Abschlussturnier in der Landeshauptstadt

Am 13.3.16 waren die Bambinis zum letzten Turnier der Saison in Hannover. Das Turnier stand leider unter keinem guten Stern. Die Mannschaft machte sich aufgrund vieler Ausfälle durch die Grippewelle mit zahlreichen Änderungen in aller Herrgottsfrühe auf den Weg nach Hannover. Dort angekommen waren die ersten Gegner die Crocodiles aus Hamburg. Die Grizzlys spielten feldüberlegen und konnten verdient durch Misko Gallo mit 1:0 in Führung gehen. Hamburg konnte jedoch durch ein Break ausgleichen. Wiederum gelang Misko der Führungstreffer zum 2:1. Danach war unser Team zu sorglos und musste nach dem Ausgleich auch noch das 2:3 hinnehmen. Trotz vieler Anstrengungen gelang der Mannschaft kein weiterer Treffer mehr und so ging das Spiel leider verloren.

 

Im Spiel zwei gegen den HSV lief es fast wie immer in dieser Saison. Der HSV war überlegen. Trotzdem hatte unser Team einige Chancen. Ein Tor wollte aber nicht gelingen und so verloren wir mit 0:4.

 

Vor der Pause gab es noch das Spiel gegen den dritten hamburger Verein. Gegen den Molot EC gab es eine Packung. Nur die Abschlußschwäche der Hamburger verhinderte eine höhere Niederlage, aber ein 1:10 (Tor für uns durch Misko) ist auch ausreichend.

 

Unser Trainer Igor Proskuryakov versuchte noch einmal die Kinder zu motivieren. Leider war es erfolglos. Die Mannschaft ließ den Kopf hängen und die Anweisungen des Trainers wurden nicht im Ansatz umgesetzt. Das Spiel gegen Hannover ging mit 1:6 (Torschütze Misko) und das letzte Spiel gegen Bremerhaven mit 0:10 verloren.

 

Schade, dass dieses Turnier ohne einen Sieg endete und die Saison nicht wirklich von Erfolg gekrönt war. Es gibt noch ganz viel Arbeit bei der neu formierten Bambini-Mannschaft. Und auch in der nächsten Saison wird es wieder Änderungen geben. An dieser Stellen wünschen wir Sören Meyer, Bent Wedel, Misko Gallo und Theo Kottmeyer viel Erfolg bei den Kleinschülern.

 

Bambinis in eigener Halle und Abschied von Risko

Beim vorletzten Turnier spielten die Bambinis in eigener Halle. Das Turnier begann gegen die Young Freezers aus Hamburg. Am Anfang war es wieder einmal ein ausgeglichenes Spiel,  in dem wir sogar durch das 1:1 von Sören Meyer ausgleichen konnten, aber dann wurden die HSV'er immer stärker, wodurch es am Ende leider eine 1:5 Niederlage gab.

 

Im zweiten Spiel trafen die Bambinis auf die Mannschaft von Bremerhaven.  Die ersten acht Minuten sah es sehr gut aus, da wir durch Tore von Michael Gallo, Edgar Gottfried und Sören Meyer 3:0 führten. Danach fielen aber die ersten Treffer für Bremerhaven und wir verloren wieder etwas den Faden, sodass es ziemlich schnell 3:6 stand. Aber dann kamen die Bambinis noch einmal gut ins Spiel zurück und Sören Meyer schoss das Tor Nummer 4, und auch Niklas Horneffer schoss noch den Anschlusstreffer, sodass wir noch die eine oder andere Chance auf dem Ausgleich hatten. Aber am Ende blieb es beim 5:6 für Bremerhaven.

 

Dann kam das dritte Spiel gegen die Wedemark Skorpions. Zuerst war es ein Spiel auf gleichem Niveau,  in dem der EHC immer besser wurde. Dann hat es auch geklappt durch die drei Tore von Sören Meyer (Hattrick), sodass die Bambinis 3:2 gewannen.

 

Pause!

