Weihnachtsgruß des Vorstands

22.12.2021: Weihnachtsgruß an alle Young Grizzlys

Liebe Sportsfreunde,
 
kaum zu glauben, aber das Jahr 2021 neigt sich schon dem Ende entgegen.
 
Die Corona-Pandemie hat uns auch in der ersten Hälfte der Saison 2021/2022 fest im Griff gehabt. Wir können uns glücklich schätzen, dass trotzdem der Spielbetrieb aufrecht erhalten wurde. Dies war nur möglich, weil es genug ehrenamtliche Helfer gibt, die alles möglich gemacht haben, um die Trainings und Spiele stattfinden zu lassen. In diesen schweren Zeiten hat sich gezeigt, dass wir nur „gewinnen“ können, wenn alle das erforderliche Verständnis für die Situation aufbringen und alle an einem Strang ziehen. An dieser Stelle sei allen Beteiligten für ihren Einsatz herzlich gedankt.
 
Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung wurde Michael Müller zu unserem neuen zweiten Vorsitzenden gewählt. Die Zusammenarbeit mit Michael, die bereits im Frühjahr begonnen hat, macht uns viel Spaß und wird von sehr viel Vereinswissen geprägt. Sein „neutraler“ Blick auf die Gesamtsituation des Vereins bringt uns neue Erkenntnisse und wird uns bei der Entwicklung des
Vereins eine Hilfe sein.
 
Als Mitglied der gegründeten EisAllianz Wolfsburg arbeiten wir mit Hochdruck an der Planung für eine zweite Eishalle in Wolfsburg. Sicherlich ist noch lange nicht entschieden, ob wir die Eisbelegung mit dem Bau der zweiten Eisfläche wesentlich entschärfen können, aber nun gilt es die gesammelten und erarbeiteten Informationen gezielt zu platzieren und somit sowohl die Kommune als auch mögliche Investoren auf unsere Seite zu bringen. Es bleibt spannend.
 
Das Sportliche möchten wir natürlich nicht außer Acht lassen! Wie bereits anfangs erwähnt, sind wir froh, dass der Spielbetrieb in allen Altersklassen läuft. Über Titel bzw. Erfolge zu schreiben, fällt
allerdings doch eher schwer. Aktuell sind wir über jede Trainings- und Spieleinheit froh. Wenn unsere Mädchen und Jungen dann auch noch Erfolgserlebnisse mit nach Hause nehmen können, ist das umso schöner. Die Fortsetzung der Saison muss das Ziel sein.
 
Wir vom Vorstand der Young Grizzlys hoffen nun auf bessere Zeiten, wünschen Euch alles Gute für das Jahr 2022 und nun eine ruhige, schöne Weihnachtszeit im Kreise Eurer Familien.
 
Bleibt gesund
Young Grizzlys Wolfsburg
Der Vorstand

Premiere bei den Profis

21.12.2021 U20 Goalie Lars Finke feiert DEL-Premiere

Es  muss ihm wie ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk vorgekommen sein!
 
Am Sonntag stand er noch im Kasten der U20 der Young Grizzlys beim Spiel gegen die EJ Kassel, zwei Tage später feierte er seine Premiere in der DEL! Lars Finke (19) wurde von den Grizzlys Wolfsburg  kurzfristig mit einer DEL-Lizenz ausgestattet und kam so zu seinem ersten Einsatz als Backup bei den Profis beim gefeierten 3:2 Derbysieg gegen die Eisbären Berlin!
 
Die Wolfsburger Nachrichten und die Wolfsburger Allgemeine Zeitung berichten in ihrer Ausgabe vom 22.12.2021 ausführlich über die DEL-Premiere. Danke an die Grizzlys Wolfsburg und die City Press GmbH für die tollen Bilder von Lars!
 
Wir sagen: herzlichen Glückwunsch zum ersten DEL-Spiel und weiter so!!!
 

Weihnachtsgruß der EisAllianz Wolfsburg

21.12.2021: EAW wünscht frohe Weihnachten und gesundes neues Jahr

Auch im nächsten Jahr werden wir uns mit Leidenschaft für den Bau einer einfachen Eishalle einsetzen, statt auf den Weihnachtsmann zu hoffen.


Aber schaden kann ein Weihnachtswunsch sicher nicht :-)

 

Wir wünschen allen eissportbegeisterten Menschen, unseren Partnern und Unterstützern frohe und gesegnete Weihnachten, ein glückliches neues Jahr und vor allem ganz viel Gesundheit!

Virtuelle Becherpfand-Spende für die Young Grizzlys

20.12.2021: Einfach QR-Code scannen und Nachwuchs unterstützen  

Seit Jahren werden bei jedem Heimspiel der Grizzlys Wolfsburg Spenden für den Nachwuchs der Young Grizzlys gesammelt, indem die Zuschauer ihre Pfandbecher in die roten Bechertonnen werfen. Die vier Bechertonnen sind stets gut gefüllt und eine sehr wichtige finanzielle Unterstützung für unseren Verein und seine wertvolle Nachwuchsarbeit.

 

Doch seitdem der Getränke-Ausschank Corona-bedingt nur noch vor der Halle stattfinden darf, bleiben unsere Bechertonnen leider leer.

 

Wir haben nun eine Möglichkeit geschaffen, den Young Grizzlys eine Spende in Form eines „virtuellen Becherpfandes“ zukommen zu lassen. Dazu einfach den PayPal-QR-Code einscannen. Der Spendenbetrag an unseren Stammverein „EHC Grizzly Adams“ ist frei wählbar. Bitte beachtet, dass wir für diese Spenden keine Spendenbescheinigung ausstellen können.

 

Wer uns unabhängig von der Becherpfandspende finanziell unterstützen möchte, findet dazu alle notwendigen Infos auf unserer Homepage unter
www.young-grizzlys.de/verein/spender-werden.

 

Wir bedanken uns bei allen, die uns mit ihren Spenden unterstützen – egal ob groß oder klein, egal ob real oder virtuell.

 

Vielen Dank und bleibt alle gesund!

 

U9 spielen erfolgreiches Turnier 

11.12.2021.: U9 Turnier in Hamburg Stellingen 

Mit Freude und Aufregung haben die Kids der U9 Young-Grizzlys die Information vernommen - das Turnier in Hamburg findet statt.

 

Frühmorgens um 6:30 trafen die Spieler der Young Grizzlys vor der Eishalle in Stellingen ein. Einige hatten vor Ort übernachtet, andere hatten eine aufregende Anreise von 2-3 Stunden durch die Nacht hinter sich. Eins aber hatten alle gemeinsam:  Vorfreude. Leicht aufgeregt und voll motiviert konnten sie den Anfang nicht erwarten.

 

Nach dem Warmspielen trafen die Wolfsburger Kufenjäger auf die Pinguins vom REV Bremerhaven. Die Young Grizzlys starteten mit einigen früheren Gegentoren nicht optimal, doch dann schien die Betriebstemperatur erreicht worden zu sein und das harte Training sich auszuzahlen. Die schwarz-orangenen wuchsen immer mehr zu einer Mannschaft zusammen, verteidigten hart das Tor und passten sich beim Angriff gegenseitig den Puck zu. So kamen sie zu einigen erfolgreichen Abschlüssen und erreichten zum Spielende ein leistungsgerechtes Unentschieden.

 

Das flüssige Spiel und die Motivation zog sich auch im zweiten Spiel gegen die Hamburger Molot EC durch. Nach vielen guten Spielzügen konnten die Young Grizzlys Tore erzielen, darunter sogar auch schöne Hochschüsse in die Torecken. Das Spiel endete daher auch mit einem verdienten Wolfsburger Sieg.

 

Im dritten Spiel trafen das Team vom Allersee auf Spielgemeinschaft ECH Indians / ESC Scorpions. Trotz des starken Kampfgeistes, guten Spielzügen, hartnäckiger Verteidigung und einigen Torchancen ging dieses Match an die Mannschaft aus Hannover.

 

Die Rückrunde begann direkt im Anschluss an die Hinrunde ohne Pause. Die Kraftverhältnisse der Mannschaften aus der Hinrunde zeigten auch hier Bestand. Das Spiel gegen Bremerhaven endete nach gleicher Toranzahl erneut unentschieden. Die zweite Begegnung mit Molot EC endete zu Gunsten unserer Grizzlys. Das letzte Spiel gegen Hannover kostete unsere Sprösslinge erneut sehr viel Kraft. Trotz großem Kampfgeist und gutem Einsatz konnte die Mannschaft aus Hannover das Spiel für sich entscheiden.

 

Erschöpft aber zufrieden nahmen die Kinder die Urkunden und die Medaillen entgegen und machten sich ans Umziehen. Zusammenfassend war dieses Turnier eine sehr wertvolle Erfahrung für die noch sehr junge Wolfsburger Mannschaft, die jedem Spieler zeigte, wie wertvoll und wichtig das gemeinsame Training ist.

 

Letztes Heimspielwochenende der U20

18./19.12.2021: Nur ein Punkt aus den letzten beiden Spielen 2021

Die U20 kam am letzten Spieltag nur zu 1 Punkt aus zwei Spielen gegen die EJ Kassel. Am Samstag unterlag das Team von Headcoach Laszlo Csata denkbar knapp mit 3:4 im Penaltyschießen.
 
Am heutigen Sonntag sollte dann die Revanche für die gestrige Neiderlage her. Das Spiel begann ausgeglichen, die Gäste gingen in der 13. Minute durch ein Tor von Pavel Avdeev mit 1:0 in Führung. Keine 2 Minuten später glichen die Young Grizzlys die Partie durch ein Tor von Paul Gänsslen zum 1:1 im Powerplay aus. Zuvor war Leas Tsagarakis von der EJ Kassel für 2 Minuten wegen Bandenchecks in die Kühlbox geschickt worden. Doch der Ausgleich hielt nicht lange, wiederum 119 Sekunden später gelang der EJ Kassel der erneute Führungstreffer. Mit einem 1:2 aus Sicht der Young Grizzlys ging es in die erste Drittelpause.
 
Das zweite Drittel startete mit hohem Tempo und bereits anch 26 Sekunden traf die EJ Kassel in Person von Pavel Avdeev zum 3:1. Die Young Grizzlys bestürmten das Nick Ekrot gehütete Tor der EJ und gelangten durch das zweite Tor von Paul Gänsslen in der 28. Minuten zum Anschlusstreffer. Ab der Mitte der Partie begannen rabenschwarze Minuten für die Young Grizzlys. In der 32. Minute traf erneut Pavel Avdeev zum 4:2 und binnen 12 Sekunden Maximilian Pohl zum 5:2 für die EJ Kassel. Nur weitere knapp 3 Minuten später erhöhte Maximilian Pohl mit seinem 2. Treffer zum 6:2. Darufhin wechselten die Young Grizzlys den Torhüter und unsere #33 Amir Jazmati feierte sein Debüt in der U20 der Young Grizzlys. Bis zum Ende des 2. Drittels gelang es den Young Grizzlys nicht, einen weiteren Treffer zu erzielen.
 
