Kleinschüler (U12) setzte sich Fine Raschke im Skill-Wettbewerb gegen Spieler aus den anderen DEL Nachwuchsschmieden durch, bei den Knaben (U14) wurde Steven Raabe sogar als bester Spieler ausgezeichnet, dotiert mit zwei Eintrittskarten für das DEL Wintergame in Düsseldorf. Bewertet wurde hierbei das Können auf dem Eis und das soziale Verhalten (Disziplin, Höflichkeit, Teamgeist).

 

Am letzten Camp-Tag hatten die Verantwortlichen noch eine besondere Überraschung parat: NHL Spieler Marcel Goc von den Pittsburgh Penguins ging mit den Kids aufs Eis und hatte für die jungen Spieler viele Tipps parat. Ein Superstar zum Anfassen, ein bleibendes Erlebnis für die Teilnehmer.

 

Mit in Ingolstadt war auch EHC Jugendwart Frank Müller. Er bedankt sich im Namen des EHC Grizzly Adams Wolfsburg 1992 e.V. ausdrücklich bei DEL, ServusTV und Schanner für die Einladung ins Camp, beim Gastgeber ERC Ingolstadt sowie bei der Volkswagen Sportkommunikation für die Stellung von Bussen für die Reise nach Oberbayern. (rf/cl)

Punktspiel-Termine für Bambini und Kleinschüler stehen fest

U10 startet am 04.10., U12 am 05.10. in die neue Punktspielsaison

Der Landeseissportverband Niedersachsen hat jetzt auch die Termine für die kleinsten Kuvencracks bekannt gegeben. Die Bambini (U10) starten demnach am 04.10. in die Punktspielsaison, die Kleinschüler (U12) starten einen Tag später. Auch die ersten Heimturniere stehen damit fest - die Bambini beherbergen am 23.11. um 11 Uhr die Spielgemeinschaft Hannover Indians/ Langenhagen A, die Crocodiles aus Hamburg, die Spielgemeinschaft Hannover Indians/ Langenhagen B, die Wedemark Scorpions und die HSV Young Freezers A in der heimischen EisArena. 

Die Kleinschüler fungieren am 09.11. um 11 Uhr als Gastgeber für die Rostocker Piranhas, die HSV Young Freezers A und die Crocodiles aus Hamburg.

 

Hier sind alle Termine zu finden.

Hauptrunde der U16 Schüler-Bundesliga terminiert

EHC startet am 13.09.2014 bei den Kassel Huskies

Der DEB hat die Hauptrunde der Schüler-Bundesliga Gruppe B terminiert. Der EHC muss am ersten Wochenende gegen die beiden Clubs aus Hessen antreten - am 13.09.2014 auswärts in Kassel und dann tags darauf in der heimischen EisArena um 11 Uhr gegen die Löwen Frankfurt.

Der komplette Spielplan kann hier herunter geladen werden.

Mitgliederversammlung: EHC-Vorstand einstimmig im Amt bestätigt

Vorstand zieht Bilanz und gibt positiven Ausblick auf die kommende Saison

„Über eine Saison, wie die letzte, erstatte ich gerne Bericht“ gibt Vorstand Rainer Schumacher anlässlich der Mitgliederversammlung am 31.07.2014 zu Protokoll. In der Tat, mit dem Aufstieg der U16 Mannschaft in die Schüler-Bundesliga und der Teilnahme der U18 Mannschaft an der DNL Aufstiegsrunde, der Vize-Meisterschaft der 1b-Herren in der Regionalliga Nord und drei weiteren Meisterschaften lief es sportlich äußerst Rund beim EHC Nachwuchs. Und auch die EHC Eishockeyschule, also die Einstiegsmöglichkeit für alle Eishockey-Anfänger, vermeldet eine historisch gute Saison mit einem Zuwachs von über 50% im Vergleich zur Vorsaison.

 

Für die neue Saison stehen die Vorzeichen sehr gut, wie der Vorsitzende Norbert Blyszcz vermeldet und auch gleich einen Dank einschließt: „An dieser Stelle möchten wir vom EHC uns ausdrücklich bei den Verantwortlichen der EisArena bedanken. Sie haben uns ermöglicht, dass wir in der Saison 2014/2015 noch mehr auf dem Eis trainieren können“. Damit werde natürlich der U16 Bundesligamannschaft zu mehr Eiszeit verholfen, aber auch die anderen Mannschaften dürfen auf mehr Zeit auf dem Eis hoffen. Zumal die Spielplanung für Sportwart Frank Müller sich somit auch etwas entspannen wird.

