Zu den Spielberichten unserer Teams:   U9   |   U11   |   U13   |   U15   |   U17   |   U20

Kraft der U17 reicht nur für ein Spiel

18.09.2019: Aus den Wolfsburger Nachrichten

Die Wolfsburger Nachrichten berichten in ihrer heutigen Ausgabe vom Saisonauftakt der U17 Jugend in der obersten Spielklasse Deutschlands – der U17 Division I Nord.

 

Zum Auftakt der Eishockey-Saison 2019/20 trat die Mannschaft von Trainer Roland Flöss beim Titelaspiranten Kölner Junghaie an – und zahlte Lehrgeld in Köln.

Mussten sich unsere Jungs dank aufopferungsvollem Kampf im ersten Spiel „nur“ mit 1:4 geschlagen geben, war die Niederlage, die die Kölner Junghaie den YOUNG GRIZZLYS am zweiten Spieltag zufügten, schmerzlich – 17:0 hieß es am Ende aus Sicht der Kölner...

 

Aber YOUNG GRIZZLYS stehen immer wieder auf und kämpfen! Und so heißt es bereits am nächsten Wochenende in Krefeld: NEVER GIVE UP!

U11 siegt beim Bitex Cup in Herford

14.09.2019: U11 Kleinschüler sichern sich Titelgewinn nach hartem Kampf

Was die Profi-Mannschaft der Grizzlys am Freitag zum DEL-Saisonauftakt bei den Eisbären Berlin mit einer Niederlage verpasste, schafften die YOUNG GRIZZLYS einen Tag später in Herford. Bei der zweiten Auflage des Bitex Cup setzte sich die U11 nach einem harten Fight im Finale gegen die Jugend der Kölner Haie mit einem 7:2 durch und sicherten sich damit den ersten Turniersieg der neuen Spielzeit.

 

Die Vorrunde begann für die drei Sturmreihen der YOUNG GRIZZLYS gegen halb neun. Erster Gegner war der Nachwuchs aus Dortmund. Nach einem ersten Abtasten beider Kontrahenten nahmen die Wolfsburger, angeführt von ihrem Trainer Andreas Henkel, langsam aber sicher das Heft in die Hand. Mit konzentriertem Pressing schnürte die Henkel-Truppe die Nordrheinwestfalen in ihrer eigenen Hälfte ein, gingen früh auf die Gegenspieler. Die ersten Torerfolge ließen nicht lange auf sich warten und das erste Spiel des Tages endete mit einem ungefährdeten 7:0.

 

In der zweiten Partie wartete mit Herford B der Gastgeber auf die Niedersachsen. Auch hier zeigte sich das aggressive Verteidigungsspiel der Wolfsburger als Schlüssel zum Erfolg. Mit geschicktem Stellungsspiel und gezielten Pässen erarbeiteten sich die YOUNG GRIZZLYS zahlreiche Chancen die letztlich zu einem souveränen 8:0-Sieg führten. Mit Troisdorf trafen die Henkel-Schützlinge auf den ersten härteren Brocken. Lange rollten die Angriffswellen beider Teams im Wechsel auf die Tore. Harte Zweikämpfe an der Bande und auf dem Eis prägten die Szenerie. Einmal mehr waren es geschickte Pässe und platzierte Abschlüsse, die letztlich zu einem verdienten aber hart umkämpften 3:0-Erfolg führten.

 

„Die Kinder haben ihre Sache bisher gut gemacht. Ich bin mit allen Reihen zufrieden“, zog Trainer Andreas Henkel eine knappe Zwischenbilanz bevor es als Gruppenerster ins Viertelfinale gegen Brackwede ging. Auch hier gab es zunächst keine Tore. Die YOUNG GRIZZLYS taten sich schwer mit der tief gestaffelten und intensiven Verteidigung ihrer Gegner. Erst vier Minuten vor Ende der ersten Hälfte gelang den Wolfsburgern nach einem schnell vorgetragenen Angriff der Führungstreffer. Und auch in Halbzeit zwei ließen sich die Brackweder nicht einschüchtern und bäumten sich ihrerseits mit zwei stark herausgespielten Toren gegen die drohende Niederlage. Doch am Ende waren es die YOUNG GRIZZLYS die sich mit 4:2 durchsetzten und nach insgesamt 24 intensiven Minuten ins Halbfinale gegen Troisdorf einzogen.