 

Nach der Pause ging man hoch motiviert ins nächste Spiel gegen Hannover. Die Bambinis hatten das Spiel durch den Führungstreffer von Sören Meyer auch sehr lange im Griff, aber am Ende stand es 1:1.

 

Nun ging es wieder einmal gegen Molot. Bis zur 8 Minute war es ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem Molot zwar mit 1:0 in Führung ging, aber die Grizzlys durch Noah Kämpfer zum 1:1 ausglichen. Dann drehte Molot wieder auf und das Spiel ging 1:6 aus.

 

Zur Siegerehrung gab es dann einen traurigen Moment: Die Bambinis verabschiedeten ihren Torwart Risko Kovarik. Es ist sehr schade, dass Risko uns in der nächsten Saison nicht zur Verfügung stehen wird. Nicht nur sportlich, auch persönlich wird die Mannschaft Risko vermissen! Aber eines ist auch sicher: wenn die drei Jahre in China rum sind, würden wir uns freuen, wenn Du wieder zu uns kommst! Wir warten auf Dich!

Bambinis zu Gast im sonnigen Bremerhaven

Am 27. Februar waren wir zu Gast im sonnigen Bremerhaven. Leider traten die Rostocker in Bremerhaven nicht an, so dass der Turniermodus umgestellt werden musste. Es gab nur vier Spiele.

 

Beim ersten Spiel trafen wir auf die Hannover Scorpions. Bis zur 9 Minute war das Spiel ausgeglichen, dann trafen die Hannoveraner  zum 1:0, danach hatten wir zwar noch die eine oder andere Chance, aber am Ende stand es 2:0 für die Scorpions.

 

Da wir im zweiten Spiel gegen Rostock spielen sollten, hatten wir eine Pause. Im dritten Spiel ging es wieder einmal gegen Molot. Man hatte sich viel vorgenommen. Obwohl man zwischenzeitlich in Überzahl spielte – denn ein Spieler von Molot bekam 2 Minuten wegen eines Fouls – ging es am Ende doch wieder einmal 8:0 für Molot aus.

 

In der Pause baute Igor die Mannschaft noch einmal auf, aber es wollte an diesem Tag einfach nichts laufen, denn im vierten Spiel unterlagen wir wieder ziemlich klar mit 7:0 gegen den HSV.

 

Also hatte man nur noch einen Versuch, um den Spieltag doch noch einigermaßen gut zu beenden. Leider mussten wir uns Bremerhaven auch klar mit 6:0 geschlagen geben, so dass der Spieltag leider mit 0 Toren für die kleinen Bären ausging.

 

Aber Jungs, denkt dran, auch die Profis haben einmal einen schlechten Tag, und beim nächsten Mal klappt es wieder besser.

Zu Gast in Stellingen beim HSV Eishockey

Zu nachtschlafender Zeit machte sich der Mannschaftsbus auf den Weg nach Hamburg. Nach kurzer Aufwärmphase ging es um 7.30 Uhr los. So richtig frisch wirkte unsere Mannschaft nicht. Im Spiel gegen den EN Hannover war man zwar überlegen, aber auch nicht richtig zielstrebig. Folgerichtig ging Hannover mit 1:0 in Führung. Danach wurde es seitens der Grizzlys etwas besser und Michal Gallo konnte den Ausgleich erzielen. Die Steigerung reichte aber nicht aus. Hannover genügten zwei Breaks zu einem glücklichen 3:1. Im zweiten Spiel gegen TUS Harsefeld spielte unsere Mannschaft noch überlegener. Nach dem 1:0 durch Niklas Horneffer konnte Sören Meyer nachlegen. Nun ließen die Grizzlys nicht mehr locker und konnten das Spiel klar mit 5:0 gewinnen. Die weiteren Treffer erzielten Noah Kämpfer, Nikita Knaus und Michal Gallo. Im letzten Spiel vor der Pause gab es ein Wiedersehen mit Molot EC. Auch hier konnte man die Leistungssteigerung der Bambini erkennen. Lange Zeit hielt sie mit viel Einsatz und etwas Glück das 0:0. Nach dem 1:0 von Molot blieb der Wille ungebrochen. Mit etwas Glück wäre durchaus der Ausgleich möglich gewesen. Es sollte aber nicht sein und Molot gewann am Ende verdient mit 3:0.