Damit der EHC langfristig in den höchsten Klassen mitspielen kann, ist aber auch der geplante Ausbau des Kabinentraktes der EisArena notwendig. „Wir hoffen auf einen Ausbau zur Saison 2015/2016, wir brauchen Dringend die neuen Kabinen und Funktionsräume.“, so Rainer Schumacher.

 

Die anwesenden Mitglieder honorierten Einsatz, Ergebnisse und Visionen des Vorstandes mit einer einstimmigen Wiederwahl.

 

Auch ein Verdienst der gute Haushaltsplanung und - verwaltung . Das der Vorstand um den „Finanzminister“ Frank Berkeczi und Kassenwartin Marion Glaus komplett entlastet wurde, versteht sich von selbst. (nb/fm/cl)

Young Grizzly für Länderspiel-Serie nominiert

Aaron Krassmann spielt im August für Deutschland

Aaron Krassmann

Eine freudige Nachricht erreichte das Nachwuchslager der Grizzly Adams während der laufenden Saisonvorbereitung: Aaron Krassmann aus der Schüler-Bundesligamannschaft wurde von U16 Nationaltrainer Robert Schröpfer für eine Länderspielserie der U16 Nationalmannschaft gegen die Schweiz nominiert. Vom 14. bis zum 17. August wird der Wolfsburger in Zuchwill/ Schweiz drei Länderspiele gegen die Eidgenossen bestreiten. Nachwuchs-Koordinator Roland Flöss freut es "Das wird ein riesiges Erlebnis für Aaron. Ich bin felsenfest überzeugt davon, dass er dort einen guten Job für Deutschland machen wird und hoffe natürlich, dass ihm andere Grizzly-Spieler baldmöglichst folgen. Wir haben noch viel Potential hier in Wolfsburg, welches wir weiter entwickeln werden." (fm/rf/cl)

Saisonvorbereitung geht in die heiße Phase

Im August startet der EHC seine Eiszeit

Heiß auf Eis – das trifft für den EHC Nachwuchs nach dem schweißtreibenden Sommertraining wieder einmal zu. Zwischen 42 Einheiten (Schüler-Bundesligamannschaft) und 30 Einheiten (Bambini/ Kleinschüler) haben unsere Young Grizzly im Sommer ohne Eis absolviert.

Aaron Krassmann Aaron Krassmann

Jetzt geht es für die Spieler wieder aufs Eis in verschiedene Eishockey-Camps – neben dem DEL FUTURE CAMP in Ingolstadt stehen für unsere Nachwuchsspieler Camps in Bayern und der Tschechei an.

Aaron Krassmann z.B. nimmt am DEB Elite Eishockey Camp teil. Hier treffen sich die besten deutschen Perspektivspieler der Jahrgänge 1999/1998.

Deutsche BKK Sommer-Camp in Wolfsburg

Mitte August geht es auch endlich wieder in der Wolfsburger EisArena los, ab dem 11.08.2014 stehen alle Mannschaften im Nachwuchsbereich wieder auf dem Eis. Unsere 1b hat noch etwas länger Eis-Pause und startet am 25.08. auf dem Eis in die Vorbereitung. Roland Flöss zur Trainingsplanung: „Bis zu 14 Einheiten auf dem Eis stehen dann pro Mannschaft und Woche auf dem Plan um auf den Punkt fit zu sein. Ein besonderer Schwerpunkt dabei liegt natürlich auf unserer Schüler-Bundesligamannschaft. Höhepunkt für die Grizzlys unter 14 Jahren wird das Sommercamp in der ersten September-Woche mit vier Übungseinheiten pro Tag, davon zwei auf dem Eis“.

Während des Sommercamps gibt es für die Teilnehmer ein ganztägiges, betreutes Programm, das neben viel Eishockey auch Ausflüge in den benachbarten Allerpark und zum Allersee oder ins Badeland vorsieht. „Wir sind hier eine fantastische Infrastruktur und wunderbare Natur eingebettet – dies nutzen wir natürlich für die Tagesplanung voll aus“ sagt Roland Flöss.