 

Wie schon in der Vorrunde entwickelte sich zunächst ein Spiel auf Augenhöhe. Doch mit fortlaufender Spielzeit erarbeiteten sich die YOUNG GRIZZLYS die Feldüberlegenheit. Der Puck lief effektiv durch die Wolfsburger-Reihen. Das Umschalten von Angriff und Verteidigung lief flüssig, so dass der Finaleinzug nach einem deutlichen 7:2 gesichert werden konnte.

 

Das Endspiel glich in der ersten Halbzeit einem Sonntag-Abend-Fernsehkrimi. Der Nachwuchs der Kölner Haie hatte sich zuvor im Habfinale nach Penalty-Schießen gegen Herford A durchgesetzt und entpuppte sich als knallharter Gegner. Mit körperbetontem Spiel ergriffen die Rheinländer zunächst die Initiative. Gefährliche Torraumszenen auf beiden Seiten dominierten das Geschehen und gerade als die jungen Haie am Drücker zu sein schienen, setzten die YOUNG GRIZZLYS mit zwei Treffern kurz vor Ende der ersten Hälfte einen empfindlichen Stich für das Kölner Team. Auch in Hälfte zwei war es eine Partie auf Augenhöhe, doch drei Minuten vor Schluss führten die Wolfsburger mit 4:1. Köln setzte noch einmal alles auf eine Karte, nahm den Torwart vom Eis, um eine Überzahlsituation zu kreieren. Der Mut wurde jedoch nicht belohnt. Die YOUNG GRIZZLYS markierten beim leeren Kölner-Tor den fünften Treffer und zementierten damit den Turniersieg.

 

„Ein schöner Tag für die Kinder. Alle haben heute stark gespielt und gekämpft. Jede Reihe hat Tore geschossen und auch gut verteidigt. Meine Mannschaft kann stolz sein auf ihre Leistung“, resümierte Trainer Andreas Henkel kurz bevor der Rückweg nach Wolfsburg angetreten wurde. Der Turniersieg der U11 schien dabei wohl auch die DEL-Profis der Grizzly beflügelt zu haben. Denn nach der Niederlage in Berlin siegten auch die „Großen“ am Sonntag in eigener Halle souverän gegen die Schwenninger Wild Wings.

 

Für die YOUNG GRIZZLYS im Einsatz: Thilo Wahle, Til Funke, Jian Grüning, Jurek Teslau, Diego Müller, Colin Schuster, Dominik Wäke, Niklas Henkel, Leon Jung, Joscha Kahrstedt, Philipp Köhlert, Raphael Dessinge, Henrike Westermann.

 

Ergebnisse:

 

YOUNG GRIZZLYS – Dortmund        7:0

YOUNG GRIZZLYS – Herford B        8:0

YOUNG GRIZZLYS – Troisdorf         3:0

YOUNG GRIZZLYS – Brackwede      4:2

YOUNG GRIZZLYS – Troisdorf         7:2

YOUNG GRIZZLYS – Kölner Haie     5:1

 

Kleinste YOUNG GRIZZLYS starten mit 2. Platz in die Saison

14.09.2019: U9 Kleinstschüler-Turnier des REV Bremerhaven

Am vergangenen Samstag starteten unsere kleinsten YOUNG GRIZZLYS in die Saison und belohnten sich für eine starken Auftritt mit einem 2. Platz beim U9 Kleinstschüler-Turnier in Bremerhaven.

 

Viele Vereine folgten der Einladung des REV Bremerhaven. Neben Wolfsburg und Bremerhaven liefen noch die Mannschaften der Hamburg Crocodiles, des Hamburger SV, der Indians/ Scorpions Hannover und von Molot Hamburg auf. Die Betreuung der jungen Bären übernahm Anne Kallmeyer. Einige Schützlinge von Trainer Christoph Höhenleitner waren zum ersten Mal bei einem Turnier dabei und so fieberten die „Kleinen“ wie die „Großen“ den Matches entgegen. Bei toller Stimmung konnte man viele interessante Partien bestaunen und am Ende gab es für alle Spieler noch Medaillen und Urkunden.