Das 3. Drittel begann zunächst ausgeglichen, die Young Grizzlys kamen besser ins Spiel. Die Pausenansprache schien geholfen zu haben. In der 51. Minute verkürzte Alexander Lutzow für die Hausherren auf 3:6, in der 59. Minute gelang noch das 4:6 durch Lennart Janzen. Doch leider reichte die Aufholjagd nicht mehr und die EJ Kassel entführte 5 der möglichen 6 Punkte aus Wolfsburg.
 
Für die Young Grizzlys standen auf dem Eis:
#3 Connor Janus #4 Paul Sadowski #7 Nicklas Müller #8 David Albrecht #10 Nikita Kähm #11 Paul Gänsslen #12 Max Schlund #15 Richard Samigullin #16 Justin Rebig #17 Alexander Lutzow #25 Lennart Janzen #27 Tim-Steven Amendt #28 Rocco Starkowski #29 Elia-Raul Fortunato #33 Amir Jazmati #36 Lars Finke

Young Grizzlys wünschen frohe Weihnachten

18.12.2021: alle Jahre wieder kommt unser Weihnachtsgruss

Die Teams, Trainer und Betreuer der Young Grizzlys wünschen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!
 
An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen Unterstützern, die uns im turbulenten Jahr 2021 die Treue gehalten haben!
 
Genießt die Zeit im Kreise der Familie und derer, die Euch lieb und teuer sind!
 

Dringender Bedarf nach weiterer Eisfläche wird immer deutlicher

17.12.2021: EisAllianz Wolfsburg arbeitet weiter intensiv auf zweite Eishalle hin

Die EisArena hat seit Jahren viel zu wenig Kapazitäten, um Vereinen sowie Breiten- und Freizeitsport gleichermaßen gerecht zu werden. Bereits seit drei Jahren können nicht mehr alle Teams des Eishockey-Amateurvereins EFC "die Wölfe" e.V. in der EisArena trainieren, weil nicht genügend Eiszeiten vorhanden sind. Aus gleichem Grund können die Sportverantwortlichen der Stadt Wolfsburg dem IceCubes e.V. seit dieser Saison keine Eiszeiten mehr anbieten. Beiden Teams droht ohne Eiszeiten das Aus! Andere Vereine bekommen zwar noch Eiszeiten, diese aber wochentags mitunter zu unchristlichen Zeiten – schulpflichtige Eiskunstläuferinnen bis 22 Uhr, berufstätige Eishockey-Amateure fast bis Mitternacht.

 

Wie stark der Wunsch nach Schlittschuhlaufen in der Wolfsburger Bevölkerung ist, wurde einmal mehr Anfang November deutlich, als 300 online angebotene Eintrittskarten für die erste Eisdisco seit langem binnen kürzester Zeit ausverkauft waren! Rund 100 weitere Menschen, die sich an der Kasse der EisArena eingefunden und auf ein Ticket gehofft hatten, mussten enttäuscht wieder abziehen. Die Begrenzung auf 300 Personen war zwar den geltenden Corona-Verordnungen geschuldet, dass aber binnen einer Stunde die Eisdisco ausverkauft war, unterstreicht den immer dringenderen Bedarf nach einer zweiten Eishalle und nach besseren Rahmenbedingungen für die Vereine, den Breitensport und das Freizeiterlebnis für alle Menschen in und um Wolfsburg.

 

Genau dafür setzt sich die EisAllianzWolfsburg (EAW) ein! Die EAW steht nicht nur für die Interessen von mittlerweile weit über 600 aktiven Eissportlern ein, die sich mit ihren Vereinen in der EAW zusammengeschlossen haben. Die EAW setzt sich auch für unzählige junge und ältere Menschen in und um Wolfsburg ein, die ein starkes und gleichberechtigtes Interesse an Sport, Spaß und Bewegung auf dem Eis haben! Bestärkt werden wir in unserem Bestreben durch die nach wie vor wachsende Unterstützung aus Bevölkerung und Wirtschaft sowie den parteiübergreifenden Zuspruch der Wolfsburger Politik.

 

Die sportliche Auslastung von zwei Eishallen wäre für den Standort Wolfsburg mit seinem Einzugsgebiet dabei keine wirkliche Herausforderung! Wenn alle Vereine und Teams die Eisstunden bekommen könnten, die sie seit Jahren benötigen und neue, bisher in Wolfsburg nicht realisierbare Eissportaktivitäten wie Curling, Sledge-Hockey oder Jugend-Schul-/Freizeitaktivitäten angeboten werden könnten, dann wären auch zwei Eishallen mehr als ausgelastet. Und es könnte wieder regelmäßig Eisdisco und öffentlicher Lauf angeboten werden.

 

Wir stehen lokal aber auch bundesweit und international im direkten Austausch mit Experten aus Wirtschaft, Bau, Eishallen, Sport und Verbänden. Wir verbinden damit das Ziel, ein kraftvolles Netzwerk aufzuspannen, um die bestmöglichen Voraussetzungen für die Umsetzung einer einfachen Trainingshalle in Wolfsburg zu schaffen. Auch mit der lokalen Politik und der Stadtverwaltung stehen wir im direkten Austausch. So ist ein persönlicher Termin zur Vorstellung der EAW bei OB Weilmann derzeit in der konkreten Planung.

 

Auf das Ziel einer einfachen Eishalle werden wir auch im nächsten Jahr mit unserem stetig wachsenden Unterstützernetzwerk hinarbeiten. Wir sind davon überzeugt, dass dies zu einer gewinnbringenden Stärkung der Sportstadt Wolfsburg, dem aktiven, stadtgesellschaftlich wichtigen Vereinsleben und den vielen vielen Menschen im Breiten- und Freizeitsport führen wird!

 

Pressebilder vom Sonntag!

12.12.2021: Nachtrag zum Pausenspiel der U9

Als Nachtrag vom Sonntag erreichten uns heute die Bilder von der City-Press GmbH und den Grizzlys Wolfsburg mit freundlicher Genehmigung zu Veröffentlichung!

Da es tolle Bilder sind, wollen wir diese euch nicht vorenthalten!
 

Unsere U9 mit Spalier und im Pausenspiel

12.12.2021: U9 beim Heimspiel der Profis mit großem Auftritt

Am Sonnstag, den 12.12.2021, fand der zweite große Auftritt unserer U9 bei einem Spiel der Profis statt. Nach dem die eishockeybegeisgterten Mädchen und Jungen vor dem Spiel Spalier für die Profis der Grizzlys Wolfsburg stehen durften, war der große Augenblick nach Abpfiff des ersten Drittel beim Spiel gegen die Fishtown Pinguins gegkommen.
 
Die Kids durften ihr Können vor knapp 1.500 Zuschauern unter Beweis stellen! Natürlich ließ sich der Goalie der Profis, Chet Pickard #34, es sich wieder einmal nicht nehmen, seine jungen Kollegen auf dem Eis zu begrüßen!
 
Die Zuschauer gingen gut mit, jedes Tor der jungen Kufencracks wurde begeistert gefeiert! Nach dem Schlusspfiff drehten die Profis von morgen und Übermorgen noch eine Ehrenrunde, die mit lautem Beifall begleitet wurde!
 
Auch Heiß auf Eis? Dann meldet euch an! unsere Eishockeyschule ist immer samstags, Anmeldungen für Kinder von 4 bis 10 Jahren unter eishockeyschule@young-grizzlys.de

U17 spielt gegen den Abstieg, U20 um den Aufstieg

09.12.2021: Aus den Wolfsburger Nachrichten

Die Wolfsburger Nachrichten berichten über die beiden Top-Mannschaften des Wolfsburger Eishockey-Nachwuches.

 

Den kompletten Artikel könnt Ihr hier lesen.

Oliver Ciganovic: Der heimliche Co-Trainer der Grizzlys Wolfsburg

07.12.2021: Sportbuzzer berichtet über Cigos Arbeit für die Profis

Oliver „Cigo“ Ciganovic ist Trainer unserer Young Grizzlys. Aber wenn Spieler der Grizzlys-Profis in Wolfsburg bleiben und der Rest des DEL-Teams auf Auswärtsfahrt ist, kommt seine Zeit: Oliver ist der heimliche Co-Trainer des Eishockey-Erstligisten.

 

Wenn es bei den Profis einige Rekonvaleszenten gibt, kommt seine Zeit. Oder wenn einige Spieler im nächsten Spiel nicht zum Einsatz kommen werden und zugleich der Trainerstab und die anderen Profis unterwegs zum Auswärtsspiel sind. Dann schlägt die Stunde von Oliver „Cigo“ Ciganovic. Der frühere Angreifer der Wolfsburger, als diese noch als EHC formierten, ist quasi ein heimlicher Co-Trainer beim Eishockey-Erstligisten Grizzlys Wolfsburg.

 

"Er macht einen super Job, es ist eine ganz wichtige Arbeit, ich schätze das sehr", sagte jüngst Grizzlys Chef-Coach Mike Stewart.

 

Der Sportbuzzer berichtet in seinem Bericht über „Cigo“ und seine Arbeit bei den Profis. Den ganzen Artikel könnt Ihr hier lesen. https://www.sportbuzzer.de/artikel/oliver-ciganovic-der-heimliche-co-trainer-der-grizzlys-wolfsburg/

 

Nationalmannschaft: Fine Raschke und Maria Gänsslen im Fokus

07.12.2021 Fine Raschke zu 3-Nationen-Turnier der A-Nationalmannschaft eingeladen! Maria Gänsslen bei U18 Frauen-Nationalmannschaft auf Abruf!

Bundestrainer Thomas Schädler hat Fine Raschke aus der U20 der Young Grizzlys zum A-Team der Frauen-Nationalmannschaft für das 3-Nationen-Turnier vom 13.12. bis 19.12. in Füssen und Basel eingeladen! Sie wird mit der Nummer 4 auf dem Trikot auflaufen!
 
Maria Gänsslen aus unserer U17 steht für das 3-Nationen-Turnier vom 14.12. bis zum 19.12. in Romanshorn/Schweiz auf Abruf!
 
Beiden Athletinnen wünschen wir nur das Beste und drücken die Daumen!
 

Infos zu geltenden Regelungen

30.11.2021: Das sind die wichtigsten Corona-Regelungen

Unter https://www.wolfsburg.de/gesundheit/corona/corona-wichtigste-regelungen findet Ihr jederzeit die derzeit in Wolfsburg (und somit in der EisArena und bei den Young Grizzlys) geltenden Regelungen.

 

Ab Mittwoch, den 1. Dezember gilt in der EisArena 2Gplus.

 

Auszug aus den Regelungen:

"Die 2Gplus-Regelung besagt, dass alle Personen zusätzlich zu einem Impf- oder Genesenennachweis einen negativen Testnachweis benötigen.

Bis zum 31.12.2021 sind Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres von der 2Gplus-Regelung ausgenommen.

 

Dies gilt nicht für Diskotheken, Bars, Shisha-Bars und ähnliche Einrichtungen."