Saisoneröffnungsfeier mit den Profis

Dabei ist der EHC Nachwuchs nicht allein - auch die Profis des EHC befinden sich in dieser Zeit in der heißen Phase der Saisonvorbereitung, sodass sich der Nachwuchs sicherlich bei den Begegnungen in der EisArena einiges abschauen kann. Außerdem steht zum Abschluß des Sommercamps ein Besuch bei der Saisoneröffnungsveranstaltung der Profis auf dem Plan.

Eishockeyschule startet am 30.08.

Auch die ersten Termine der Eishockeyschule für Anfänger von 4-10 Jahren stehen jetzt fest: gestartet wird die Saison am Samstag, den 30.08.2014 zur „üblichen Zeit“ um 10.30-12.00 Uhr und weiter geht es aufgrund des Sommercamps dann 14 Tage später, am 13.09.2014. Interessenten sind herzlich willkommen und finden hier weitere Informationen.

EHC Nachwuchs bei DEL Future Camp

Sieben Young Grizzly nehmen im Sommer an Elite-Trainingscamp teil

Ein weitererer Baustein für eine erfolgreiche neue Saison – da sind sich die Vorstände des EHC Wolfsburg Norbert Blyszcz und Frank Müller einig.

Auf Einladung der DEL (Deutsche Eishockey Liga) werden die durch EHC Nachwuchskoordinator Roland Flöss nominierten Grizzly Steven Raabe, Ruwen Schumann, Nicklas Müller, Fine Raschke, Kai Klassen, Leon Grothe und Nils Wegner Anfang August in Ingolstadt zum U12/ U14 „DEL FUTURE CAMP“ unter der Leitung von DEL-Nachwuchskoordinator Uli Liebsch und seinem Trainerstab erwartet. Zusammen mit Nachwuchs-Cracks der anderen DEL Vereine werden unsere Young Grizzly eine Woche lang ein straffes Programm absolvieren. Auf dem Plan stehen als Trainingsinhalte zwei Eiseinheiten (75 Minuten und 90 Minuten) pro Tag, zwei Off-Ice-Einheiten (für Athletik, Koordination) pro Tag, Theorie/Video-Analyse und Schuss- und Stocktechniktraining. (nb/fm/cl)

Young Grizzly im Sommerbetrieb

Eishockey ist ein Sport für das ganze Jahr

„Gute Eishockeyspieler werden im Sommer gemacht“ weiß Ex-Profi und Nachwuchs-Koordinator Roland Flöss aus eigener, langjähriger Erfahrung. Und so kommt es, dass bereits seit Mitte Mai die Vorbereitungen für die neue Saison auf Hochtouren laufen. Alle EHC Nachwuchs-Mannschaften befinden sich derzeit im Sommertraining - und das bedeutet: bis zu vier Trainingseinheiten in der Woche für unsere jungen Kufen-Cracks.

Nachdem die EisArena erst wieder ab dem 01. August mit Eis dienen kann, legen die Trainer aktuell den Schwerpunkt auf Ausdauer, Athletik/ Kraft, Koordination und Schnelligkeit. Trainings-Locations sind dabei der Allerpark und verschiedene Turnhallen in Wolfsburg.

Roland Flöss ist zufrieden mit der bisherigen Saisonvorbereitung: „Die Trainingsbeteiligung ist hoch wie nie zuvor und alle Kinder bzw. Jugendlichen ziehen voll mit. Es macht einfach Spaß, dies zu beobachten. Wenn es so weiter geht, werden wir wieder eine erfolgreiche Saison sehen.“

Ein Novum stellt dieses Jahr auch das Alter des jüngsten Teilnehmers im Sommertraining dar: gerade mal fünf Jahre ist der jüngste Grizzly, der mit den EHC Bambini trainiert. „Wir bieten allen Altersklassen auch eine altersgemäße Trainingsgestaltung, Spaß und Spiel sind dabei natürlich auch wichtig. So gelingt es uns, auch für die ganz Kleinen wichtige Grundlagen bereits im Sommer zu legen.“ erklärt Roland Flöss.