 

Im ersten Spiel trafen die YOUNG GRIZZLYS auf den Hamburger SV. Trotz guter Teamarbeit und tapferem Kampf bis zum Schluss mussten sich die Bären dem HSV mit 2:0 geschlagen geben.

 

In einer fair geführten Partie gegen Molot Hamburg lieferten sich die YOUNG GRIZZLYS ein gutes Match. Im ersten Dittel gingen die jungen Bären aus Wolfsburg in Führung und verteidigten diese bis zum 2:1 Endstand.

 

Im dritten Spiel des Tages trafen die YOUNG GRIZZLYS auf die Hamburger Crocodiles. Nach den ersten Spielminuten fiel das erste Tor und es ergaben sich immer wieder gute Torchancen. Verdient ging es mit einem 6:1 zum Handshake.

 

Nach der Mittagspause warteten die Indians/Scorpions aus Hannover auf die YOUNG GRIZZLYS. Es folgte ein spannender Schlagabtausch, den unser Goalie gut parierte. Dieses Match gewannen die Wolfsburger mit ihren drei Sturmreihen mit 2:1.

 

Immer noch hoch motiviert gingen die YOUNG GRIZZLYS ins letzte Spiel gegen REV Bremerhaven. Auch dieses Spiel gewannen unsere YOUNG GRIZZLYS mit einer tollen Teamleistung 4:3.

 

Fünf Spiele, vier Siege! Zufrieden und glücklich trat die U9 der YOUNG GRIZZLYS den Heimweg an.

 

Wir danken dem REV Bremerhaven für die Gastfreundschaft sowie denCoaches, Betreuern und den Mannschaften für das tolle Turnier.

 

Ergebnisse:

YOUNG GRIZZLYS – Hamburger HSV 0:2

YOUNG GRIZZLYS – Molot Hamburg 2:1

YOUNG GRIZZLYS – Hamburg Crocodiles 6:1

YOUNG GRIZZLYS – Indians/Scorpions Hannover 2:1

YOUNG GRIZZLYS – REV Bremerhaven 4:3

 

Für die YOUNG GRIZZLYS im Einsatz:

Artur Samigulin (#1) , Leah Aubin (#11), Dexter Lundqvist (#21), Levi Ben Petratscheck (#24), Lasse Frederick Kallmeyer (#15), Jannis Kahrstedt (#19), Johann Menke (#5), Jordan Hein (#12), Michael Becker (#20) , Simon Höhenleiter (#7), Christian Krieger (#22), Collin Rohmann (#2), Ben Machan (#3), Leo Arndt(# 9)

Eure Becher für die YOUNG GRIZZLYS

15.09.2019: Becherpfand-Video für die Profi-Heimspiele

Seit Jahren schon stehen in der EisArena rote „Becherpfand-Tonnen“, in die Zuschauer ihre leeren Pfandbecher werfen können, um mit ihrer Becherpfand-Spende die YOUNG GRIZZLYS zu unterstützen. Um mehr Zuschauer auf unseren Nachwuchs und die Becherpfand-Tonnen aufmerksam zu machen, haben wir einen kurzen Spot gedreht. Das Video feierte heute seine Uraufführung beim Heimspiel-Saisonauftakt der @Grizzlys Wolfsburg gegen die Wild Wings aus Schwenningen und wird künftig bei den DEL-Heimspielen der Grizzlys Wolfsburg zu sehen sein.  

 

Unsere U11 Kleinschüler Raphael Dessinge, Ole Kallmeyer, Caspar Philippi und Nikolai Spakowski waren die Hauptdarsteller beim Dreh. Die Idee zum Spot kam aus unserem Kommunikations-Team, Planung und Dreh erfolgte unter Federführung von Pavel Spakowski, einem unserer Goalie-Coaches, der auch unsere offiziellen Mannschaftsbilder erstellt. Adrian Bößiger verpasste dem Video mit Schnitt und Ton den letzten Schliff.