 

DEL-Derby bei der U11 in Wolfsburg

28.11.2021: Young Pinguins zu Gast bei den Young Grizzlys

„Immer wieder sonntags…“ - aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen muss man sicherlich eher sagen: „Gott sei Dank immer wieder sonntags – und so lange es noch geht“. Mit einer gewissen Ungewissheit, inwiefern Spiele und Turniere weiterhin möglich sind, sind die jungen Eishockeyspieler und – spielerinnen in diesen Tagen unterwegs. Das DEL-Derby jedenfalls konnte stattfinden, unter gut organisierten Sicherheitsvorkehrungen und mit Zuschauern.

Angereist waren die Young Pinguins aus Bremerhaven, um sich bei der U11 der YOUNG GRIZZLYS vorzustellen. Wenige Wochen zuvor durften die jungen Bären ihrerseits in den hohen Norden reisen, um am Ende knapp, aber siegreich, vom Eis zu gehen.

Auch in Wolfsburg waren die Schützlinge von Trainer Andreas Henkel sofort hellwach und setzten die Gäste im ersten Drittel (3 vs 3) direkt unter Druck. Nach einigen sehenswerten Treffern konnten sich dann auch die Bremerhavener in die Trefferliste eintragen. Wolfsburg blieb jedoch dran und setzte sich bis zum Ende der 28 Minuten bereits ein Stück weit ab.

Auch im zweiten Spielabschnitt gab es auf dem Eis ein ähnliches Bild. Die YOUNG GRIZZLYS waren überlegen und konnten den gegnerischen Goalie durch Schüsse, Einzelaktionen oder auch mal per Abstauber überwinden.

Ein etwas anderes Bild ergab sich dann im finalen Drittel, das über 20 Minuten nach offiziellen Regeln stattfand. Zwar hatten auch hier die heimischen Kufencracks ein Übergewicht und legten weitere Treffer nach, jedoch konnte auch Bremerhaven einige Mal gefährlich vor das Wolfsburger Tor kommen und erfolgreich abschließen.

Die Wolfsburger Goalies wechselten während des gesamten Spiels munter durch und hatten somit eine ausgeglichene Eiszeit auf der Habenseite.

Letztendlich blieb es nach dem letzten Pfiff bei einem deutlichen Heimsieg der U11, die mit 41-8 die Oberhand behielten. Nichtsdestotrotz steht bereits das nächste Spiel vor der Tür, wenn der Hamburger SV ebenfalls zu Gast in der EisArena sein wird. Zur Erinnerung: Am 24.10.21 siegte der HSV auf eigenem Eis mit 17-13. Die Bühne für eine sportliche Revanche ist demnach schon bereitet… hoffentlich weiterhin unter Einhaltung der Corona-Beschränkungen – jedoch dieses mal an einem Samstag!

 

Für die U11 standen auf dem Eis:

#30 Lasse Mertelsmann (G), #35 Artur Samigullin (G), #2 Collin Rohmann, #3 Ben Machan, #5 Jan Scheremet, #6 Daniel Peter Malek, #8 Simon Höhenleitner, #9 Leo Arndt, #10 Julian Wäke, #11 Sonny Bosse, #12 Philipp Halinger, #13 Daniel Moor, #14 Janus Jait, #15 Lasse Kallmeyer, #19 Jannis Kahrstedt, #21 Dexter Lundqvist, #23 Finn Schendera, #24 Levi Petratschek, #29 Alexander Wilhauk

Kids Hockey Day voller Erfolg!

27.11.2021 Der erste Kids Hockey Day nach fast 2 Jahren Pause

Eishockeystadt Wolfsburg!!
 
Heute war es endlich soweit! Nach fast 2 Jahren Pause ging der Kids Hockey Day 2021 an den Start.
 
75 eishockeybegeisterte Kinder, angeleitet von unserem gesamten Trainerteam und unterstützt von dem einen oder anderen Profi der Grizzlys Wolfsburg, konnten sich an 5 Stationen ausprobieren und ihre Skills auf den Kufen verbessern!
 
Als Highlight bekamen die Kids auf dem Eis noch Besuch von unserem Vereinsmaskottchen Ben, der die Mädchen und Jungs anfeuerte und bei der einen oder anderen Übung mitmachte. Auch wenn er sich dann ausruhen musste und mit dem Stuhl über das Eis geschoben wurde.
 
Insgesamt war es ein gelungener erster Kids Hockeys Day nach einer langen Zeit Pause!
Danke an alle Trainerinnen und Trainern sowie Betreuerinnen und Betreuern für ihre Zeit und ihren Einsatz!

Online einkaufen und die Young Grizzlys unterstützen

19.11.2021: Young Grizzlys jetzt auch Teil des Amazon Smile-Programms

Unterstützt die Young Grizzlys mit Euren Weihnachtseinkäufen bei smile.Amazon.de!

 

Klickt einfach auf die smile.Amazon-Grafik 

Maria Gänsslen in U18 Nationalmannschaft berufen!

Maria ist für das 4-Nationen-Turnier in Radenthein (Österreich) nominiert!

 

 

 

Die U18 Frauen-Nationalmannschaft nimmt am 4-Nationen-Turnier in Radenthein in Österreich teil! Mit der Nummer 21 wird Maria Gänsslen aus der U15 der Young Grizzlys mit auf dem Eis stehen!

 

Maria wird für die Spiele am 12.11.2021 gegen Österreich, am 13.11.2021 gegen Tschechien und am 14.11.2021 gegen Norwegen zum Kader gehören. Wir gratulieren ganz herzlich und drücken die Daumen!

 

Großer Auftritt unserer Kleinsten!

07.11.2021:Toller Nachmittag für die U9 der Young Grizzlys

Anlässlich des Heimspiels der Grizzlys Wolfsburg gegen die Bietigheim Steelers hatte unsere U9 die Gelegenheit, bei den Profis auf dem Eis beim Einlauf Spalier zu stehen und in der ersten Drittelpause ihr Können auf dem Eis unter Beweis zu stellen!

 

Die Mädchen und Jungen der U9 waren schon Stunden und Tage vorher aufgeregt und fieberten diesem großen Ereignis entgegen. Am Sonntag mittag ging es bei Novemberwetter mit Sack und Pack in die Eisarena, wo die Kids schon von ihren Trainerinnen Cara Wedel und Fenja Raschke, sowie von den Betreuerinnen Sandra Schendera, Konstanze Gerecke und Jana Wagenknecht empfangen wurden.

 

Nun hieß es umziehen und warten. Kurz vor 14 Uhr war es dann soweit. Die Kinder durften unter dem Jubel von knapp 1.800 Zuschauern das Eis betreten und eine Ehrenrunde fahren. Danach stellten sich die Kinder neben dem Grizzly-Kopf auf und bildeten so ein Spalier für die aufs Eis stürmenden Profis. Danach fuhr die U9 vom Eis, um gespannt auf die erste Drittelpause zu warten und den Profis bei ihrem Spiel aus ungewöhnlicher Perspektive zuzuschauen.

 

In der ersten Drittelpause war dann die Zeit der jungen Kufencracks gekommen. Auf zwei Kleinfeldern wurde jeweils 5 gegen 5 gespielt und das Können unter Beweis gestellt. Jedes Tor wurde von den zahlreich in der Halle verbliebenen Zuschauer gefeiert und die Spieler angefeuertt! Die Ergebnisse waren zweitranging, wichtig war der Spaß am Spiel. Nach dem Schlusspfiff drehten die 20 Kinder unter dem Jubel der Zuschauer noch eine Ehrenrunde!

 

Insgesamt war es ein tolles Erlebnis für die jüngste Mannschaft der Young Grizzlys!

 

Für die Young Grizzlys standen auf dem Eis:

Adrain Golosa, Annabelle Gerecke, Collin Wagenkencht, Frederico Fusca, Finja Scholle, Florian Senne, Hannes Kühl, Jaro Mielke, Joel Isserstedt, Jonas Schendera, Luis Doberstein, Mads W., Mats Heilmann, Matti, Nathan Tietze, Nevio Pflaum, Pieter Päckert, Ray Dietrich, Tom Peters, Wilma

Ich geh mit meiner Laterne...

Am 13.11.2021 17 Uhr startet der alljährliche St. Martin Laternenumzug

„Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir“ – dieses Lied wird am 13. November rund um die Volkswagen Arena schallen. St. Martin begleitet den traditionellen VfL-Laternenumzug in Kooperation mit den Grizzlys Wolfsburg.
 
Los geht´s um 17 Uhr am Marathontor 1 zwischen VIP-Eingang und Nordkurve direkt an der Volkswagen Arena. Nach einem gemeinsamen Umzug durch den Allerpark wartet in der Volkswagen Arena ein buntes Rahmenprogramm. Kinder werden gebeten ihre eigenen Laternen mitzubringen. Unser Maskottchen Ben wird auch dabei sein.
 
Da die Veranstaltung auf eine Teilnehmerzahl von maximal 999 Personen begrenzt sein wird und zudem draußen stattfindet, ist ein 3G-Nachweis nicht erforderlich.
 
Anmeldungen bitte unter: https://woelficlub.de/events/herbst/
 

Save The Date: Kids Hockey Day

Nach 2 Jahren Pause steigt am 27.11.2021 unser Kids Hockey Day

Eishockeystadt Wolfsburg!

 

Pucks flitzen über das Eis! Kinderlachen ist zu hören! Am 27.11.2021 findet nach 2 Jahren coronabedinter Pause wieder unser Kids Hockey Day für die Kinder der Region statt!

 

Es heißt wieder: vorbeikommen, mittmachen, weiter erzählen!

 

Unter Anleitung unserer erfahrenen Trainer auf dem Eis und unserer Betreuer neben dem Eis erlernen die Mädchen und Jungen an verscheidenen Stationen das Eislaufen, können den Umgang mit Schläger und Puck üben oder sich Tipps von den Profis der Grizzlys Wolfsburg holen.Sicher wartet auch wieder die eine oder andere Überraschung auf die kleinen Kufenflitzer.

 

Und wer nach diesem Tag noch nicht genug von Eis, Puck und Schläger hat, darf danach gern samstags zur Eishockeyschule kommen, um noch besser auf dem Eis zu stehen und den Umgang mit Puck und Schläger zu erlernen!

 

Anmeldung für alle Kids bis 10 Jahre unter:

 

eishockeyschule@young-grizzlys.de

 

Über die Ausrüstung, Hygiene- und Corona-Regeln informieren wir per email nach erfolgter Anmeldung!

 

Wir freuen uns auf ein paar tolle Stunden auf und neben dem Eis!

 

Die neuen Mannschaftsbilder sind da!

17.10.2021: Neue Mannschaftsbilder und Kaderlisten der Saison 2021-2022 online

Erste Erfolgserlebnisse beim zweiten Auftritt der Saison

25.09.2021: U11 zu Gast beim DEL-Rivalen aus Bremerhaven

Für eine im Nachwuchs-Eishockey göttliche Zeit begann das zweite Spiel der Saison in der Hafenstadt an der Nordsee. Um 10.00 Uhr betraten die Jungbären um Trainer Andreas Henkel das Eis in der Eisarena Bremerhaven.