Hier noch einige Impressionen aus dem Training der U16 Schüler-Bundesligamannschaft. (cl/rf)

Bundestrainer lobt die Nachwuchsarbeit bei den Young Grizzly

U20-Coach des DEB Ernst Höfner besucht den EHC Wolfsburg

Roland Flöss, Ernst Höfner, Oliver Ciganovic mit der EHC Jugend

09.04.2014

Drei Tage verbrachte Eishockeylegende und Bundestrainer Ernst Höfner letzte Woche in der Autostadt und auf dem Eis der EisArena. Seit 15 Jahren ist Höfner hauptamtlicher Bundestrainer der DEB Nachwuchsmannschaften, die aktuellen Erfolge der EHC Young Grizzly haben Wolfsburg stärker in seinen Fokus gerückt. Höfner machte sich erstmals vor Ort ein Bild vom EHC Nachwuchs und leitete auch persönlich einige Trainingseinheiten.

 

EHC Nachwuchs-Koordinator Roland Flöss freut sich über die Beachtung der DEB-Offiziellen „Wir sind die letzten Jahre sehr erfolgreich im Nachwuchs unterwegs und, wie man am Aufstieg der Schüler in die Bundesliga sieht, sind wir in der Lage, unser hohes Niveau stetig weiter zu verbessern. Mit Ernst Höfner stehe ich seit längerer Zeit in Kontakt und freue mich, dass er uns jetzt besucht hat“.

 

In einem Interview mit der Wolfsburger Nachrichten vom letzten Samstag lobte Höfner die Nachwuchsarbeit und die vorhandene Infrastruktur des EHC. Zusätzlich zeigte er im Gespräch mit dem EHC Verbesserungspotential auf „In Wolfsburg gibt es gute Voraussetzungen, doch um das Niveau noch weiter zu steigern, muss die Infrastruktur weiter ausgebaut werden. Feste Kabinen und ein Kraftraum sind unverzichtbar für eine Bundesliga-Mannschaft, um auf Dauer in der höchsten Spielklasse zu bestehen“.

 

Er halte „es für machbar, dass sich Wolfsburg unter den Top-24-Standorten in Deutschland“ etabliere. Gleichzeitig äußerte Höfner, dass der Standort Wolfsburg in Niedersachsen an Bedeutung gewonnen habe. Er erwarte, dass künftig viele junge Eishockey Cracks aus Wolfsburg in der Landes-Auswahl zum Einsatz kommen.

 

Das sieht Roland Flöss genauso „Der Aufstieg der Schüler ist ein Schritt in die richtige Richtung, wir wollen jetzt schnell den zweiten mit dem Aufstieg der EHC Junioren in die DNL gehen und damit Nachwuchshockey auf höchstem Niveau in Wolfsburg dauerhaft etablieren. Damit rücken unsere Spielerinnen und Spieler automatisch in den Fokus der Auswahlmannschaften“.

 

Beide Trainer haben sich über eine weitere Zusammenarbeit zwischen DEB und EHC verständigt, sodass dieser Besuch von Ernst Höfner nicht der letzte beim EHC gewesen sein dürfte.(rf/cl)

Planung für die Schüler-Bundesliga hat bereits begonnen!

Die Grizzlys suchen neue Spieler!

01.04.2014
Nachdem die Schüler der Grizzly Adams am vergangenen Wochenende den Aufstieg in die Bundesliga perfekt gemacht haben, richtet sich nun der Blick nach vorne. Bereits in den folgenden Wochen möchte der Vorstand die Weichen für die kommende Spielzeit stellen. Im Vordergrund steht die Ausarbeitung eines vernünftigen Konzepts für die Durchführung des Spielbetriebs unter dem Dach des DEB. Neben den erweiterten Eiszeiten, die auch Punktspiele am Samstag beinhalten, möchte der Vorstand ein attraktives Angebot für neue Spieler ausarbeiten.
„Unser Ziel muss es sein, das Interesse an einer Zusammenarbeit mit allen Spielern aus unserem NEV- Umfeld und darüber hinaus zu wecken“, so Vorstandsvertreter Norbert Blyszcz. „Interessierte Spieler können sich auf jeden Fall ab sofort bei uns melden“, so N. Blyszcz weiter.
Dass das Klima in Wolfsburg passt, zeigen auch die Erfolge der anderen Teams. Hier will der EHC weitermachen. Sowohl bei den Großen, als auch bei den Kleinen…(nb)
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 YOUNG GRIZZLYS - EHC Grizzly Adams Wolfsburg 1992 e.V.