 

Nach der Pause ging es dann gegen den Gastgeber, den HSV. Wieder kämpften die Grizzlys und die Partie schien einen ähnlichen Verlauf wie das Spiel gegen Molot zu nehmen. Auch hier ging der HSV irgendwann mit 1:0 in Führung. Jedoch kam unsere Mannschaft nach dem 2:0 für den HSV zurück. Zunächst erzielte Niklas Horneffer das 1:2 und Sören Meyer auch noch den Ausgleich. Eine Überraschung war möglich. Am Ende gelang jedoch dem HSV noch der 3:2 Siegtreffer. Das letzte Spiel gegen REV Bremerhaven war dann das schlechteste des Turniers. Nach der knappen Niederlage schien die Müdigkeit den Willen zu besiegen. Spätestens nach dem 2:0 für Bremerhaven war der Glaube nicht mehr da. Das Spiel ging mit 5:0 verloren.

 

Weiter geht‘s Grizzlys! Ihr seid auf dem richtigen Weg! 

Bambinis bei den Wedemark Scorpions

An diesem Wochenende ging es in die Landeshauptstadt Hannover zu den ESC Wedemark Scorpions.  Als ersten Gegner hatten wir gleich Molot, aber am Anfang lief es recht gut, das erste Tor schoss  Michal Gallo, den zweiten Treffer machte Bent Wedel, danach traf Molot zum 2:1, aber wir legten noch einmal nach zum 3:1 mit Sören Meyer. Nach 8 Minuten wurde der Faden verloren und am Ende stand es 3:6. Im zweiten Spiel trafen wir auf die Weser Stars Bremen und gewannen souverän mit 6:2. Die Tore machten Bent Wedel, Noah Kämpfer (2), Michal Gallo, Nikita Knaus und Niklas Horneffer. Im dritten Spiel trafen wir auf die Gastgeber Wedemark Scorpions und hätten das Spiel eigentlich gewinnen müssen, da wir drückend überlegen waren, führten auch 1:0 durch Noah Kämpfer, aber wie es manchmal so ist im Sport, gut gespielt und trotzdem verloren – so stand es am Ende 1:2.

Nach der Pause hatte man sich wieder viel vorgenommen und es begann sehr gut gegen den Adendorfer EC, wir gewannen das Spiel mit 3:0 durch die Tore von Sören Meyer (2) und Noah Kämpfer. Dann ging die Mannschaft auch hoch motiviert ins letzte Spiel, führte 2:1 durch die Tore von Nikata Knaus und Sören Meyer – aber am Ende verloren wir mit 2:3 und standen wieder mit leeren Händen.

Jungs, der Spieltag hatte Sonnen- und Schatten-Seiten, aber wir alle wissen, dass Ihr im nächsten Turnier wieder alles geben werdet!

Eishockey im Feriengebiet

Bambini im Torfieber

Am Wochenende waren die Bambini in Timmendorf. Damit begannen nach dem Glasmacherpokal wieder die Ligaspiele. Gleich im ersten Spiel trafen unsere Jungs auf die Gastgeber aus Timmendorf.

Zu Beginn merkte man den Kindern die lange Anreise zu früher Stunde an. Unsere Mannschaft wirkte unkonzentriert und ehe man sich versah, stand es 0:1. Danach drückten die Young Grizzlys und erzielten verdient durch Misko Gallo den Ausgleich. Unser Team hatte danach eine Chance nach der anderen, aber das 2:1 erzielte Timmendorf. Die Young Grizzlys hatten so viele Chancen wie schon lange nicht mehr, aber die Scheibe wollte nicht rein. Schließlich erlöste Sören Meyer die Young Grizzlys mit dem verdienten Ausgleich. Und auch der Siegtreffer gelang noch: Niklas Horneffer erzielte den Treffer zum 3:2.