 

Einmal mehr zeigte sich bei diesem Projekt das gute Zusammenspiel der @Grizzlys Wolfsburg und der YOUNG GRIZZLYS: als wir mit unserer Idee des Becher-Videos auf die Kommunikationsabteilung der Profis zugingen, wurde uns von der Gestaltung bis zur Einbindung der Medienpartner breite Unterstützung von den Profis angeboten.

 

Nun hoffen wir, dass unser „Becher-Video“ bei möglichst vielen Heimspielen gezeigt werden wird und vor allem, dass es Euch gefällt und seinen Zweck erfüllt J

 

Die Wirksamkeit des Videos werden wir am Füllstand der Becherpfand-Tonnen ablesen. Wir danken schon jetzt jedem, der mit seiner Becherpfand-Spende unsere YOUNG GRIZZLYS unterstützt!

U15 gewinnt den Gaudlitz-Cup in Selb!

07.09.2019: Highlight der diesjährigen Saisonvorbereitung in Selb

Bereits am vergangenen Wochenende nahmen unsere U15 Schüler in Selb am Gaudlitz-Cup 2019 teil. Dieses Turnier bildete zugleich den Abschluss und das Highlight der diesjährigen Saisonvorbereitung.

 

Entsprechend konzentriert und fokussiert sollte die Mannschaft von Trainer Daniel Galonska in die Spiele gehen, so die Vorgabe. Gespielt wurde im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ jeweils 2 x 20 Minuten, wobei die Spielhälften jeweils einzeln gewertet wurden.

 

Als erster Gegner wartete am frühen Samstagmorgen der Gastgeber VER Selb. Verstärkt mit zwei Gastspielern gewannen die Selber Wölfe die 1. Spielhälfte verdient mit 2:0. In der Pause bemängelte YOUNG GRIZZLYS-Trainer Galonska das Auftreten seiner Mannschaft: „Zu wenig Bewegung, zu langsam!“ Dies schien wie ein Weckruf auf die Mannschaft gewirkt zu haben, denn in der zweiten Hälfte spielten eigentlich nur noch die Young Grizzlys: Hohe Laufbereitschaft, präzises Passspiel hatten einen deutlichen 6:2 Sieg zur Folge.

 

Genauso ging es auch gegen die SG Halle/OSC Berlin weiter. 5:0 und 7:1 lauteten die Resultate nach insgesamt 40 überlegen gespielten Minuten.

 

Nach einer längeren Mittagspause ging es gegen die Black Hawks aus Passau. Ein mühsames 2:1 nach 20 Minuten machte den Einzug ins Turnier-Finale perfekt. So ging man die zweiten 20 Minuten etwas lockerer an und verlor folgerichtig mit 1:3.

 

Im Finale kam es zu einem Wiedersehen mit Gastgeber Selb. Schnell lagen die YOUNG GRIZZLYS mit 2:0 in Führung, doch Selb fand zurück ins Spiel, und so hieß es nach der regulären Spielzeit 3:3. Die Entscheidung über den Finalsieg musste also das Penalty-Schießen bringen. Nach dem insgesamt 16.(!) Penalty konnten die YOUNG GRIZZLYS den Turniersieg durch einen 4:3 n.P. bejubeln!

Ein toller Erfolg, der große Hoffnungen auf die kommende Saison weckt.

 

Die Spieler der YOUNG GRIZZLYS in Selb: Leon Finke (1 Tor), Maria Gänsslen, Michal Gallo, Connor Janus (5 Tore), Julian Kahrstedt, Nikita Knaus (3), Tom Kreisbeck (1), Stanislav Kronhardt, Kevin Krüger, Leon Pohl, Paul Renner, Simon Sadowski, Richard Samigullin (9 Tore), Cassian Skudze, Jannik Steinke (1), Iven Tölg (4), Moritz Warnecke (1), Bent Wedel, Mertin Wilke

Trainer: Daniel Galonska, Igor Proskuryakov

 

Nun liegen alle Spielpläne vor

03.09.2019: Gesamtspielpläne aller Jahrgänge sind veröffentlicht

Endlich, die Spielpläne der Saison 2019/20 liegen vor!