 

Erneut wurde im neuen System 3vs3 auf Kleinfeld, 4vs4 bis zur Mittellinie jeweils für 28 Minuten und 5vs5 auf ganzer Eisfläche inklusive aller üblichen Regeln sowie der Drittelzeit von 20 Minuten gespielt.

Im ersten „Drittel“ erwischten die Kids der U11 einen guten Start und konnten früh erste Erfolgserlebnisse verbuchen, bevor Bremerhaven zurückschlagen konnte. So entwickelte sich ein abwechslungsreiches Duell, in dem die Wolfsburger stets auf Tore der Gastgeber antworten konnten. Gelungene Spielstafetten, Einzelaktionen, Schüsse oder auch mal der Abstauber reichten am Ende für einen guten Start und in Summe 21 Toren beider Mannschaften.

 

Auch der zweite Spielabschnitt begann von beiden Teams verheißungsvoll. Beide trafen und auch die Torhüter konnten ein ums andere Mal ihr Können präsentieren. Die beiden YOUNG GRIZZLYS-Goalies wechselten sich dabei regelmäßig ab, so dass jeder zum Zuge kommen konnte. Die Jungbären schafften es, sich ein wenig von ihren Kontrahenten abzusetzen und lagen zur Mitte des Drittels mit vier Toren in Front. Bremerhaven wollte sich jedoch nicht so einfach geschlagen geben und holte Tor um Tor auf, so dass sie die Wolfsburger zur Schlusssirene sogar knapp überflügelten.

 

Im Schlussdrittel machte der REV direkt dort weiter, wo er im 4-gegen-4 aufhörte. Mit schnellen Gegenstößen konnten sie sich einen Vorsprung erspielen und die YOUNG GRIZZLYS-Defensive vor Probleme stellen. Das wollten die Kids der U11 aber nicht auf sich sitzen lassen und schlugen Ihrerseits mehrfach zu, um dem Spiel die entscheidende Wendung zu geben. Nach einer zwischenzeitlichen 2-Minuten-Strafe für einen Wolfsburger fuhren sie die Führung nach Hause und durften nach drei langen Dritteln mit 29-20 als Sieger vom Platz gehen.

 

Eishockey ist ein komplexer Sport, das hat man in erster Linie im letzten Spieldrittel sehen können. Abseits, Icing, Bullys, Offensiv- aber vor allem auch Defensivarbeit unter einen Hut zu bekommen, ist schon nicht so ganz einfach. Für das erst zweite Spiel in diesem Modus sah es jedoch von außen schon recht gut aus, was die jungen Kufencracks dort boten. Bleibt abschließend nur festzuhalten: Am Puck bleiben und trainineren – denn das nächste Spiel ist bereits fest im Kalender eingeplant, wenn uns am 16.10 die Crocodiles aus Hamburg in der EisArena Wolfsburg besuchen werden.

 

Für die U11 standen auf dem Eis:

#1 Levi Zander (G), #35 Artur Samigullin, #2 Collin Rohmann, #3 Ben Machan, #5 Jan Scheremet, #6 Daniel Peter Malek, #7 Arsène Giraud, #8 Simon Höhenleitner, #9 Leo Arndt, #10 Julian Wäke, #11 Sonny Bosse, #12 Philipp Halinger, #13 Daniel Moor, #14 Janus Jait, #15 Lasse Frederick Kallmeyer, #19 Jannis Kahrstedt, #20 Michael Becker, #21 Dexter Lundqvist, #23 Finn Schendera, #24 Levi Ben Petratschek, #29 Alexander Wilhauk

Zweiter Sieg im zweiten Spiel

U13 nimmt 3 Punkte vom Pferdeturm mit nach Wolfsburg

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt gegen Bremerhaven (10:1) und einer anschließenden zweiwöchigen Spielpause waren die Jungs um Coach Mark von Niemtschinowitsch heiß auf ihr nächstes Saisonspiel.

 

An der ehrwürdigen Spielstätte am Pferdeturm empfing der Nachwuchs der Indians Hannover die Young Grizzlys. Während die Indians gegen Wolfsburg bereits ihr fünftes Spiel vor der Brust hatten und somit eine gewisse Eingespieltheit vorhanden war, sind bei den Grizzlys noch die ein oder andere Stellschraube anzupassen. Dies machte sich dann auch im ersten Drittel bemerkbar; die VW-Städter kamen nur schwer ins Spiel und kassierten folgerichtig nach 13:25 Minuten das erste Gegentor.

 

Auch die zweiten 20 Minuten begannen wenig vielversprechend, denn bereits nach 2:56 Minuten folgte das 0:2 aus Grizzly-Sicht. Der Anschlußtreffer nur 42 Sekunden nach dem Tor für Hannover sollte dann dem Spiel die entscheidende Wendung gegeben werden. Noch vor dem Ende des zweiten Drittels konnten die Young Grizzlys den Ausgleich erzielen (35:41 Minute) und durch ein weitere Tor erneut nur 53 Sekunden später die wichtige 3:2 Führung mit in die Kabine nehmen.

.

Von nun an lief es deutlich besser bei den Grizzlys während sich auf der anderen Seite die schnellen Gegentore bemerkbar machten. Gleich nach Beginn der letzten 20 Minuten konnten die Wolfsburger die Führung ausbauen und zur Schlußsirene stand dann mit 7:2 ein souveräner Erfolg der schwarz-orangenen Kufenjäger auf der Anzeigetafel.

 

Zur Ehrenrettung der Indians gehört aber dazu, dass die Kids bereits am Vortag ein Spiel gegen die Weserstars Bremen in den Knochen hatten, weshalb ihnen vielleicht zum Ende der Partie etwas die Kraft fehlte.

 

Während der Trainer im ersten Drittel noch Probleme mit der Spielweise des gegnerischen Teams bei den seinen gesehen hat, war er im Anschluss doch sehr zufrieden: „mit Beginn des zweiten Drittels wurden wir deutlich stärker und bekamen das Spiel immer besser in den Griff. Leider haben wir einige gute Torchancen mit unpräzisen Abschlüssen nicht nutzen können, hier gilt es weiter konzentriert zu bleiben“, so der Coach. „Im Großen und Ganzen haben die Jungs aber eine sehr gute Teamleistung performed“, so der Trainer weiter.

 

Mit dem zweiten Erfolg im zweiten Spiel konnten sich die Young Grizzlys auf Tabellenplatz 2 vorschieben.

 

Am 10. Oktober 2021 ist man dann ab 11 Uhr Gastgeber gegen die Crocodiles Hamburg in der EisArena Wolfsburg.

Erster Auftritt der U11 nach rund einem Jahr

12.09.2021: Neuformierte U11 der YOUNG GRIZZLYS in der Wedemark auf dem Eis

Die schönste Nachricht des Tages gab es bereits vor dem ersten Auftritt der U11 gegen die Spielgemeinschaft Hannover Scorpions/Indians – nach gut einem Jahr Abstinenz durfte unter entsprechenden Corona-Auflagen wieder Eishockey gespielt werden.

 

Für viele Young Grizzlys war es dabei sogar der erste „offizielle“ Vergleich mit einer anderen Mannschaft nach einer langen Trainingsphase von zu Hause und seit einigen Wochen auch wieder in der Wolfsburger EisArena. Im Vergleich zur für die meisten bekannten Turnierform im „4 gegen 4-Modus“ gegen verschiedene Gegner wurde an diesem Sonntag lediglich gegen die Hannoveraner gespielt, dafür jedoch in drei unterschiedlichen Konstalltationen.

 

Zunächst ging es über 28 Minuten auf das kleine Feld im „3 gegen 3“ (zwischen blauer Linie und Hintertorbande). Im zweiten Abschnitt wurde über die gleiche Zeit im „4 gegen 4“ quer über das halbe Feld (Mittellinie bis Hintertorbande) gespielt. Den Abschluss bildete ein komplettes Eishockey-Drittel über 20 Minuten mit sämtlichen Regeln über die gesamte Fläche.

 

Wie schon erwähnt, war es für einige Kids das erste richtige Spiel außerhalb des Trainingsbetriebes, was man der Mannschaft zu Beginn auch durchaus anmerken konnte. Hannover spielte sich ein ums andere Mal ansehnlich durch die Wolfsburger Reihen und verwertete viele Torchancen eiskalt. Sicherlich war bei dem ein oder anderen der jungen Wolfsburger Kufenjäger auch ein wenig Nervosität dabei, durften doch auch Zuschauer erstmalig wieder anwesend sein und ihre Mannschaften anfeuern. Die YOUNG GRIZZLYS wehrten sich gegen die gut kombinierende U11 aus der Wedemark, hatten jedoch am Ende das Nachsehen.

 

Ähnlich ging es im zweiten Vergleich der beiden Teams weiter, nun auf einer vergrößerten Eisfläche. Hannover spielte stark zusammen, Wolfsburg kam zu einigen Entlastungsangriffen, die ihr Ziel jedoch leider verfehlten. Im Minutenrhythmus wurden die Reihen getauscht und jeder Einzelne hatte somit ausreichend Spielzeit, um sich an das Tempo und die Spielweise in der U11 ein Stück weit zu gewöhnen.

 

Erste Erfolge zeigten sich dann bereits im dritten Spielabschnitt über 20 Minuten. Über das gesamte Eis mit allen Regeln, Bullys und Reihenwechseln zeigten der Nachwuchs aus Wolfsburg einen beherzten Auftritt. Beide Grizzly-Goalies zeigten mehrfach ihr Können und stoppten auch beste Einschussmöglichkeiten der Hannoveraner. Durch schnelle Konter konnten sie sich zwischenzeitlich sogar ein wenig absetzen und ihrerseits mit Toren glänzen. Für viele Spieler sicherlich auch der direkte Beweis, dass es funktionieren kann, wenn man als Mannschaft gemeinsam „am Puck“ bleibt und weiterkämpft. Dass es am Ende doch nicht zu einem Sieg reichte, war nach diesem ersten Auftritt einerseits schade, andererseits begegnete man einer starken Hannoveraner Mannschaft, die mit Kombinationen zu gefallen wusste.

 

Bleibt zu guter Letzt festzuhalten, dass noch eine Menge Arbeit vor Mannschaft und Trainerstab liegt, der erste Schritt dazu jedoch mit diesem ersten Spiel nach so vielen Monaten ohne Wettkampf getan wurde.

Dran bleiben Jungs und Mädels – als Team und mit viel Einsatz werden sich die Erfolge einstellen.

 

Für die U11 standen auf dem Eis:

#1 Levi Zander (G), #35 Artur Samigullin, #2 Collin Rohmann, #3 Ben Machan, #6 Daniel-Peter Malek, #7 Arsène Giraud, #8 Simon Höhenleitner, #9 Leo Arndt, #11 Sonny Bosse, #12 Philipp Halinger, #13 Daniel Moor, #14 Janus Jait, #15 Lasse Frederick Kallmeyer, #19 Jannis Kahrstedt, #20 Michael Becker, #23 Finn Schendera, #24 Levi Ben Petratschek, #29 Alexander Wilhauk

Samstag keine Eishockeyschule!