Nach dem gelungenen Auftakt ging es im zweiten Spiel gegen die Wedemark Scorpions. Auch hier war es zunächst mühsam. Nach dem Führungstreffer durch Nikita Knaus folgte der überraschende Ausgleich. Beflügelt von der ersten Partie konnten sich unsere Bambini steigern. Niklas Horneffer erzielte die erneute Führung und jetzt war der Bann gebrochen. Weitere Tore von Misko Gallo, Sören Meyer und noch mal Nikita Knaus führten zum Endstand von 5:1. Nun waren die Young Grizzlys endgültig im Spiel angekommen.

Im dritten Spiel ließ unsere Mannschaft dem Team aus Rostock keine Chance. Die Bambini gewannen mit 5:0 (Tore: Sören Meyer, zweimal Misko Gallo und zweimal Niklas Horneffer).

 

Pause!

 

Wie übersteht das Team die Pause? Im nächsten Spiel hieß der Gegner Crocodiles Hamburg. Unser Team brauchte wieder etwas Zeit, um ins Spiel zu kommen. Nikita Knaus und Riccardo Cocina erzielten dann jedoch die ersten Treffer für die Young Grizzlys. Die Crocodiles kamen aber wieder auf 1:2 heran. Unser Team hielt weiter dagegen und konnte durch die Tore von Cristiano Moser und Sören Meyer schließlich verdient mit 4:1 gewinnen. Im letzten Spiel des Turniers hieß der Gegner TUS Harsefeld. Von Beginn an spielte unsere Mannschaft überlegen. Sie hatte sehr viele Torchancen. Am Ende gewannen die Young Grizzlys mit 8:2. Je zwei Treffer erzielten Niklas Horneffer, Misko Gallo, Sören Meyer und Nikita Knaus.

 

Das war ein super Start in die zweite Saisonhälfte!

Jahresabschluss in Hamburg

Am 20.12.15 waren die Bambini noch mal in Hamburg zu Gast. Dieses Mal folgten die Young Grizzly der Einladung des HSV. Den ersten Saisoneinsatz für die Grizzlys hatte Adrian Schade. Es gab aber auch noch eine weitere Premiere. Das erste Saisontor von Cristiano Moser. So, nun aber genug der Vorrede.

 

In der ersten Partie traf unsere Mannschaft auf den TUS Harsefeld. Die Young Grizzly waren von Beginn an überlegen und spielten sozusagen auf ein Tor. Das bessere Ende hatte aber der TUS Harsefeld auf seiner Seite. Nach einem Break gelang den Harsefeldern das 1:0.

Leider gelang es unserer Mannschaft nicht, den noch verdienten Ausgleich zu erzielen. Irgendwie schien die lange Turnierpause den Grizzlys nicht gut getan zu haben. Trotz teilweise guter Ansätze sollte es ein ganz schlechtes Turnier werden.

 

Im zweiten Spiel trafen wir auf die Mannschaft des REV Bremerhaven, die nur mit Kindern des Jahrganges 2006 antrat und damit mindestens 1 Jahr älter als unsere Jungs waren. Die körperliche Überlegenheit machte sich auch auf dem Eis bemerkbar. Am Ende ging das Spiel mit 1:6 verloren (Torschütze für die Grizzlys: Niklas Horneffer).

 

Auch das dritte Spiel gegen die Hannover Indians ging deutlich mit 2:7 verloren. Die Tore unserer Mannschaft wurden von Nikita Knaus und Cristiano Moser (erstes Turniertor) erzielt.

 

Nach der Pause kam es dann noch zu den Spielen gegen die beiden Hamburger Vereine. Gegen den HSV geriet man schnell mit 0:3 in Rückstand. Danach gab es aber noch mal einen Ruck bei unserem Team. Durch Tore von Cristiano Moser und Noah Kämpfer kam man auf 2:3 heran. Auch das 2:4 konnte noch mal gekontert werden. Niklas Horneffer traf zum erneuten Anschluss. Leider war nach dem 3:5 die Moral dahin und das Spiel ging noch mit 3:7 verloren.