 

Als erstes wurden vom DEB die Spielansetzungen der U20 Junioren (DNL Division III Nord) und der U17 Jugend (Division I Nord) veröffentlicht.

Der NEV hat die Spielpläne der U9 Kleinstschüler, der U11 Kleinschüler, der U13 Knaben und der U15 Schüler freigegeben. Ihr findet alle zusammen im Gesamtspiel zum Download unter
www.young-grizzlys.de/termine.

 

Tragt Euch die Termine am besten gleich in Eure Kalender ein und dann heißt es an den Spieltagen: Alle in die Halle! 

 

Gastfamilien für Nachwuchs-Grizzlys gesucht!

Young Grizzlys suchen Betreuung für auswärtige Nachwuchstalente

Die Young Grizzlys suchen für die kommende Saison 2019/2020 Gastfamilien für talentierte Nachwuchsspieler, die für unseren Club in der Schüler-Bundesliga und/oder der Deutschen Nachwuchsliga 2 spielen.

Die Spieler sind zwischen 14 und 18 Jahren jung und leben das ganze Jahr über in den Gastfamilien. Sie besuchen die Schule bzw. absolvieren ihre Ausbildung in Wolfsburg.

 

Besteht Interesse, ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent auf dem Weg in die Leistungsspitze persönlich zu begleiten?

 

Ansprechpartner ist unser Jugendwart Frank Müller.

 

Kontaktaufnahme erfolgt bitte per Mail unter frank.mueller@young-grizzlys.de oder über unsere Facebook-Seite.

 