 

Die Eishockeyschule muss an diesem Samstag, den 25.09. aus organisatorischen Gründen leider ausfallen.

 

:-(

Neue Trainingstrikots für U17

Young Grizzlys freuen sich über Spende

Die U 17 der Young Grizzlys darf sich über neue Trikots für das Training auf dem Eis freuen. Nadja Lisin konnte als Sponsorin im Rahmen einer Trainingseinheit die neuen Outfits an den 1. Vorsitzenden der Young Grizzlys, Frank Müller, Trainer Christoph Höhenleitner und das Team übergeben.

 

Die Young Grizzlys möchten sich ganz herzlich bei Nadja Lisin für die Spende bedanken.

U13: Erfolgreicher Saisonauftakt gegen Bremerhaven

04.09.2021: Knaben siegen souverän in der EisArena

Endlich, nach einer gefühlten Ewigkeit, durfte die U13 Knaben der Young Grizzlys ihr erstes Saisonspiel absolvieren. Bei schönstem Wetter ging es in der EisArena Wolfsburg gegen das Team des REV Bremerhaven aus dem Norden der Republik.

 

Nachdem es in der Vorwoche beim abschließenden Test gegen eines der besten Jugendteams Deutschlands, den KEV Krefeld, noch eine deutliche Niederlage setzte, konnte man sich am Samstag steigern und einen ungefährdeten Erfolg einfahren.

Bereits nach 2:35 Minuten fiel das 1:0, bis zur Drittelpause konnten die Jungs um Coach Mark von Niemtschinowitsch eine 5:0 Führung erspielen. Und auch im zweiten Spielabschnitt konnten sich die Young Grizzlys Tor um Tor vom REV absetzen und mit einer beruhigenden 8:0 Führung in die zweite Drittelpause gehen. Der wohlverdiente „Ehrentreffer“ für unsere Gäste zum zwischenzeitlichen 8:1 fiel nach 47:16 Minuten. Der finale Endstand nach 60 Minuten lautete dann 10:1.

 

Coach Mark von Niemtschinowitsch war sehr zufrieden mit dem ersten Auftritt seiner Mannschaft: „Das Team ist nach einem straffen Vorbereitungsprogramm sehr gut in die neue Saison gestartet. Nach der sehr langen, pandemiebedingten Pause ist natürlich noch einiges aufzuholen, aber die Truppe ist auf einem guten Weg“, so der Coach der Young Grizzlys Wolfsburg.

 

Sichtlich erleichtert und glücklich über den gelungenen Saisonauftakt zeigten sich auch die Spieler: „das war ein toller Auftakt und endlich konnten wir mal wieder spielen“, so Pepe der in der Defense auf dem Eis agiert.

 

Und auch Raphael zeigte sich begeistert: „es hat super viel Spaß gemacht endlich mal wieder auf Puckjagd zu gehen und mit einer klasse Mannschaftsleistung und einem hohen Sieg in die Saison zu starten“, so der Stürmer der Young Grizzlys.

Dem gelungen Saisonstart und der vorübergehenden Tabellenführung im Nordverbund U13 folgen zwei spielfreie Wochenenden, ehe es dann am Sonntag, den 26.09.2021 zu den Indians nach Hannover geht.

 

Die weiteren Mannschaften in der U13 Meldeklasse 1 des Nordverbundes sind die Teams des Hamburger SV, Molot EC, Weserstars Bremen und die Crocodiles Hamburg.

Die U13 Knaben der Young Grizzlys freuen sich auf Eure Unterstützung, besonders zu den Heimspielen und wünscht allen Teams und Vereinen eine ohne Unterbrechungen zu spielende Saison.

Personelle Veränderungen bei den Young Grizzlys

Neuwahlen im Rahmen der Jahreshauptversammlung bringen neue Gesichter in den Vorstand – Rainer Schumacher zum Ehrenvorsitzenden berufen

„Es war ein besonderes Jahr“ – so lautete der allgemeine Tenor im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Young Grizzlys am vergangenen Jahr. Sowohl von Seiten des Vorstands als auch der Sportlichen Leitung des Nachwuchses des Wolfsburger DEL-Vereins wurde im Rückblick auf das vergangene Jahr noch einmal auf die Besonderheit der letzten Monate hingewiesen, verbunden mit der Hoffnung, dass in den kommenden Wochen ein regulärer Spielbetrieb beginnen und durchgeführt werden kann.

 

In der Eis-Arena am Allerpark wurde im letzten Jahr gut gearbeitet; davon konnten sich die Mitglieder des Vereins ein Bild machen an diesem Abend. Frank Müller, der 1. Vorsitzende, wies in seinem Rückblick auf die Schwierigkeit hin, denen sich der Verein stellen musste. Ein Hygienekonzept, welches in Zusammenhang mit der Profiabteilung entworfen und den Bedürfnissen des Nachwuchses angepasst wurde, musste den sich nahezu täglich ändernden Voraussetzungen angepasst werden und auch die laufenden finanziellen Verpflichtungen mussten erfüllt werden. Und das alles, ohne dass ein geregelter Spielbetrieb hätte stattfinden können. Die Versammlung konnte daher dem Vorstand ein Lob und einen Dank für die Arbeit aussprechen.

 

Von Seiten der Sportlichen Leitung fiel das Resümee der vergangenen Saison erwartungsgemäß knapp aus. Hatte man die Saison mit dem Klassenerhalt der U17 im Rahmen des Relegationsturniers noch erfolgreich begonnen, so wurde schnell klar, dass in diesem Jahr nicht an einen Spielbetrieb zu denken sein dürfte. Gleichwohl wurde von Seiten der Trainer ein regelmäßiges Training über verschiedene Online-Möglichkeiten durchgeführt. Dass eine solche Art des Trainings nicht das Zusammentreffen auf dem Eis und das gemeinsame Trainieren ersetzen kann, stellte keine Überraschung dar. Trotzdem zeigte sich in dieser Maßnahme, wie motiviert und zielstrebig der Nachwuchs für seine Ziele arbeitet.

 

Neben den Rückblicken auf das vergangene Jahr standen bei der Jahreshauptversammlung zwei wichtige Personalentscheidungen im Fokus: mit Frank Berkeczi schied ein langjähriger Mitstreiter als 2. Vorsitzender aus und die Position des Sportlichen Leiters war neu zu besetzen, nachdem Frank Müller als langjähriger Jugendwart mittlerweile als 1. Vorsitzender die Geschicke der Young Grizzlys leitet.

 

Im Rahmen der Versammlung konnten an diesem Abend mit Michael-Frank Müller als neuem 2. Vorsitzenden und Jens-Maik Wedel als Sportlichem Leiter zwei rund um die Eis-Arena bekannte Gesichter einstimmig mit ihren neuen Aufgaben betraut werden.

 

Zum Ende der Jahreshauptversammlung gab es noch eine Überraschung: Rainer Schumacher, der viele Jahre als 1. Vorsitzender tätig war und diesen Posten aus gesundheitlichen Gründen abgeben musste, wurde zum Ehrenvorsitzenden der Young Grizzlys ernannt. Schumacher, dessen Name zwischenzeitlich auch der Vorplatz der Eis-Arena trägt, zeigte sich von dieser Ehrung sichtlich gerührt und versprach, auch weiterhin mit seinem Wissen und seiner Erfahrung zur Seite zu stehen, falls Not am Mann sei.

1.200.-EUR für die Young Grizzlys !

Fanclub Grizzly-Family überreicht großzügige Spende für den Wolfsburger Eishockey-Nachwuchs

Die Grizzly-Family ist einer der Fanclubs, welcher für die Stimmung in der Halle bei den Heimspielen der Grizzlys Wolfsburg verantwortlich ist. Weiterhin zeichnet sich dieser seit 15 Jahren bestehende Fanclub auch zuständig für die Organisation der Auswärtsfahren während der Saison und in den Playoffs.

 

Vor nicht allzu langer Zeit wurde von den Young Grizzlys ein Spendenaufruf gestartet, um die Kosten einer Saison des Eishockey-Nachwuchs tragen zu können. Dieser Aufruf erreichte auch die Grizzly-Family, welche im Rahmen einer Vorstandssitzung beschloss, die Young Grizzlys finanziell durch den Erwerb von Tankgutscheinen für die Vielzahl der anstehenden Auswärtsfahren zu unterstützen.

 

Am 02.08. fand dann standesgemäß in der Eis-Arena die Übergabe der Gutscheine statt.

Das Foto zeigt die Vertreter der Grizzly-Family Isolde Kunisch (Schriftführerin), Magdalena Blaszczyk (Beisitzerin) und Dirk Gawlak (1. Vorsitzender) bei der Übergabe der Gutscheine an den Vorstand und die Hauptamtlichen Trainer der Young Grizzlys.

 

Die Young Grizzlys möchten sich noch einmal ganz herzlich bei der Grizzly-Family für diese tolle Unterstützung bedanken!

Erste Laufschule seit knapp 18 Monaten

26 Mädchen und Jungen stürmten das Eis in der Eis-Arena

Nach knapp eineinhalb Jahren war es am vergangenen Samstag endlich wieder soweit: die Laufschule der Young Grizzlys in der Eis-Arena durfte wieder ihre Türen öffnen.

 

Die drei Trainer Fenja Raschke, Daniel Galonska und Andreas Henkel freuten sich darüber, 26 Mädchen und Jungen bei den ersten Schritten auf dem Eis betreuen zu dürfen.

 

War der vergangene Samstag noch ein recht ruhiger Vormittag in der Eishalle, so wird es bei den folgenden Terminen doch schon etwas anders aussehen: die beiden weiteren Laufschulen im August sind komplett ausgebucht.

Großzügige Spende des „JOTT“ für Nachwuchs-Vereine

29.07.2021: Hotel eröffnet Terrasse „Grand Playcir“ und sammelt für Jugendvereine

Das Restaurant „Jott | Auf den Punkt“ in Sandkamp musste – wie alle anderen Gastronomiebetriebe – seinen Betrieb in den letzten Monaten Corona-bedingt ruhen lassen. Es durften keine Gäste empfangen werden, nicht wie gewohnt mit edlen Speisen verwöhnet werden oder im Gedächtnis bleibende Events ausgerichtet werden. Entsprechend groß war die Freude im „JOTT“ als die Corona-Beschränkungen gelockert und die Türen wieder geöffnet wurden.

 

Das Team um Siegmund und Patrick Nickel lud zu diesem freudigen Anlass und zur Eröffnung ihrer neuen exklusiven Terrasse „Grand Playcir“ Ende Juni über 50 namhafte und persönlich ausgesuchte Gäste zu einem zwölf Gänge Flying Buffet ein. Weil neben der Gastronomie insbesondere Kinder und Jugendliche sehr unter den Einschränkungen der letzten Monate zu leiden hatten, wollte das Team des „JOTT“ gerade diese Gruppe unterstützen. So wuchs die Idee, bei dem Flying Buffet Spenden zu Gunsten der Young Grizzlys und des Fußballnachwuchs des VfL Wolfsburg zu sammeln.

