Saison 2015/16

U12 Kleinschüler in Hamburg - außer Spesen…

Am 25.10. ging es zum 2. Turnier der Kleinschüler Saison in der Leistungsgruppe A in die Hamburger Volksbank Arena. Zu lediglich zwei Spielern aus dem Jahrgang 2004 im Kader des EHC gesellten sich 11 des Jahrgangs 2005 und Trainer Marc Garthe musste vier erfahrene Spieler des ersten Spieltages ersetzen.

 

Und auch einige der angereisten EHC-Spieler waren im ersten Spiel gegen den HSV-Young Freezers (leider erst nach 45 Minuten Wartezeit) zunächst primär als interessierte Zuschauer auf dem Eis anwesend. Gegen ein im Vergleich zum ersten Turnier, wo der EHC gewinnen konnte, allerdings auch wesentlich besser eingestelltes Team der Young Freezers war nichts zu holen. Es herrschte teilweise große Unordnung im Wolfsburger Verteidigungsdrittel, welches die Spieler des HSV sehenswert zu nutzen wussten. Die seltenen Gegenangriffe der Wolfsburger waren zu leicht zu durchschauen, weil zu wenig von Team-Play geprägt, und wurden regelmäßig im Mitteldrittel abgefangen. 0:5 hieß es am Ende etwas zu hoch aber nicht unverdient für die Hamburger. Mertin Wilke im Tor des EHC konnte hier nur leidtun.

 

Auch gegen Molot Hamburg konnte der EHC im ersten Turnier Anfang Oktober gewinnen - auch in Hamburg war der EHC eigentlich die bessere Mannschaft. Leider agierten die Young Grizzly vor dem Tor am vergangenen Sonntag zu harmlos und/ oder zu glücklos und durch einen gut genutzten Fehler in der Wolfsburger Abwehr erspielten sich die Molots den Sieg.

 

Gegen die SG aus Hannover fand ein ausgeglichenes Spiel auf Augenhöhe mit einem letztlich verdienten 0:0 Endstand statt. Allerdings passte der Pfostentreffer von Iven Tölg ganz zum -aus Wolfsburger Sicht- gebrauchten Tag.

 

In der Tabelle der Leistungsgruppe A rutschte der EHC mit den Ergebnissen vom 1. Tabellenplatz auf den 3. ab.

 

Für den EHC gingen auf das Eis:

#3 Maximus Ristok, #4 Marlon Meyer, #5 Leon Finke, #6 Luca Hansmann, #9 Lars König, #12 Jannik Steinke, #13 Paul Renner, #16 Tom Kreisbeck, #17 Alexander Lindner, #18 Lukas Fricke, #21 Simon Sadowski, #22 Iven Tölg, #24 Noah Garthe und im Tor #35 Mertin Wilke

U12 eröffnen die Punktspielserie um die Norddeutsche Meisterschaft

Am Tag der Deutschen Einheit starteten auch die U12 Kleinschüler mit Trainer Marc Garthe ins Punktspielgeschehen.

Eine neue Mannschaft, die überwiegend aus den letztjährigen Bambini A (Jahrgang 2005) besteht, bestritten dabei teilweise die ersten Punktspiele auf der großen Eisfläche gegen Mannschaften, die im Schnitt ein knappes Jahr älter waren.

 

Der Modus der Hinrunde für die Kleinschüler sieht vor, dass 4 Mannschaften in Turnierform je drei Spiele (jeder gegen jeden) je 12 Minuten spielen. Jede Minute gibt es einen Reihenwechsel, wie man das vom Kleinfeld kennt. Allerdings sollte der Landesverband diese praxisuntaugliche Regelung überdenken - ein zwangsweise minütlicher Reihenwechsel auf dem Großfeld macht einen Großteil des Spielgeschehens kaputt, was man auch an den engen Resultaten und wenigen Toren sieht. Alleine für den EHC wurde 4 Spielzüge kaputt gemacht, wo ein oder zwei Young Grizzly alleine auf den gegnerischen Torwart zuliefen, um durch das Wechselsignal vor dem Torschuss aufgehalten zu werden.

Eine weitere Besonderheit ist, dass die Kleinschüler diese Hinrunde in 4 Leisungsklassen mit je 4 Mannschaften eingeteilt sind, wobei in der stärksten Klasse neben dem EHC der HSV, Molot Hamburg und der Eishockey Nachwuchs Hannover (SG aus Hannover Indians und Hannover Scorpions im SC Langenhagen) angesiedelt sind.

 

Die norddeutsche Leistungselite spielte am Samstag dann auch ungefähr auf einem Level. Das erste Spiel der Young Grizzly gegen den HSV war dann auch ansehnlich, wobei man aus Wolfsburger Sicht anerkennen muss, dass man bei Hamburgern sah, dass sie schon ein Jahr länger als die schwarz-orangen Spieler auf dem großen Feld spielen. Allerdings wurde die bessere Spielordnung des HSV durch Einsatz, Schnelligkeit und Mertin Wilke im EHC Tor ausgeglichen. Für die Tore beim 2:1 Sieg auf EHC Seite sorgten Felix Faupel und Jannik Steinke (A: Lukas Fricke).

 

Als nächster Gegner warteten die Freunde vom Eishockey Nachwuchs Hannover auf die Young Grizzly. Auch hier gab es wieder ein Spiel auf Augehöhe, welches dank zweier starker Torhüter und dem minütlichen Zwangswechsel aber ohne jeden Torerfolg blieb.

 

Im letzten Spiel traf der EHC auf das Team Molot aus Hamburg. In diesem Spiel war der EHC sichtlich überlegen, insbesondere, weil die Reihen des EHC sehr ausgeglichen besetzt waren und Molot nicht über eine derartige Tiefe im Kader verfügte. Auch hier war wieder dem Modus geschuldet, dass die Tore rar blieben, so reichte beim 1:0 Sieg das Tor von Leon Finke auf Zuspiel von Marlon Meyer.


Das macht die U12 des EHC zum ersten Tabellenführer der aktuellen Saison. Auf das nächste Turnier müssten die Kleinschüler nun drei Wochen warten, bevor sich die vier Teams in Hamburg wiedersehen.

 

Für den EHC auf dem Eis:

Jan-Felix Faupel (10), Leon Finke (5), Lukas Fricke (18), Andrej Gallo (7), Noah Garthe (24), Dario Inglisia (11), Tom Kreisbeck (16), Alexander Lindner (17), Marlon Meyer (4), Maximus Ristok (3), Simon Sadowski (21), Daniel Seibel (20), Jannik Steinke (12), Mertin Wilke (35)

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2017 YOUNG GRIZZLYS - EHC Grizzly Adams Wolfsburg 1992 e.V.