 

Mit hängenden Köpfen ging es in die letzte Partie gegen Molot. Hier gab es kaum noch Gegenwehr und das Spiel wurde mit 0:7 verloren.

 

Wir melden uns dann von der Rückrunde wieder. Jetzt erstmal die Wunden lecken und dann neu angreifen. So wie unsere Profis! (tk)

Bambinis an der Küste

An diesem Wochenende ging es nach Bremerhaven. Diesmal konnten auch Nikita Knaus und Bent Wedel wieder dabei sein. Leider fiel kurzfristig Edgar Gottfried aus. Zum Turnierauftakt ging es gegen die Weserstars. Unsere Mannschaft erwischte einen guten Start und spielte überlegen. Das Spiel konnte durch Tore von Sören Meyer, Nikita Knaus und Misko Gallo mit 3:0 gewonnen werden. Trotz des guten Auftaktes war es nicht der Tag der Grizzlys. Im zweiten Spiel gegen den HSV sah es zunächst ganz gut aus. Unser Team hielt dagegen und konnte mit Glück lange Zeit ein 0:0 halten. Dann ging es aber Schlag auf Schlag. Der HSV führte schon 3:0 eher Sören Meyer das erste Tor für die Grizzlys erzielte. Nach dem 4:1 für den HSV ließen die Grizzlys die Köpfe hängen und verloren schließlich deutlich mit 8:1. Im Spiel 3 gegen die Young Indians aus Hannover wurde es nicht besser. Das Spiel verlief fast identisch wie das Spiel gegen den HSV. An diesem Tag fehlte irgendwie das nötige Selbstvertrauen. Leider hatte auch unser Torwart Risko Kovarek nicht seinen besten Tag und reihte sich so nahtlos in die Mannschaftsleistung ein. Aber wie heißt es so schön, man gewinnt und verliert zusammen. Am Ende verloren die Grizzlys mit 1:8. Das Tor erzielte Misko Gallo.
 
In der Pause versuchte unser Trainer Igor Proskuryakov sein Bestes um die Mannschaft noch mal aufzubauen. Nach der Pause kam es dann zu einer Premiere. Erstmals war Max van der Wall bei den Grizzlys im Tor. In seinem ersten Spiel als Torwart trafen die Grizzlys auf den Gastgeber REV Bremerhaven. Es sah auch schon wieder besser aus. Man hielt dagegen und das Spiel bliebt lange Zeit offen. Letztendlich verloren die Bambinis aber trotzdem deutlich mit 2:5. Die Tore der Grizzlys erzielte Sören Meyer. Zum Abschluss ging es mal wieder gegen den Molot EC aus Hamburg. Wie nicht anders zu erwarten war, kam es zu einer Abwehrschlacht. Auch hier sah es Anfangs noch ganz gut aus. Nach den ersten Gegentreffern resignierte unsere Mannschaft leider und verlor schließlich mit 1:11. Das Ehrentor erzielte wiederum Sören Meyer.
 
Der positive Trend der letzten Turniere konnte diesmal nicht bestätigt werden. Es war nicht alles schlecht, aber trotzdem sollte das Team beim nächsten Mal mehr Mut haben. Also Jungs: Kopf hoch und kämpfen!