 

Stolze 1.400 € kamen an dem Abend unter den Gästen des „JOTT“ zusammen, die jeweils zur Hälfte an die beiden Nachwuchsvereine gingen. Die Übergabe an die Young Grizzlys erfolgte in dieser Woche an die beiden Vorstände der Young Grizzlys, Frank Müller und Norbert Blyszcz. Übergeben wurde die Spende durch Geschäftsführerin Annegret Schmidt, Hoteldirektor Siegmund Nickel und Patrick Nickel, Küchendirektor des „JOTT“.

 

Müller und Blyszcz bedankten sich von Herzen für diese Spende beim Team des „JOTT“ und bei all seinen Gästen, die mit ihren Spenden die – insbesondere in dieser Zeit so wichtige – Kinder- und Jugendarbeit in beiden Vereinen unterstützen.

 

WM in Kanada: Fine Raschke darf weiter hoffen

28.07.2021: aus der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung

Eishockey-Nationalspielerin Fine Raschke von unseren U20 Junioren darf weiter hoffen. Sie wurde zum letzten Lehrgang, der nächste Woche in Füssen beginnt, berufen.
 
Die Wolfsburger Allgemeine Zeitung berichtet in ihrer gestrigen Ausgabe.
 
Das endgültige Aufgebot begibt sich dann direkt von Füssen aus auf den Flug nach Kanada, wo die im Frühjahr verschobene Frauen-Weltmeisterschaft nun ein Sommerturnier vom 20. bis 31. August in Calgary wird.
 
Wir drücken Fine ganz fest die Daumen, dass sie das Ticket nach Kanada löst.

DEL Future Camp: Young Grizzlys zahlreich vertreten

25. - 28.07.2021: Nachwuchstalente treffen sich in Iserlohn

Nachdem die Camps 2020 Corona bedingt nicht stattfinden konnten, gehen im Sommer wieder die Nachwuchstalente der PENNY DEL Clubs aufs Eis. Im Rahmen der Camps in Iserlohn und Garmisch-Partenkirchen gehen unter der Leitung von DEL-Nachwuchskoordinator Uli Liebsch insgesamt jeweils über 60 Kinder in den Altersklassen U13 und U15 aufs Eis. Unterstützt werden die Trainingslager von DEL-Partner PENNY sowie Ausrüster Schanner.
 
Nach 2017 ist das FUTURE CAMP zum zweiten Mal in Iserlohn zu Gast. Jeweils 30 Spieler aus den Altersklassen U13 und U15, der sieben nördlichen Standorte der PENNY DEL, sind eingeladen – von den Young Grizzlys sind dabei:
  • U13: Joscha Kahrstedt, Diego Müller, Raphael Dessinge
  • U15: Moritz Warnecke, Liam Herbst, Rico Barrenscheen, Hannes Hartmann
 
Zusätzlich haben sich 16 Trainer der Nordvereine angemeldet – von den Young Grizzlys sind dabei:
  • Daniel Galonska, Mark von Niemtschinowitsch
 
Die FUTURE CAMPS sollen die Kinder verbessern und den Trainern die Möglichkeit geben, neue Erfahrungen zu sammeln. Es ist schön zu sehen, dass so viele Coaches die Gelegenheit wahrnehmen. Als Gäste wurden Blake Wesley und Jared Wynia von der Okanagan Hockey Academy eingeladen. Blake bringt die Erfahrung aus unzähligen Eishockeyschulen weltweit mit.
 
Neben dem Eis- und Trockentraining werden Theorie Einheiten angeboten. PENNY DEL Profi Schiedsrichter Gordon Schukies, die NADA (nationale Anti Doping Agentur) und Hockey is Diversity sind für Schulungen mit den Spielern dabei.
 
Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg!

Maria Gänsslen zur U16 National-mannschaftssichtung eingeladen

Einladung des Deutschen Eishockey-Bundes nach Füssen

Auf Vorschlag der Frauen-Bundesnachwuchstrainerin Franziska Busch wird Maria Gänsslen, Verteidigerin unserer U15 Schüler, zur Teilnahme an der Sichtung der U16 Frauen-Nationalmannschaft vom 12. bis 15.08.2021 in Füssen eingeladen.

 

Wir gratulieren Maria ganz herzlich und wünschen ihr viel Erfolg bei dem Lehrgang.

 

Zwei Young Grizzlys bei der WM-Vorbereitung der Frauen

Einladung des Deutschen Eishockey-Bundes vom 22.07.2021

Große Freude bei den Young Grizzlys in Wolfsburg! Der Deutsche Eishockey-Bund hat für seine Frauen-Nationalmannschaft die Einladungen zur WM-Vorbereitung vom 03.08. bis zum 10.08.2021 in Füssen versandt.

 

Neben Fine Raschke, die erneut zur Teilnahme an der Vorbereitungsmaßnahme nominiert wurde, freuen sich die Young Grizzlys sehr darüber, dass mit Sascha Rogoza auch der Torwart-Trainer der Wolfsburger als Teamoffizieller benannt wurde.

 

Somit besteht die berechtigte Hoffnung, dass die Young Grizzlys bei der kommenden Weltmeisterschaft in Kanada gleich doppelt vertreten sind.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

JHV findet am 25.08.2021 im VIP-Raum in der Eis-Arena statt

Der EHC Grizzlys Adams Wolfsburg 1992 e.V. lädt seine Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 25.08.2021 um 18:00 Uhr in den VIP-Raum in der Eis-Arena ein.

 

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem auch die Wahl eines 2. Vorsitzende, des Sportlichen Leiters und eines Kassenprüfers.

 

Anträge zur Aufnahme in die Tagesordnung müssen schriftlich bis zum 15.08.2021 in der Geschäftstelle des Vereins, Allerpark 5, 38448 Wolfsburg, eingereicht werden.

 

Gemäß Allgemeinverfügung der Stadt Wolfsburg vom 15.08.2021 ist der Zutritt nur für Personen gestattet, die geimpft, getestet (maximal 24 Stunden alt) oder genesen sind. Entsprechender Nachweis ist vorzulegen.

 

Es wird darauf hingewiesen, dass das Tragen von medizinischen Mund- und Nasenbedeckungen zwingend erforderlich ist.

Auf Schlittschuhen nach Peking

Fine Raschke im Interview mit deinwolfsburg.de (13.07.2021)

Fine Raschke von den Young Grizzlys stand dem Bürgermagazin "deinwolfsburg.de" für ein Interview zur Verfügung.

 

Hier äußerte sie sich zu Themen wie ihrer Heimatstadt, den Olympischen Spielen oder was die Grizzlys für sie bedeuten.

 

Das komplette Interview gibt es unter https://deinwolfsburg.de/fine-raschke-von-den-young-grizzlys

 

 

Eislaufschule öffnet nach fast eineinhalb Jahren wieder

Wolfsburger Nachrichten vom 14.07.2020: Am 14.08. öffnen Young Grizzlys erstmals wieder die Eislaufschule

 

 

 

Fast eineinhalb Jahre warten die jüngsten Talente darauf, dass die Eislaufschule der Young Grizzlys wieder öffnen darf - für manche der jungen Knirpse somit etwa ein Viertel ihres jungen Lebens.

 

Wie viele andere Kinder in seinem Alter kann auch der sechsjährige Tyfun Elias es kaum erwarten, bis er am 14.08. nach schier endlosen Trainingseinheiten im heimischen Garten oder auf Inlinern endlich wieder auf das Eis zurückkehren kann.

 

Frank Müller, der 1. Vorsitzende der Young Grizzlys, hofft, dass sich die Corona-Lage nicht wieder verschlechtert und es in der näheren Zukunft mehr als den zu Anfang 30 Kindern möglich sein wird, wieder in die Eisarena zu kommen und dort auch mit ihren Idolen von den Grizzlys Wolfsburg gemeinsam auf dem Eis zu stehen.

Back to Hockey - Wir sind Eishockey

DEB startet mit allen deutschen Eishockey-Verbänden die Initiative „Back to Hockey“

Der Deutsche Eishockey-Bund e.V. startet im Verbund mit allen Eishockey-Verbänden in Deutschland die Initiative „Back to Hockey“, um im Zuge der aktuell abklingenden Corona-Pandemie vor allem für den Nachwuchs den Weg zurück auf das Eis zu ebnen. Gerade die Kinder haben wegen der vielfältigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens im zurückliegenden Jahr oft keinen oder nur bedingt Sport ausüben können. In den DEB-Nachwuchsligen ruhte der Spielbetrieb seit letztem November und im Eishockey-Breitensport war ein kompletter Stillstand zu verzeichnen.

Bereits Bestandteil der Initiative war eine große Vereinsumfrage, deren Ergebnisse in Kürze vorgestellt werden. Die Erhebung mit Unterstützung der Landesverbände hatte das Ziel, den Status quo in den Vereinen nach dem extrem substanziellen Einschnitt durch die Pandemie zu erfassen. Auf dieser Grundlage sollen die Vereine auch weiterhin gemeinsam bestmöglich mit verschiedenen Angeboten unterstützt werden.

 

Die verschiedenen Vorhaben werden eingebettet sein in das übergeordnete Nachwuchsprojekt „Wir sind Eishockey“ und die dazugehörigen Aktionen wie z.B. das „Urmel Abzeichen“ oder die „Urmel Ultras“, den Kids Club der Nationalmannschaften. Auch soll hierbei vor dem Hintergrund der beginnenden Saisonplanungen der Vereine der Schwung durch das erfolgreichen WM-Abschneiden der Nationalmannschaft mitgenommen und auf dieser Basis der Eishockey-Nachwuchs wie auch der Amateursport nachhaltig gestärkt werden.

 

Vor dem Ausbruch der Pandemie war die Zahl der Aktiven im Eishockey seit 2016 stetig angestiegen, dieser Trend soll sich trotz der aktuellen Schwierigkeiten mittel- und langfristig fortsetzen.