14.09. 4S 0U 1N Bremerhaven 
05.10. 07:30 HSV/Stellingen
19.10. 07:30 Molot 
02.11. 08:00 Harsefeld 
09.11. 08:00 Wolfsburg
01.12. 08:00 Bremen 
15.12. 08:00 Sande 
05.01. 12:00 Wedemark 
01.02. 09:30 HSV/VoBa 
09.02. 08:00 Wolfsburg
15.02. 08:00 Harsefeld 
22.02. 07:30 Crocos 
U11a    
14.09. 6S 0U 0N Herford
28.09. 10:00 U10 Bremerhaven
26.10. 08:00 Wolfsburg
02.11. 07:30 HSV/Stellingen 
10.11. 08:00 Wolfsburg
17.11. 07:00 Adendorf 
24.11. 07:00 Adendorf
21.12. 08:00 Wolfsburg
04.01. 09:30 HSV/VoBa 
12.01. 12:00 Wedemark 
02.02. 08:00 U11 Harsefeld 
08.02.   Augsburg
15.02. 09:30 Molot 
14.03. 09:30 Molot 
28.03. 07:30 Wolfsburg
28.03. 09:30 U11 Crocodiles
U11b    
19.10. 16:30 Braunlage
09.11. 10:00 Timmendorf 
01.12. 08:00 Salzgitter 
04.01. 08:00 Wolfsburg
05.01. 08:00 Wolfsburg
12.01. 07:30 Rostock
18.01. 10:00 Timmendorf
02.02. 12:00 Wedemark
07.03. 16:30 Braunlage 
21.03. 08:00 Wolfsburg
14.09. 1. Platz Crimmitschau
21.09. 10:00 Bremerhaven : WOB
22.09. 12:15 Crocos : WOB
06.10. 11:15 Molot : WOB
12.10. 14:30 WOB : Molot
13.10. 09:00 WOB : Crocos
19.10. 10:00 Bremerhaven : WOB
16.11. 08:00 WOB : Molot
23.11. 14:30 WOB : Bremerhaven
01.12. 11:00 WOB : Bremerhaven
07.12. 08:00 WOB : HSV
08.12. 12:30 Indians : WOB
14.12. 08:00 WOB : Indians
25.01. 07:15 Crocos : WOB
09.02. 07:30 Indians : WOB
22.02. 07:30 HSV : WOB
23.02. 11:15 Molot : WOB
29.02. 08:00 WOB : Crocos
07.03. 08:00 WOB : HSV
28.03. 08:00 WOB : Indians
07.09. 1. Platz Selb
15.09. 7:6 SO WOB : HSV
28.09. 09:45 Molot : WOB
12.10. 08:00 WOB : Indians
13.10. 07:30 Crocos : WOB
19.10. 14:30 WOB : Bremerhaven
27.10. 07:30 Indians : WOB
03.11. 12:45 HSV : WOB
09.11. 10:45 Bremen : WOB
17.11. 16:00 Bremerhaven : WOB
23.11. 08:00 WOB : Crocos
24.11. 14:30 WOB : Bremen
30.11. 14:30 WOB : Bremerhaven
04.01. 14:30 WOB : Bremen
05.01. 16:00 Bremerhaven : WOB
11.01. 08:00 WOB : Molot
18.01. 08:00 WOB : Crocos
19.01. 12:30 Indians : WOB
01.02. 08:00 WOB : Molot
09.02. 16:00 Crocos : WOB
16.02. 07:30 HSV : WOB
22.02. 08:00 WOB : HSV
29.02. 10:45 Bremen : WOB
14.03. 08:00 WOB : Indians
21.03. 09:45 Molot : WOB
14.09. 4:1 Köln : WOB
15.09. 17:0 Köln : WOB
21.09. 16:45 Krefeld : WOB
22.09. 10:30 Krefeld : WOB
28.09. 14:30 WOB : Crimmitschau
29.09. 11:30 WOB : Crimmitschau
05.10. 13:00 WOB : Berlin
06.10. 11:30 WOB : Berlin
26.10. 14:30 WOB : Dresden
27.10. 11:00 WOB : Dresden
02.11. 14:30 WOB : Düsseldorf
03.11. 11:00 WOB : Düsseldorf
16.11. 16:00 Berlin : WOB
17.11. 10:00 Berlin : WOB
23.11. 17:00 Dresden : WOB
24.11. 10:00 Dresden : WOB
30.11. 17:45 Crimmitschau : WOB
01.12. 09:00 Crimmitschau : WOB
07.12. 14:30 WOB : Köln
08.12. 09:00 WOB : Köln
14.12. 19:30 Iserlohn : WOB
15.12. 09:00 Iserlohn : WOB
21.12. 13:00 WOB : Iserlohn
22.12. 11:30 WOB : Iserlohn
11.01. 19:30 Düsseldorf : WOB
12.01. 11:00 Düsseldorf : WOB
18.01. 13:00 WOB : Krefeld
19.01. 09:00 WOB : Krefeld
07.09. 5:2 Chemnitz : WOB
08.09. 6:3 Chemnitz : WOB
21.09. 13:45 Kassel : WOB
12.10. 17:30 Frankfurt : WOB
13.10. 12:15 Frankfurt : WOB
20.10. 10:00 WOB : Kassel
03.11. 11:15 Kassel : WOB
16.11. 14:30 WOB : Duisburg
17.11. 11:00 WOB : Duisburg
30.11. 17:45 Bad Nauheim : WOB
01.12. 12:15 Bad Nauheim : WOB
14.12. 13:00 WOB : Weißwasser
15.12. 12:00 WOB : Weißwasser
11.01. 14:30 WOB : Bad Nauheim
12.01. 11:00 WOB : Bad Nauheim
25.01. 16:35 Duisburg : WOB
26.01. 10:30 Duisburg : WOB
01.02. 14:30 WOB : Frankfurt
02.02. 11:00 WOB : Frankfurt
15.02. 14:30 WOB : Kassel
22.02. 14:30 WOB : Chemnitz
23.02. 11:00 WOB : Chemnitz
07.03. 17:30 Weißwasser : WOB
08.03. 10:30 Weißwasser : WOB
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© YOUNG GRIZZLYS - EHC Grizzly Adams Wolfsburg 1992 e.V.