Moin aus Hamburg

Die Bambinis waren zu Gast bei Molot EC. Trotz guter Rahmenbedingungen (Trainingshalle der Hamburg Freezers) war doch es nicht ideal, denn unsere Mannschaft musste auf Nikita Knaus und Bent Wedel verzichten. Dadurch wurden auch die Reihen etwas durcheinander gewürfelt, was man gerade im ersten Spiel merkte. Im ersten Spiel kam es auch gleich zum Wiedersehen mit dem HSV. Wie schon in der letzten Begegnung war der HSV nach Startschwierigkeiten unserer Mannschaft deutlich überlegen. Trotz vieler vergebenen Chancen des HSV ging die Partie doch deutlich mit 0.3 für die Grizzlys verloren. Im zweiten Spiel gegen den EN Hannover sah es schon deutlich besser aus. Die 1:0 Führung der Hannoveraner konnte Misko Gallo ausgleichen. Leider musste sich unsere Mannschaft schließlich mit 2:1 geschlagen geben. Vor der Pause kam es zum ersten Aufeinandertreffen mit dem EHC Timmendorf Strand. In dem Spiel waren die Grizzlys deutlich überlegen. Leider ist das Tore schießen diese Saison noch nicht die Stärke der Wolfsburger. Nach dem 1:0 durch Sören Meyer schien der Bahn gebrochen. Doch wer so viele Torchancen ausläßt, darf sich nicht beschweren wenn es auf einmal 1:1 steht. Am Ende konnte das Spiel durch ein weiteres Tor von Sören Meyer mit 2:1 gewonnen werden.
 
Nach der Pause traf man dann auf den REV Bremerhaven. Das 1:0 von Bremerhaven konnte schnell durch Niklas Horneffer ausgeglichen werden. Danach verlor unser Team allerdings völlig den Faden und verlor deutlich mit 1:4. Im letzten Spiel des Turniers kam es dann zur Begegnung mit dem Gastgeber Molto EC. Es entwickelte sich eine Abwehrschlacht der Grizzlys. Nach dem 3:0 für Molot gab es den Anschlusstreffer zum 1:3 durch Sören Meyer. Allerdings sollte es auch der einzige Treffer bleiben. Molot gewann verdient mit 4:1 und nur Risko Kovarek war es zu verdanken, dass es nicht noch höher ausging. Unser Goalie zeigte einige super Paraden.
 
Insgesamt ist der Aufwärtstrend weiter zu erkennen. Also Jungs: macht weiter und es wird bestimmt auch wieder erfolgreicher!

Zu Gast in der Wedemark bei den Scorpions

Bei Turnier in der Wedemark setzte sich der positive Trend aus dem Heimturnier fort. Bei diesem Turnier war erstmals in dieser Saison Theo Kottmeyer dabei. Es gab aber noch andere Premieren. Doch dazu später. Im ersten Spiel traf unsere Mannschaft auf den TUS Harsefeld. Die Grizzlys waren von Beginn an läuferisch und spielerisch überlegen. Nach dem 1:0 durch Sören Meyer war der Knoten geplatzt. Edgar Gottfried und Niklas Horneffer erhöhten schnell auf 3:0. Doch unser Team ging weiter auf Torjagd. Am Ende hieß es 7:0 für unser Team. Die weiteren Tore erzielten Sören Meyer, Nikita Knaus, Riccardo Cocina und Noah Kämpfer. Und hier sind unsere Premieren. Für Noah und Riccardo war es das allererste Turniertor. Nach dem super Beginn ging es in der zweiten Partie gegen den Gastgeber. Das Spiel ging hin und her doch schließlich gelang Misko Gallo die 1:0 Führung. Die Scorpions hielten weiter dagegen und konnten nach dem unglücklichen Ausgleich auch noch mit 2:1 in Führung gehen. Aber hier merkten man den Aufwärtstrend . Unsere Mannschaft kämpfte und erzielte schließlich den verdienten Ausgleich durch Edgar Gottfried. Im letzten Spiel vor der Pause hieß der Gegner REV Bremerhaven. Wie schon im ersten Spiel waren die Young Grizzlys das klar bessere Team. Nach dem 1:0 durch Misko Gallo ging die Konzentration jedoch kurzzeitig verloren und Bremerhaven kam zum unerwarteten Ausgleich. Es war ein Weckruf für die Grizzlys. Sie spielten jetzt wieder richtig gut und konnten das Spiel klar mit 8:2 gewinnen. Die weiteren Torschützen waren Nikita Knaus (4) und Edgar Gottfried (3).
 