DEB-Generalsekretär Claus Gröbner: „Der Nachwuchs rückt aktuell mehr denn je ins Zentrum unserer Anstrengungen. In der Initiative ‚Back to Hockey‘ bündeln wir alle gemeinsam unsere Kräfte, um die Kinder in möglichst großer Zahl zurück zum Eishockeysport zu holen. Hierbei werden wir als DEB die Vereine und Verbände ganz aktiv begleiten. In jedem Bereich des Sports wird die Pandemie schwerwiegenden Folgen hinterlassen, deren Nachwirkungen uns noch lange beschäftigen. Umso wichtiger ist es, nach der langen Dürreperiode für unseren tollen Sport zu werben und die Vereine darin zu unterstützen, wieder Stabilität und Zuwachs zu gewinnen.“

 

Back-to-Hockey-Unterstützer und SPORT1-Experte Rick Goldmann: „Es ist extrem wichtig, dass die Kinder den Weg zurück zum Sport finden, vor allem auch aus sozialen Aspekten heraus. Der Sport an sich und der Teamsport insbesondere kann so viele Werte vermitteln, die bedeutsam sind und wie gesellschaftlicher Kitt wirken können. Da geht es um mehr als nur die Sportart Eishockey und deshalb unterstütze ich sehr gerne die Initiative ‚Back to Hockey‘. Die Kinder wieder auf dem Eis zu sehen, wird uns allen große Freude bereiten.“

Eishockey-Schule der Young Grizzlys startet wieder

Erste Einheit am 14.08. in der Eisarena Wolfsburg

 

Das Warten hat ein Ende! Die Young Grizzlys sind überglücklich, dass die Eishockey-Schule wieder ihre Türen öffnen darf. Die Trainer und Betreuer freuen sich sehr darauf, am 14.08. erstmals wieder die kleinen Kufencracks in der Eisarena Wolfsburg begrüßen zu dürfen.

 

Das Hygienekonzept der Eishockey-Schule besagt, dass wir zum Anfang die Anzahl der Kinder auf 30 begrenzen müssen. Zeigen diese Regeln positive Erfolge, so kann bereits ab September die Teilnehmerzahl erhöht werden.

 

Jeder Teilnehmer muss einen Präventionsbgen abgeben. Um die Abläufe zu beschleunigen, bitten wir darum, das Formular vorab auszudrucken und ausgefüllt mit zur Halle zu bringen.

Präventionsbogen
Präventionsbogen YG Laufschule.pdf
PDF-Dokument [439.7 KB]

In der Eisarena ist das Tragen einer FFP2-Maske Pflicht.

 

Eine Begleitperson pro Kind ist zugelassen. Diese kann unter Berücksichtigung der Abstandsregeln und mit Maske auf der Tribüne Platz nehmen.

 

Die Anmeldung erfolgt über die Mailadresse: eishockeyschule@young-grizzlys.de

 

Die Zeiten:

  • 14.08. von 13:00 - 14:00 Uhr, EisArena Wolfsburg
  • 21.08. von 10:00 - 11:00 Uhr, EisArena Wolfsburg
  • 28.08. von 13:00 - 14:00 Uhr, EisArena Wolfsburg

 

Wir freuen uns sehr auf unsere kleinen zukünftigen Puckjäger!

 

Vorbereitung der U17 nimmt Konturen an

Erste Testspiele terminiert und weitere Optionen für Athletiktraining geschaffen

Um den durch die Corona-Pandemie entstandenen Trainingrückstand schneller aufholen zu können, ist die U17 auch auf Unterstützung abseits des Eises angewiesen.

 

Umso mehr freute sich Trainer Christoph Höhenleitner darüber, dass der TSV Danndorf seiner Mannschaft künftig den B-Platz des dortigen Sportgeländes zur Verfügung stellt, um das Athletiktraining weiter ausbauen zu können. Das Foto zeigt den Wolfsburger Coach gemeinsam mit dem Vorstandsmitglied des TSV Danndorf, Sören Gregor.

 

Die Young Grizzlys möchten sich ganz herzlich für diese Unterstützung bedanken. Eine solche Aktion spiegelt das Zusammenrücken der unterschiedlichsten Bereiche im Sport in Corona-Zeiten wider.

 

Desweiteren konnte die U17 die ersten Testspiele für die kommende Saison in der Schülerbundesliga vereinbaren.

 

Termine:

15.08. Testspiel Heim gegen HSV 12:30 Uhr

20.08. Testspiel in Straubing 18:00 Uhr

21.08. Testspiel in Weiden 10:00 Uhr

28.08. Testspiel in Berlin 13:00 Uhr verschiebt sich eventuell auf 16:00 Uhr

29.08. Testspiel Heim gegen Berlin  12:00 Uhr

 

Somit steht für das Team um Christoph Höhenleitner noch einiges an Arbeit auf dem Programm, bevor das erste Mal der Puck in der kommenden Saison fällt.

Fine Raschke für weiteren Lehrgang nominiert

Einladung zum Sommerlehrgang der Frauen-Nationalmannschaft

Auf Vorschlag des Frauen-Bundestrainers Thomas Schädler wurde Fine Raschke von den Young Grizzlys zum Sommerlehrgang der Frauen-Nationalmannschaft vom 08. bis zum 17.07.2021 in Füssen nominiert.

 

Wir gratulieren Fine ganz herzlich und wünschen ihr viel Erfolg bei dem Lehrgang.

 

 

DEB startet Initiative "Back to Hockey"

Pressemitteilung des Deutschen Eishockeybundes vom 24.06.2021

Der Deutsche Eishockey Bund e.V. startet im Verbund mit allen Eishockey-Veränden in Deutschland die Initiative "Back to Hockey", um im Zuge der aktuell abklingenden Corona-Pandemie neben dem Nachwuchs auch Amateursportler, Ehrenamtliche und alle weiteren rund um den Eishockeysport den Weg zurück auf das Eis zu ebnen.

 

Einen entsprechenden Videoclip zu diesem Thema finden Sie unter: https://youtu.be/Mttl7fNJ5ml .

 

Start der Saison 2021/2022 terminiert

Wolfsburger Nachrichten vom 05.06.2021: Young Grizzlys haben wieder ein Ziel vor Augen

"Start terminiert - Young Grizzlys haben wieder ein Ziel vor Augen" - so titeln die Wolfsburger Nachrichten in ihrer Ausgabe vom 05.06.2021.

 

Der Start für die in der Divison 1/Nord spielende U17 sowie für die in der Division3/Nord vertretene U20 der Young Grizzlys sei für das Wochenende 11./12. September terminiert. Die im Landesverband antretenden jüngeren Mannschaften würden kurz danach in die jeweiligen Wettbewerbe starten.

 

Aktuell laufe bei den Teams die Planungen für diese Saison und auch das Training nehme dementsprechend bereits langsam Formen an.

 

Weiterhin stünden auch bereits erste Saison-Höhepunkte mit der Teilnahme der U15 an einem Turnier in Nordrhein-Westfalen sowie einem internationalen Turnier im lettischen Riga fest.

 

"Mit einem Ziel vor Augen fällt alles leichter. - so schließt der Bericht der Wolfsburger Nachrichten.

DEB nominiert Raschke und Gänsslen

Wolfsburger Nachrichten vom 04.06.2021: Young-Grizzlys-Duo zum Nationalteam

"Wieder einmal eine tolle Auszeichen für den Eishockey-Stammverein EHC" - so berichten die Wolfsburger Nachrichten am heutigen Tage über die Nominierungen von Fine Raschke zum Lehrgang der Frauen-Nationalmannschaft und Maria Gänsslen zum Sichtungslehrgang der U16 Frauen-Nationalmannschaft in Füssen.

 

"Diese Nominierung zeigt, dass die Nachwuchsarbeit des Vereins weiter Früchte trägt", so schließt der Bericht im Bezug auf die erstmalige Einladung der U17-Spielerin der Young Grizzlys.

 

Nominierungen für Maßnahmen der Frauen-Nationalmannschaft

01.06.2021: Zwei Spielerinnen der Young Grizzlys für Lehrgang bzw. Sichtung in Füssen nominiert

Zwei Spielerinnen der Young Grizzlys wurden mit Schreiben vom 01.06.2021 zu Maßnahmen der Frauen-Nationalmannschaft in Füssen eingeladen.

 

Neben Fine Raschke, die erneut für die Teilnahme am Lehrgang der Frauen-Nationalmannschaft nominiert wurde, wurde auch Maria Gänsslen aus der U17 der Young Grizzlys auf Vorschlag der zuständigen Bundesnachwuchstrainerin Franziska Busch zum Sichtungslehrgang der U16 Frauen-Nationalmannschaft Anfang Juli eingeladen.

 

Wir wünschen unseren beiden Spielerinnen eine erfolgreiche Teilnahme an den jeweiligen Maßnahmen.

 

„LASST UNS TRAINIEREN UND SPIELEN!“

21.05.2021: Teamsport Deutschland fordert für Kinder und Jugendliche die Wiederaufnahme des Mannschaftssports

 

 

Die Inzidenzen als wesentlicher Maßstab für den Stand der Corona-Pandemie sinken derzeit kontinuierlich. In die politische Diskussion um aktuell und perspektivisch mögliche Öffnungen bringt sich Teamsport Deutschland deshalb weiterhin mit Nachdruck ein und fordert insbesondere für Kinder und Jugendliche die Wiederaufnahme des Mannschaftssports.

 

„Lasst unsere Kinder und Jugendlichen endlich wieder zusammen trainieren und spielen!“, appelliert Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes und Sprecher der Interessenvertretung Teamsport Deutschland, in der sich neben dem DHB auch Deutscher Basketball Bund, Deutscher Volley-Verband, Deutscher Eishockey-Bund und Deutscher Fußballbund zusammengeschlossen haben. Michelmann: „Bereits im Februar hat die Sportministerkonferenz einen Stufenplan für eine Rückkehr zum Trainings- und Spielbetrieb verabschiedet. Dieser muss angesichts unseres erfolgreichen Kampfes gegen die Corona-Pandemie nun schrittweise umgesetzt werden. Unsere Verbände sind bereit für den verantwortungsvollen Neustart und haben allesamt hierfür schlüssige Konzepte entwickelt. Bei einem weiteren Stillstand drohen gesellschaftliche und gesundheitliche Folgeschäden.“

 

Die vom statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen sprechen für sich: 7,3 Millionen Mädchen und Jungen bis zum Alter von 18 Jahren dürfen weiterhin nicht in ihren Sportvereinen trainieren. Die Altersgruppe der Sieben- bis unter 15-Jährigen macht dabei den größten Anteil aus, in der sogar 70,5 Prozent der insgesamt rund 5,9 Millionen Mädchen und Jungen Vereinsmitglieder waren. Dabei bilden die im Nachwuchssport aktiven Kinder und Jugendlichen das Rückgrat des Sports in Deutschland. Hier werden die Grundlagen für Spitzensportkarrieren und Nationalmannschaften gelegt sowie in der Breite Bewegung und Gesundheit gefördert. Im Umkehrschluss bedroht das Nichtstattfinden des Sports die Mitglieder- und Sportartenentwicklung – der mittelfristig erwartete Prozess eines Vereins- und Sportartensterben hat bereits begonnen.

 

„Wir müssen bei den Öffnungsstrategien die Besonderheiten des Mannschaftssports und Mannschaftsspitzensports beachten“, betont Michelmann. Nationale Kader werden meist erst im Alter von etwa 15 Jahren formiert; Talente werden also nicht ausschließlich in einer Kaderstruktur, sondern hauptsächlich in ihren Heimatvereinen ausgebildet. Daher muss es für Kinder und Jugendliche, die Leistungssport betreiben wollen, wieder Möglichkeiten in ihrem Vereins- und Mannschaftsumfeld geben. Neben dem Schaffen der Perspektive Spitzensport wirken Vereine in der Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen: Trainings- und Spielbetrieb in den Mannschaftssportarten hat pädagogische Aspekte und erhält Strukturen, die für soziale und zentrale gesellschaftliche Aufgaben unverzichtbar sind.

„Wir appellieren an die Länder, für den Kinder- und Jugendsport einheitlich und vor allem zügig zu handeln“, sagt Michelmann. Der Neustart für den Nachwuchs müsse vorrangig und möglichst ohne Einschränkungen freigegeben werden. Ziel ist die Wiederaufnahme eines Wettkampfbetriebes im September ermöglichen; dies setzt einen zeitnahen Start des Trainingsbetriebes voraus. Michelmann: „Daher bitten wir Länder und Kommunen, die Sporthallen über den Sommer zu öffnen. Viele Kinder und Jugendliche werden in diesem Jahr nicht verreisen, so dass wir über entsprechende Angebote die Bindung zu Vereinen und Sport erneuen und stärken können.“

 

Teamsport Deutschland unterstützt für den Neustart die jüngst gestartete Petition und Kampagne „Draußen muss drin sein“ – initiiert von DFB und DOSB für den Amateur- und Breitensport. „Für die unter Teamsport versammelten Sportarten können wir feststellen,  dass der Neustart auch und gerade unter freiem Himmel eine echte Perspektive ist“, sagt Michelmann. „Wir werden solidarische Lösungen bei der vermehrten Nutzung ungedeckter Sportanlagen finden. Die Hallen bleiben jedoch unser Zuhause und wir plädieren für die zeitnahe Öffnung, denn für den Kontaktsport in der Halle muss perspektivisch Drinnen drinbleiben.“

 

Der Neustart von Training und Wettkampf ist auch für den Breitensport essenziell. Eine Kernaufgabe wird die Entwicklung praktikabler Regelungen zum Umgang mit geimpften und noch nicht geimpften sowie genesenen Akteuren gefunden werden, um eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs im Herbst zu ermöglichen. Michelmann: „Wir wollen, dass Mannschaftssport schnellstmöglich wieder für alle erlebbar ist – soweit erforderlich auch mit den bisher erfolgreichen und erprobten Hygiene- und Testkonzepte.“

 

Auch wir Young Grizzlys unterstützen die Petition! Die Petition des DFB und von Sportdeutschland könnt auch Ihr unterstützen. Dafür einfach hier klicken: https://www.dfb.de/petition/

 

Trainingsauftakt der U17-Mannschaft

U17 startet mit Eistraining in die Vorbereitung auf die neue Saison

Die Vorbereitung auf die kommende Saison startete am vergangenen Sonntag für die U17 der Young Grizzlys mit Trainer Christoph Höhenleitner auf corona-bedingt ungewohntem Terrain- auf Eis!

 

In der Eishalle in Mellendorf fanden sich neben dem Trainer je zwei Gruppen von zwölf Spielern ein, welche sichtlich glücklich darüber waren, nach langer Zeit endlich wieder Eis unter den Kufen zu haben.

 

Diese Einheit bildete einen willkommenen Start in die nun laufende Vorbereitung auf die kommende Saison,in welcher für unsere U17 wieder einige Hürden zu bewältigen sein werden.

 

Weitere Bilder der Trainingseinheit finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

 

 

No Ref - no game! Werde Teil des Schiedsrichter-Teams

Für Interessierte finden am 21.Mai um 19:30 Uhr ein virtueller Infoabend statt

12 Spieler auf dem Eis, der Zeitnehmer steht bereit - aber kein Schiedsrichter weit und breit. Um dies zu verhindern, brauchen nicht nur wir als Eishockey-Nachwuchs immer wieder Interessierte, sondern es werden auch weiterhin neue Schiedsrichter gesucht.

 

Zu diesem Thema findet am 21.Mai 2021 um 19:30 Uhr ein virtueller Infoabend des DEB statt.

 

Wir würden uns freuen, wenn wir den oder die eine zu einer Teilnahme an der Informationsveranstaltung animieren könnten. Und vielleicht finden sich auch in unseren Reihen Interessierte, welche sich im zweiten Schritt zum Schiedsrichterlehrgang anmelden möchten.

 

Detaillierte Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie unter https://www.deb-schiedsrichter.de/de/veranstaltungen/termine/5877166361.php .

 

 

Abschluss der Becherpfand-Aktion

08.05.2021: 900 € durch Sammelaktion für unseren Nachwuchs 

Was mit einer kleinen Idee begann, endete in einem unglaublichen Spendenergebnis.

 

900 € sind dank Mandys wunderbarer Idee und vielen einzelnen Spenden für unsere Young Grizzlys zusammengekommen!

 

Mandy - besser bekannt als Schnuppe oder Ma Ju - hatte einen Aufruf unter allen Grizzlys-Fans gestartet, während der drei PlayOff-Final-Partien der Grizzlys Wolfsburg gegen die Eisbären Berlin eine digitale Becherpfandtonne zu füllen, um mit dem Erlös die Young Grizzlys zu unterstützen!

 

Stolze 900 € sind zusammengekommen! Wir sind froh und glücklich, so viele Supporter zu haben und dankbar für jeden einzelnen Euro!!!  

 

Aber am meisten freuen wir uns, dass wir in Mandy eine so tolle Unterstützerin gefunden haben!  

 

Digitale Becherpfandaktion zu Gunsten der Young Grizzlys

02.05.2021: Young Grizzlys-Freundin Mandy startet erneut tolle Sammelaktion 

Da nicht alle über einen Facebook-Zugang verfügen, veröffentlichen wir hier den Facebook-Post von Mandy alias Schnuppe alias Ma Ju.
 
"Liebe Grizzlys Fangemeinde,
normalerweise würden wir alle am Mittwoch in die EisArena stürmen und dem Spektakel live und im heimischen Wohnzimmer beiwohnen.
 
Wie wir seit letztem Jahr wissen: Alles ist anders und macht auch vor dem Profisport und unserer Leidenschaft nicht halt!
 
Eine schöne und wichtige Institution in der EisArena: Die Becherpfandsammelaktion nach jedem Heimspiel unserer Young Grizzlys.

In dieser turbulenten und anderen Saison blieben die Tonnen Spieltag für Spieltag leer. Da die Aktion im letzten Jahr (Playoffticketpreise für die Young Grizzlys) schon so tollen Anklang gefunden hat, soll sich nun zum Finalheimspiel eine digitale Becherpfandtonne füllen und den Young Grizzlys eine Freude machen!

Möglich ist das in Form eines „MoneyPools“ bei Paypal und per normaler Überweisung.
Jede*r der/die sich beteiligen möchte, ist gern dazu eingeladen. Jede*r kann - niemand muss!
 
Der MoneyPool wird bis Donnerstag geöffnet sein und wird anschließend den Young Grizzlys übergeben. Eine Absprache der Aktion ist entsprechend mit den Young Grizzlys erfolgt.
 
Transparente Hinweise von meiner Seite aus:
  • Jede*r kann zu jedem Zeitpunkt (solange der MoneyPool geöffnet ist) den aktuellen Sammelwert der Aktion einsehen.
  • Man kann seinen Beitrag sichtbar, aber auch anonym spenden.
  • In den Kommentaren unter diesem Post wird es zum Abschluss einen Fotokommentar mit dem Endstand der Aktion geben.
  • Gespendete Beträge werden nicht zurückgezahlt - außer es hat sich ein Betragsfehler eingeschlichen.
  • Ich selber kann auf meinen eigenen MoneyPool nicht einzahlen. Ich werde meinen Beitrag dann in der Überweisungssumme an die Young Grizzlys (wird auch per Fotokommentar unter dem Beitrag gepostet) hinzufügen oder direkt überweisen.
  • Ich werde mir natürlich keine Spendenquittung ausstellen lassen bei Überweisung der Gesamtsumme.
Anbei der Link zum Paypal MoneyPool: https://paypal.me/pools/c/8z5hlfKi4T
 
Wer kein Paypal hat aber gerne trotzdem eine digitale Pfandspende abgeben möchte, kann gerne direkt - mit dem Verwendungszweck „digitaler Becherpfand“ - auf das Konto der Young Grizzlys überweisen.
 
Anbei der Link zur Young Grizzlys Homepage - Hier findet ihr auch ganz unten die Bankdaten: http://www.young-grizzlys.de/verein/spender-werden/
 
Kommentare wie: „Man könnte ja auch sowas für XYZ machen.“ oder „XYZ würde sich auch über Spenden freuen.“ werden nicht kommentiert. Diese Aktion gilt allein den Young Grizzlys für die ICH MICH entschieden habe.

Bleibt gesund, zuversichtlich, hoffnungsvoll und vorallem „schwarz orange“!
 
Vielen Dank fürs mitmachen und Spenden!
 
Liebe Grüße,
Mandy / Schnuppe"
 
Wir können wiedermal nur staunen, über Mandys Einfallsreichtum und bedanken uns von ganzem Herzen - bei Mandy für die tolle Idee und bei allen, die sich an dieser Aktion beteiligen!!!
 

DEL-FINALE: Holt Euch das Ding!

02.05.2021: Young Grizzlys unterstützen ihre großen Idole

Wir drücken den Grizzlys Wolfsburg die Daumen für das diesjährige PlayOff-Finale gegen die Eisbären Berlin!
Auf geht's Grizzlys! Belohnt Euch heute!
 
Wir sind alle Grizzlys!

Stimmt für die Young Grizzyls bei der Wahl zum Verein des Monats

15.04.2021: Nominierung zum „Wolfsburger Verein des Monats“

Mit dem Preis „Wolfsburger Verein des Monats“ zeichnen City-Galerie Wolfsburg, Volksbank BraWo mit ihrer gemeinnützigen Tochter, dem EngagementZentrum, Audi BKK und Wolfsburger Allgemeine Zeitung (WAZ) ab diesem Jahr jeweils monatlich gemeinnützige Vereine aus.

Der Gewinner eines jeden Monats bekommt ein ausführliches Porträt auf den Homepages und Facebook-Seiten der Partner, kostenlos die Möglichkeit, sich einen Tag lang in der City-Galerie zu präsentieren, 500 € für die Vereinskasse und eine Trophäe in Form des Vereins-Siegerpokals.

 

Über diesen Link kommt Ihr direkt zur Abstimmung:

https://aktion.waz-online.de/umfrage/mmt1h/

 

Zur Wahl stehen im Monat April die folgenden Vereine:

  • EHC Grizzly Adams Wolfsburg 1992
  • Förderverein Meru/Ngereyani
  • Karate-Club Nippon e. V.
  • Verein für Heimatpflege und Naturschutz Vorsfelde

 

Unter diesem Link werden die Vereine kurz vorgestellt:

https://www.waz-online.de/Anzeigen-Maerkte/Themenwelten/Wolfsburger-Verein-des-Jahres/Waehlen-Sie-den-Verein-des-Monats-April

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© YOUNG GRIZZLYS - EHC Grizzly Adams Wolfsburg 1992 e.V.