Pause! Nach der kurzen Erholung kam es Aufeinandertreffen mit den Weser Stars Bremen. Nach dem 1:0 durch Sören Meyer und dem 2:0 durch Misko Gallo schien es auch hier ein klarer Sieg zu werden. Doch die fehlende Konzentration und die schwache Abwehr führt schließlich zum Ausgleich für Bremen. Und es kam noch schlimmer. Auf einmal lagen die Grizzlys 2:3 hinten. Jetzt kam jedoch wieder das Aufbäumen gegen die Niederlage. Schließlich gelang es den Grizzlys durch Tore von Misko Gallo und Niklas Horneffer das Spiel zu drehen. 4:3 für die Grizzlys! Zum  Abschluss des Turnier spielte unser Team mal wieder gegen eine hamburger Mannschaft. Diesmal waren es die Crocodiles. Der Schlendrian aus dem letzten Spiel war aber irgendwie immer noch drin. Unsere Mannschaft spielte zwar überlegen, aber es gab kaum Torschüsse. Die Nachlässigkeit führten schließlich zum 0:1. Zwar versuchte die Mannschaft der Grizzlys wieder Alles, aber diesmal reichte es nicht. Das Spiel ging verloren.
 
Trotz der Niederlage muss man sagen, dass es noch mal eine Leistungssteigerung war. So konnten wir schließlich zufrieden die Heimreise 
antreten.

Heimspiel der Young Grizzly Bambini

Nach dem Saisonauftakt in Hannover waren die Bambini Gastgeber in der Eisarena Wolfsburg. Das Heimrecht motivierte die Grizzlys zusätzlich. Leider konnten Riccardo Cocina und Cristiano Moser heute nicht dabei sein und die besondere Atmosphäre (mit dem Vereinslied zur Einstimmung) genießen.
 
Im ersten Spiel gegen REV Bremerhaven zeigten die Grizzlys gleich, dass sie heute kämpfen wollen. Das Spiel blieb lange ausgeglichen und keine Mannschaft gelang ein Treffer. Nach dem ersten Treffer von Bremerhaven versuchte unser Team Alles um wieder auszugleichen. Leider gelang es nicht und ein Doppelschlag von Bremerhaven entschied das Spiel. Am Ende hieß es 5:1 für Bremerhaven. Danach hieß der Gegner HSV. Wieder hielt unser Team lange ein 0:0. Wie schon in der ersten Partie gelang dem HSV dann in der zweiten Hälfte der Begegnung mehrere Treffer. Der Einsatz wurde nicht belohnt und am Ende mußte man sich noch recht deutlich mit 1:6 geschlagen geben. Der Gegner vor der Pause hieß dann Hannover Indians. Das Spiel ging hin und her. Trotz mehreren Möglichkeiten wollte die Scheibe nicht ins Tor und so verlor unser Team unglücklich mit 1:2. Jetzt in der Pause Kräfte sammeln.
 
Bei Wiederbeginn traf man mal wieder auf Molot aus Hamburg. Es begann wie schon bei der letzten Begegnung. Molot ging schnell mit 4:0 in Führung. Nicht das schon wieder. Aber unser Team wurde immer besser. Nach dem Anschlusstreffer zum 3:4 war auf einmal das Unentschieden  drin. Die Grizzlys versuchten ihr Bestes, aber es reichte nicht. Schon wieder verloren. Wer jetzt dachte, dass unsere Mannschaft aufsteckt, hatte sich getäuscht. Im letzten Spiel des Turniers traf man auf den Adendorfer EC. Die Grizzlys waren überlegen und gingen verdient mi 2:0 in Führung. Durch Nachlässigkeiten in der Abwehr hieß es auf einmal 2:2. Doch diesmal war das Glück auch mal auf unserer Seite. Die Grizzlys gewannen verdient mit 3:2.
 
Die Tore für die Grizzlys erzielten Sören Meyer (2), Misko Gallo (2), Niklas Horneffer (1) und Nikita Knaus (1).
 
Die Young Grizzlys zeigten sich bei ihrem Heimturnier deutlich verbessert. Man konnte zwar nur einen Sieg landen, aber man war spielerisch und kämpferisch deutlich besser als noch in Hannover. Vielleicht kommt demnächst ja auch noch das Glück zurück. Darauf kann man aufbauen.
 
An dieser Stellen noch mal ein Dank an alle fleißigen Helfer. Vor allem natürlich an die Eltern, die keine Kinder auf dem Eis hatten bzw. in anderen Mannschaften spielen. Stellvertretend möchte wir uns bei den Schreiber (Ilona Kottmeyer, Antje Krull und Michael Schulze) und bei Torsten Tölg (für die musikalische Unterstützung) bedanken.
 
Es war ein gelungenes Turnier!

Saisonbeginn der Bambini in Hannover

Die neue Bambini-Mannschaft (ohne den Jahrgang 2005, der jetzt bei den U12 Kleinschülern spielt) trat zum ersten Turnier beim EC Hannover Indians an. Neben den Spielern der Bambini B von der letzten Saison und zwei Kinder aus der alten Bambini A, gingen auch einige neue Kinder in Hannover an den Start.
 
Im ersten Spiel der Saison traf unser Team auf die Wedemark Scorpions. In einem recht ansehnlichen Spiel konnte unsere Mannschaft gleich den ersten Sieg einfahren. Nach Treffern von Niklas Horneffer, Edgar Gottfried, Sören Meyer und Misko Gallo siegten die Young Grizzlys mit 4:2.
 
Im zweiten Spiel ging es mal wieder gegen den HSV. Trotz großem Kampf merkte man schnell, dass unser Team dem HSV unterlegen ist. Am Ende hieß es 4:0 für den HSV.
 
Auch der nächste Gegner kam aus Hamburg. Es wurden böse Erinnerungen an die letzte Saison wach, die sich leider auch bei diesem Turnier bewahrheiten sollten. Gegen die körperlich starken Kinder vom Molot EC hatte der EHC keine Chance und ging mit 0:10 unter.
 
Nach der Pause kamen unsere Kinder frisch gestärkt aufs Eis und wollten noch mal angreifen.
 
Sowohl im Spiel gegen den EN Hannover als auch gegen den REV Bremerhaven versuchten die Grizzlys noch mal Alles. Leider riss nach den ersten Gegentoren der Faden und der Glaube an eine Wende war nicht mehr da. Am Ende gingen beide Spiele noch recht deutlich mit jeweils 1:5 verloren. Die Tore für unser Team erzielten Sören Meyer und Niklas Horneffer.
 
Es gibt noch viel zu tun, aber das wird schon. Kopf hoch!!!

Bambini A

14.01. Weißwasser
1S 0U 4N, Platz 8

15.01. Molot
2S 1U 2N

22.01. Heimturnier
3S 2U 0N

28./29.01. Augsburg

04.02. Bremerhaven
4S 1U 0N

12.02. Wedemark
4S 0U 1N

25.02. HH-Farmsen
4S 0U 1N

12.03. Adendorf
6S 0U 0N

01.04. GASAG Cup Berlin

 

Bambini B

14.01. Timmendorf
0S 0U 5N

21.01. Braunlage
2S 2U 1N

05.02. HH/Molot
1S 1U 3N

19.02. Heimturnier
2S 1U 2N

04.03. HH/Musketeers
2S 0U 3N

11.03. Salzgitter
2S 3U 0N

Bambini C

15.01. Adendorf
0S 0U 6N

28.01. Bremerhaven
0S 1U 4N

05.02. Adendorf
1S 1U 4N

11.02. Hannover
2S 2U 1N

18.02. HH-Farmsen
0S 1U 4N

18.03. Heimturnier
1S 0U 4N

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 YOUNG GRIZZLYS - EHC Grizzly Adams Wolfsburg 1992 e.V.